• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Cirno: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Fertig überarbeitet)
K (Link korrigiert)
 
Zeile 62: Zeile 62:
 
Cirno ist eine kindische und von sich selbst überzeugte Fee, die einen Überlegenheitskomplex gegenüber anderen hat. Sie äußerte in ''[[Phantasmagoria of Flower View]]'' dreimal, dass sie die Stärkste sei.
 
Cirno ist eine kindische und von sich selbst überzeugte Fee, die einen Überlegenheitskomplex gegenüber anderen hat. Sie äußerte in ''[[Phantasmagoria of Flower View]]'' dreimal, dass sie die Stärkste sei.
  
Cirnos geringe Intelligenz ist notorisch, gleichzeitig besitzt sie ein großes Ego und bezeichnet sich selbst als „die Stärkste“. In Dialogen verspricht sie sich regelmäßig, verdreht oder verwechselt Worte und zeigt manchmal eigenartige Denkweisen, so versuchte sie in ''[[Oriental Sacred Place]]'', Eis mit Wassergeschmack zu verkaufen, und verstand nicht, warum sie keine Kunden hatte. Ihre Dummheit ist seit ihrem ersten Auftritt ein [[:Kategorie:Fandom|Fandom-Meme]], häufig zusammengefasst als [[9|⑨]]. Dies stammt daher, dass [[ZUN]] sie in einem Screenshot in der Anleitung von ''[[Embodiment of Scarlet Devil]]'' als „⑨. Baka“ ({{lang|ja|⑨. バカ}}), wörtlich „Idiot“, bezeichnete. Im selben Spiel besitzt eine ihrer Spellcards, ''[[Embodiment of Scarlet Devil/Spell Cards/Stage 2#Spell Card 04|Eis-Zeichen »Icicle Fall«]]'', auf Easy einen offensichtlichen Safespot, in dem man mühelos ihren Kugeln ausweichen kann. In höheren Schwierigkeitsgraden ist diese Spellcard jedoch schwieriger. Von ihrer Intelligenz abgesehen sind auch ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeit unterdurchschnittlich. In ''[[Strange and Bright Nature Deity]]'' vergaß sie binnen Sekunden, dass ihr die [[Dreilichterfeen]] (scheinbar) den Krieg erklärt hatten, und erinnerte sich erst Monate später wieder an den Vorfall.
+
Cirnos geringe Intelligenz ist notorisch, gleichzeitig besitzt sie ein großes Ego und bezeichnet sich selbst als „die Stärkste“. In Dialogen verspricht sie sich regelmäßig, verdreht oder verwechselt Worte und zeigt manchmal eigenartige Denkweisen, so versuchte sie in ''[[Oriental Sacred Place]]'', Eis mit Wassergeschmack zu verkaufen, und verstand nicht, warum sie keine Kunden hatte. Ihre Dummheit ist seit ihrem ersten Auftritt ein [[:Kategorie:Fandom|Fandom-Meme]], häufig zusammengefasst als [[9|⑨]]. Dies stammt daher, dass [[ZUN]] sie in einem Screenshot in der Anleitung von ''[[Phantasmagoria of Flower View]]'' als „⑨. Baka“ ({{lang|ja|⑨. バカ}}), wörtlich „Idiot“, bezeichnete. Im selben Spiel besitzt eine ihrer Spellcards, ''[[Embodiment of Scarlet Devil/Spell Cards/Stage 2#Spell Card 04|Eis-Zeichen »Icicle Fall«]]'', auf Easy einen offensichtlichen Safespot, in dem man mühelos ihren Kugeln ausweichen kann. In höheren Schwierigkeitsgraden ist diese Spellcard jedoch schwieriger. Von ihrer Intelligenz abgesehen sind auch ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeit unterdurchschnittlich. In ''[[Strange and Bright Nature Deity]]'' vergaß sie binnen Sekunden, dass ihr die [[Dreilichterfeen]] (scheinbar) den Krieg erklärt hatten, und erinnerte sich erst Monate später wieder an den Vorfall.
  
 
Es muss jedoch erwähnt werden, dass Cirno nicht immer so dumm und unfähig ist, wie ihr nachgesagt wird. So kann sie halbwegs rechnen und sogar [[wikipedia:de:Hiragana|Hiragana]] lesen, was für [[Fee]]n nicht selbstverständlich ist, auch wenn sie hiermit deutlich hinter den [[Dreilichterfeen]] zurückbleibt. Des Weiteren war sie trotz ihres notorisch schlechten Gedächtnisses in der Lage, sich in ''[[Phantasmagoria of Flower View]]'' an Geschehnisse von vor 60 Jahren zu erinnern.
 
