Haniwa

Aus Touhou Wiki
Version vom 12. Dezember 2019, 14:58 Uhr von Lilin (Diskussion | Beiträge) (Kommasetzung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
„Keiki-sama hat eben sehr geschickte Hände. In allem, was sie kreiert, steckt eine Seele drin. Selbst ich bin lediglich eine Lehmfigur, die von Keiki-sama getöpfert wurde.“
Mayumi Joutouguu (Wily Beast and Weakest Creature)

Haniwa (埴輪) sind japanische Tonfiguren aus Terrakotta, die oft in Hügelgräbern aus der Kofun-Zeit vom 3. bis 6. Jahrhundert gefunden werden. Sie stellen meist militärische Figuren da, aber auch Mikos, Tiere und sogar Häuser sind bekannt. Wie viele antike Kunstwerke waren sie ursprünglich bemalt, aber Farben halten sich schlecht.

Sie wurden wohl als Wachen vor Gräbern platziert, es gibt aber auch Theorien, dass sie Gefäße für die Seelen der Verstorbenen sein sollten.

Haniwa in Touhou

Mayumi Joutouguu ist die einzige namentlich bekannte Haniwa in Touhou. Sie wurde von Keiki Haniyasushin getöpfert und zum Leben erweckt, jedoch nicht als Grabbeigabe, sondern für ihre Übernahme sowie als Wächter des Primaten-Gartens in der Hölle.

Galerie

Wikipedia

Referenzen