Es muss jedoch erwähnt werden, dass Cirno nicht immer so dumm und unfähig ist, wie ihr nachgesagt wird. So kann sie halbwegs rechnen und sogar [[wikipedia:de:Hiragana|Hiragana]] lesen, was für [[Fee]]n nicht selbstverständlich ist, auch wenn sie hiermit deutlich hinter den [[Dreilichterfeen]] zurückbleibt. Des Weiteren war sie trotz ihres notorisch schlechten Gedächtnisses in der Lage, sich in ''[[Phantasmagoria of Flower View]]'' an Geschehnisse von vor 60 Jahren zu erinnern.

Aktuelle Version vom 23. April 2021, 19:05 Uhr

チルノ
Cirno
t͡ɕiɽɯno (♫)
Th16Cirno.png
Die kleine Eisfee
Mehr Charaktertitel
Alternative Namen Chirno, Chiruno
Alter Vermutlich über 60
Spezies Fee
Fähigkeiten Manipulation der Kälte
Heimat Kalte Gegenden, am Nebelsee in der Nähe des Scarlet-Teufelsschloss
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Sonstige:
Musik
„Hey du ... Du hast eine superstarke Gegnerin vor dir! Interessiert dich das denn überhaupt nicht?“
Cirno (Embodiment of Scarlet Devil, Reimu Hakureis Szenario)

Cirno (チルノ Chiruno) ist eine Eisfee. Für eine Fee ist sie außergewöhnlich stark und kann mit ein paar schwachen Youkai mithalten. Dennoch, verglichen mit den meisten Bewohnern Gensoukyous ist sie ziemlich schwach. Sie ist kindischer Natur und wird manchmal als dumm betitelt.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Verzeihung bitte, aber wir drei gehen durch dick und dünn. / Wie sagt man so schön? ‚Wenn sich drei Köpfe zusammentun ...‘ / ‚Rollt sogar der Kopf vom weisen Manjusri!‘“
„Was wollt ihr denn mit drei Köpfen? Einer langt doch?“
Luna Child, Sunny Milk, Star Sapphire und Cirno (Fairy Wars, Route A)

Cirno erscheint erstmalig als Stage-2-Boss in Embodiment of Scarlet Devil und erneut als Stage-1-Mittelboss in Perfect Cherry Blossom. Aufgrund ihrer hohen Beliebtheit hatte sie seitdem zahlreiche Auftritte. In Phantasmagoria of Flower View sowie Touhou Hisoutensoku tritt sie jeweils als spielbarer Charatkter auf, in Fairy Wars übernimmt Cirno die Rolle des Hauptcharakters. Zudem erschien sie in Hopeless Masquerade als Hintergrundcharakter und als Stage-1-Mittelboss in Double Dealing Character. In Hidden Star in Four Seasons wurde sie erneut zum spielbaren Charakter, der den Sommer repräsentiert. Davon abgesehen ist sie ein häufiger Hintergrund- oder sogar Hauptcharakter in den Printworks.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

„Da haben wir's: Ein Paradiesbeispiel von menschlicher Arroganz.“
Cirno (Phantasmagoria of Flower View, gegen Sakuya Izayoi)

Cirno ist eine kindische und von sich selbst überzeugte Fee, die einen Überlegenheitskomplex gegenüber anderen hat. Sie äußerte in Phantasmagoria of Flower View dreimal, dass sie die Stärkste sei.

Cirnos geringe Intelligenz ist notorisch, gleichzeitig besitzt sie ein großes Ego und bezeichnet sich selbst als „die Stärkste“. In Dialogen verspricht sie sich regelmäßig, verdreht oder verwechselt Worte und zeigt manchmal eigenartige Denkweisen, so versuchte sie in Oriental Sacred Place, Eis mit Wassergeschmack zu verkaufen, und verstand nicht, warum sie keine Kunden hatte. Ihre Dummheit ist seit ihrem ersten Auftritt ein Fandom-Meme, häufig zusammengefasst als . Dies stammt daher, dass ZUN sie in einem Screenshot in der Anleitung von Phantasmagoria of Flower View als „⑨. Baka“ (⑨. バカ), wörtlich „Idiot“, bezeichnete. Im selben Spiel besitzt eine ihrer Spellcards, Eis-Zeichen »Icicle Fall«, auf Easy einen offensichtlichen Safespot, in dem man mühelos ihren Kugeln ausweichen kann. In höheren Schwierigkeitsgraden ist diese Spellcard jedoch schwieriger. Von ihrer Intelligenz abgesehen sind auch ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeit unterdurchschnittlich. In Strange and Bright Nature Deity vergaß sie binnen Sekunden, dass ihr die Dreilichterfeen (scheinbar) den Krieg erklärt hatten, und erinnerte sich erst Monate später wieder an den Vorfall.

Es muss jedoch erwähnt werden, dass Cirno nicht immer so dumm und unfähig ist, wie ihr nachgesagt wird. So kann sie halbwegs rechnen und sogar Hiragana lesen, was für Feen nicht selbstverständlich ist, auch wenn sie hiermit deutlich hinter den Dreilichterfeen zurückbleibt. Des Weiteren war sie trotz ihres notorisch schlechten Gedächtnisses in der Lage, sich in Phantasmagoria of Flower View an Geschehnisse von vor 60 Jahren zu erinnern.

In Perfect Memento in Strict Sense schätzt Hieda no Akyuu sie als angriffslustige Fee ein und rät zur Vorsicht. Laut ihr erkennt man Cirno an der Kälte, die sie um sich herum verströmt, und sollte bei einer Begegnung entweder fliehen oder sie suchen, da eine entdeckte Fee für gewöhnlich selbst flieht. Außerdem schlägt sie als Methoden, sie abzuwehren, entweder heiße Gegenstände wie Fackeln oder einfach nur Rätsel vor, welche Cirno unter keinen Umständen lösen kann und die sie verwirren.[1]

Während Cirno für Menschen normalerweise nicht sehr gefährlich ist, quält sie gerne Frösche, indem sie sie einfriert und ihnen beim Auftauen zuschaut, etwas, das ein Drittel der Frösche nicht überlebt.

Fähigkeit[Bearbeiten]

Manipulation der Kälte

Cirno kann Kälte manipulieren, um zum Beispiel Wasser gefrieren zu lassen. Cirno ist sogar dazu fähig, Blöcke aus Eis aus dem Nichts zu erschaffen. Jedoch scheint sie Temperatur nicht beliebig kontrollieren zu können. So ist sie nicht in der Lage, etwas wieder zu erwärmen und in ihrer Umgebung ist es selbst im Sommer stets kühl. Als Hauptfigur in Fairy Wars ist sie in der Lage, mit ihrer Fähigkeit Danmaku einzufrieren, wobei es auch Danmaku gibt, das sie nicht einfrieren kann. Vielleicht ist dies ein exklusives Gameplay-Element, da ihre Fähigkeit eigentlich nur Hitze entfernt und nicht die Bewegung beeinflusst (gefrorene Objekte würden trotzdem mit einem „Eismantel“ weiterfliegen, statt in der Luft stehen zu bleiben).

Wie sie Kälte manipuliert, ist unklar, aber Reisen Udongein Inaba spekuliert in einem ihrer Dialoge in Touhou Hisoutensoku, dass sich Cirno beim Einfrieren selbst erwärmt. Das würde bedeuten, dass sie Energie absorbiert, um Gegenstände abzukühlen.

Stärke[Bearbeiten]

Cirnos genaue Stärke ist schwer einzuschätzen. Sie ist zweifellos eine der stärksten Feen, genau wie die Dreilichterfeen, eventuell sogar die stärkste in Gensoukyou (es ist anzunehmen, dass sie Clownpiece, einer Fee aus der Hölle, die es mit den stärksten Menschen und Youkai aufnehmen kann, unterlegen ist). Obwohl sie in Phantasmagoria of Flower View unter anderem Reimu Hakurei, Marisa Kirisame und Sakuya Izayoi zu besiegen konnte, drei bekanntlich sehr starke Menschen, wird sie in den meisten Fällen nicht direkt als Gewinnerin dargestellt. So haben ihre Gegner häufig nach dem Kampf nicht die sonst für Verlierer typischen Portraits mit zerschlissener Kleidung, im Fall von Marisa Kirisame in Fairy Wairs war sogar Cirno diejenige, die nach ihrem „Sieg“ eines dieser Portraits besaß.

Interessanterweise urteilt Eiki Shiki, dass Cirno zu stark ist, und droht, dass über sie einges Tages gerichtet werden wird.[2]

In Hidden Star in Four Seasons wurden ihre Kräfte durch Okina Matara verstärkt, was Cirno erlaubte, einige mächtige Youkai und sogar Okina selbst zu besiegen, auch wenn sie es selbst nicht verstand.

Konzept[Bearbeiten]

„Jahuuu! Sommer, Sonne, Superschein!“
Cirno (Hidden Star in Four Seasons)
Cirno in ihrer typischen Darstellung in Fairy Wars

Name[Bearbeiten]

Ihr Name ist Cirno (チルノ Chiruno), welcher als Folge von Katakana keine eindeutige Bedeutung hat. Es ist möglich, dass er auf das englische Wort „chill“ (dt. „kühl“) zurückgeht. Ihr Name wird in Eastern and Little Nature Deity fälschlicherweise „Chilno“ geschrieben, was wiederum die Vermutung zum Ursprung des Namen unterstützt. Die früheste offizielle Transkription von „チルノ“ ist in ihrem Profil in Phantasmagoria of Flower View.

Aussehen[Bearbeiten]

Cirnos Aussehen variiert nur minimal von Auftritt zu Auftritt und ist sehr simpel. Sie hat blaue Augen und blaue Haare, deren Farbton zwischen einem hellen Blassblau, Graublau und bläulichem Türkis schwankt. Sie wird meistens mit einer blauen Schleife in den Haaren gezeigt, welche seltener auch grün ist, so in Touhou Hisoutensoku. Zudem trägt sie ein weißes Oberteil mit bauschigen Ärmeln und einer roten Schleife sowie ein blaues ärmelloses Kleid mit einem weißen Zackenmuster am Saum. Sie ist meist barfuß, andernfalls trägt sie weiße Socken. In Hidden Star in Four Seasons trug sie eine Sonnenblume an ihrem Kragen und hat eine Ranke mit Blumen, vermutlich eine Sorte Prunkwinden, lose um ihren Arm und Unterkörper geschlungen. Zudem ist sie in diesem Spiel und einem Teil von Visionary Fairies in Shrine sonnengebräunt.

Sie hat einzigartige Flügel in Form von jeweils drei schwebenden Eiskristallen auf jeder Seite.

Auftritte[Bearbeiten]

„Was soll das denn sein?!“
„Gensoukyous beste und schnellste Zeitung, das Bunbunmaru-Blatt.“
Cirno und Aya Shameimaru, über Ayas unschmeichelhaften Artikel über Cirno (Bohemian Archive in Japanese Red)

Spiele[Bearbeiten]

Embodiment of Scarlet Devil

Cirnos erster Auftritt im Touhou Project war in Embodiment of Scarlet Devil als Stage-2-Boss. Im Spielverlauf griff sie aus instinktiver Aggression die Protagonistinnen Reimu Hakurei und Marisa Kirisame an.

Perfect Cherry Blossom

Cirno erschien als Stage-1-Mittelboss in Perfect Cherry Blossom. Wie im offiziellen Profil angegeben, hatte sie keinen guten Grund, die Protagonisten anzugreifen, außer der Tatsache, dass sie einfach da waren.

Phantasmagoria of Flower View

In Phantasmagoria of Flower View wanderte Cirno ziellos herum, fror Blumen ein und spielte mit diesen, unbekümmert über den Blumen-Vorfall an sich. Durch ihre Dialoge erfährt man, dass sie kindischer Natur ist, zweifellos dumm ist und nichts außer spielen wollte.

Double Dealing Character

Ein weiteres Mal griff Cirno die Protagonistin an, ohne einen guten Grund zu haben. Wie in Perfect Cherry Blossom ist sie auch hier der Mittelboss von Stage 1.

Hidden Star in Four Seasons

Da die Göttin Okina Matara Cirno ohne deren Wissen einen Teil ihrer Kraft gab, blieb sie auch in der Hitze des Hochsommers stark, weshalb die Eisfee dem Gräßenwahn verfiel. Sie ist sich des Vorfalls nicht bewusst und möchte sich in ihren Wagemut bloß die Welt ansehen.

Spin-offs[Bearbeiten]

Cirnos Sprite in Hopeless Masquerade
Shoot the Bullet

In Shoot the Bullet begegnet Aya Shameimaru Cirno in Stage 2 und nahm Fotos von ihrem Danmaku auf.

Touhou Hisoutensoku

Cirno sieht eine riesenhafte Gestalt und zieht los, im Glauben, Daidarabotchi gesehen zu haben. Sie begegnet dabei zuerst Sanae Kochiya am Nebelsee und gerät in mit ihr in einen Kampf, nachdem Cirno auffällig deutlich bestreitet, die Gestalt gesehen zu haben. Nach ihrem Sieg landet Cirno beim Scarlet-Teufelsschloss und kämpft gegen Hong Meiling, bevor sie vor der Unterirdischen Geysir-Zentrale Marisa Kirisame begegnet. Von dieser auf eine falsche Fährte gelockt, begegnet sie Utsuho Reiuji, der sie nur knapp entkommt. Bei einer weiteren Begegnung mit Marisa schickt diese sie in den Wald der Magie, wo eine riesige Gestalt zu sehen ist und sie schlussendlich auf Alice Margatroid trifft. Diese arbeitet dort an ihrer Goliath-Puppe und nutzt diese im Kampf gegen Cirno.

Fairy Wars

Cirno ist die Protagonistin und der einzige spielbare Charakter in Fairy Wars mit nur einem Schusstyp. Anders als in anderen Spielen kann Cirno das Danmaku einfrieren. Fast alle Geschosse frieren ein und explodieren nach kurzer Zeit, wenn sie mit dem Eis in Berührung kommen, was dazu führt, dass mit etwas Geschick eine Kettenreaktion über den ganzen Bildschirm ausgelöst kann. Mit der Bombe „Perfect Freeze“ wird alles auf dem Bildschirm eingefroren.

Die Ereignisse bauen auf das Volume-2-Special „Der große Feenkrieg“ von Strange and Bright Nature Deity auf, in dem die Dreilichterfeen im Versuch, Cirno für ihr Vorhaben, einen Vorfall auszulösen, zu gewinnen, das Haus der Eisfee zerstörten. Nachdem Cirno für ein halbes Jahr diese scheinbare „Kriegserklärung“ vergessen hatte, erinnerte sie sich spontan und schwor Rache. Cirno kämpft nacheinander gegen die drei und schließlich gegen alle auf einmal. Zuletzt begegnet sie Marisa Kirisame und fordert sie in ihrem Übermut heraus. Ob Cirno diesen Kampf tatsächlich gewonnen hat, ist zweifelhaft, zumal Marisa sich laut eigenen Aussagen zurückgehalten hat. Allerdings räumt sie ein, dass Cirno viel stärker ist als erwartet.

Hopeless Masquerade

Cirno erschien als Hintergrundcharakter in Hopeless Masquerade im Großen Mausoleum der Traumhalle und im Wald der Youkai-Tanuki.

Impossible Spell Card

Wie viele andere versucht Cirno, den Amanojaku Seija Kijin zu fangen, um das Kopfgeld zu kassieren.

Literatur[Bearbeiten]

Bohemian Archive in Japanese Red

Cirno wurde von einer Riesenkröte gefressen und konnte sich dadurch befreien, dass sie die Kröte erschreckte, indem sie sie von innen einfror. Laut Aya Shameimarus Artikel hatte die Kröte sie bestrafen wollen, weil die Fee Frösche im Teich eingefroren hatte. Cirno versucht, Aya dazu zu bringen, sie im Artikel heroisch darzustellen, und scheitert. Nachdem Aya sie jedoch darauf hinweist, dass sie somit das Privileg eines Artikels erhält (auch, wenn dieser Artikel sie ungezügelt verspottet), ist Cirno stolz.

Strange and Bright Nature Deity, Oriental Sacred Place, Visionary Fairies in Shrine

Cirno erscheint häufig und spielt mit den Dreilichterfeen, ihren Freunden und Rivalen, viele Streiche. Eines der Extra-Kapitel zeigt die Geschehnisse, die zu Fairy Wars führten. In Visionary Fairies in Shrine ist sie einer der Feen, die gegen Okina Matara in den Kampf ziehen, um die Feen Gensoukyous zu retten.

Beziehungen[Bearbeiten]

„Wer macht denn bloß so einen Krach? Irgendwer hat hier laut gebrüllt ...“
„Da bist du ja! Ich erteile dir hiermit die Kriegserklärerung!“
Luna Child und Cirno (Fairy Wars, Route A)

Dreilichterfeen[Bearbeiten]

Alle Mitglieder der DreilichterfeenSunny Milk, Luna Child und Star Sapphire − sind für Cirno Freunde und gleichzeitig auch Rivalen. Die vier spielen, wie es für Kinder üblich ist, und spielen Menschen wie Reimu Hakurei Streiche. In Fairy Wars war Cirno mit den Dreilichterfeen kurzzeitig im namensgebenden Krieg. Cirno wurde in Wild and Horned Hermit mit Luna gesehen, wie sie sich das Experiment am Moriya-Schrein angeguckt haben.

Daiyousei

Daiyousei wurde von Anfang an mit Cirno assoziiert, da sie in Embodiment of Scarlet Devil in Cirnos Stage als Midboss auftaucht, aber zum ersten Mal erst in Kapitel 13 von Strange and Bright Nature Deity mit Cirno gesehen, wo sie verstecken spielten. Seit Auftritt der Dreilichterfeen wird Cirno nur noch selten mit Daiyousei gezeigt. In Fairy Wars war Daiyousei erneut ein Midboss und griff in diesem Fall Cirno an.

Letty Whiterock

Aufgrund ihrer Fähigkeiten, welche beide Kälte involvieren, wurde auch Letty Whiterock schon früh mit Cirno assoziiert, auch wenn nichts über ihre Beziehung bekannt ist. In Bohemian Archive in Japanese Red distanzierte sich Letty von Cirno, welche der Youkai als „Anomalie der Natur“ bezeichnete. In Silent Sinner in Blue sieht man die beiden jedoch im Gespräch.

Rumia, Wriggle Nightbug und Mystia Lorelei

Als Gruppen von schwachen Charakteren der frühen Windows-Ära werden sie häufiger assoziiert. Alle vier werden im Fandom hin und wieder als „Team 9“ zusammen gezeigt, auch wenn dies nachlässt, seitdem mit den Dreilichterfeen tatsächliche Freunde von Cirno vorgestellt wurden.

Reimu Hakurei

Reimu Hakurei ist eine derjenigen, denen Cirno und die Dreilichterfeen oft Streiche spielen. Sie unterstützte Reimu Reimu Hakurei ist eine von Cirnos Ziele ihrer Streiche in Oriental Scared Place. Später unterstützte Cirno und die Dreilichterfeen den Hakurei-Schrein gegen den Myouren-Tempel.[3]

Riesenkröte

Nachdem Cirno an einem Teich in den Bergen Frösche eingefroren hatte, wurde sie von einer Riesenkröte gefressen. Sie konnte sich zwar befreien, wurde jedoch Opfer eines spöttischen Artikels von Aya Shameimaru.[4]

Galerie[Bearbeiten]

Skills[Bearbeiten]

Spell Cards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Auch wenn Cirno kein letzter Boss ist, ist ihre Silhouette auf dem Cover von Touhou Hisoutensoku und Fairy Wars, wodurch sie die einzige ist, die jemals auf zwei Covern der Windows-Ära war.
  • Eine Farbpalette in Touhou Hisoutensoku ähnelt Alice Margatroids Aussehen in der PC-98-Ära.
  • Ihr Alter ist nicht genau bekannt. Jedoch gehört sie zu den Charakteren, die sich in Phantasmagoria of Flower View an Geschehnisse von vor 60 Jahren erinnern. Daraus schließt man, dass sie mindestens 60 Jahre alt sein muss.
  • Aufgrund ihrer Beliebheit wurde Cirno von einem einfachen Stage-2-Charakter zu einer der Figuren mit den meisten Auftritten in Touhou.
  • Cirno ist die einzige Fee (neben Daiyousei, deren Name nicht offiziellen Ursprungs ist), deren Name sich nicht aus zwei englischen Wörtern zusammensetzt. Alle anderen haben entweder ein englisches Wort als Vorname und eins als Nachname (Sunny Milk, Star Sapphire, Luna Child, Eternity Larva, Lily White) oder einen Namen aus zwei englischen Worten (Clownpiece).

Fandom[Bearbeiten]

Cirno gehört zu den beliebtesten Charakteren in Touhou.

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Perfect Memento in Strict Sense, Cirnos Artikel
  2. „Selbst Mutter Natur legt sich irgendwann zur letzten Ruhe. Du musst verstehen, dass es nichts Unvergängliches in der natürlichen Welt gibt. Außerdem musst du dir im Klaren sein, dass du ein klein wenig zu stark bist!“, Eiki Shiki, in Phantasmagoria of Flower View
  3. Quelle?
  4. Bohemian Archive in Japanese Red, Cirnos Artikel