Genbu-Schlucht

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
玄武 (げんぶ) (さわ)
Genbu-Schlucht
ɡẽ̞mbɯᵝ no̞ sa̠ɰᵝa̠
Th135 Genbu Ravine.png
Die Genbu-Schlucht in Hopeless Masquerade and Urban Legend in Limbo
Lage Am Fuß des Youkaibergs
Bewohner
Musik-Thema
Kommt vor in:
Offizielle Spiele
  • Mountain of Faith (Stage 3)
  • Scarlet Weather Rhapsody (möglicher Schauplatz)
  • Touhou Hisoutensoku (möglicher Schauplatz in Arcade Mode)
  • Hopeless Masquerade (möglicher Schauplatz)
  • Urban Legend in Limbo (möglicher Schauplatz)
  • Printmedien
  • Strange and Bright Nature Deity (Kapitel 11 und 12)
  • Cage in Lunatic Runagate (Kapitel 4)
  • Wild and Horned Hermit (u. a. Kapitel 12, 13 und 22)
  • „In der Höhle hier soll nämlich der große Genbu hausen. Und sobald die Nacht anbricht, wird er aufwachen, hier herauskriechen und euch mit einem Haps auffressen!“
    Marisa Kirisame, zu den Dreilichterfeen (Strange and Bright Nature Deity, Kapitel 12)

    Die Genbu-Schlucht (玄武の沢 Genbu no Sawa) ist eine Schlucht am Fuß des Youkaibergs. Hier befindet sich das Versteck der Kappa rund um Nitori Kawashiro.

    Überblick[Bearbeiten]

    Vor langer Zeit war der Youkaiberg ein aktiver Vulkan. Aus dieser Zeit stammt Basaltgestein am Fuß des Berges, welches in einer charakteristischen sechseckigen Form in Säulen zerbricht. Dies gibt auch der Genbu-Schlucht ein leicht wiedererkennbares Aussehen. Zwischen den Säulen kann man unzählige Rohre sehen, vermutlich durch die Aktivität der Technik-affinen Kappa. In den ersten beiden Fighing Games (Scarlet Weather Rhapsody und Touhou Hisoutensoku) sind weder die Rohre noch die Basaltsäulen zu sehen.

    Der Name der Schlucht bezieht sich auf die Schwarze Schildkröte, Genbu (玄武) im Japanischen. Sie ist eines der vier großen chinesischen Sternzeichen und steht im Norden. Marisa Kirisame behauptet, dass es in der Schlucht tatsächlich eine Riesenschildkröte gäbe, um den Dreilichterfeen Angst zu machen.

    Hin und wieder ist Hochwasser in der Schlucht, was in Teilen durch die Kappa kontrolliert wird. In Visionary Fairies in Shrine ist die Flut so stark, dass die Kappa Wildwasserfahrten veranstalten.

    Trivia[Bearbeiten]

    • Es gibt ein Moos in der Genbu-Schlucht, das Licht auf eine Art reflektiert, dass es zu leuchten scheint. In Kapitel 11 und 12 von Strange and Bright Nature Deity suchen die Dreilichterfeen nach diesem Moos.
    • Minamitsu Murasa ist überall anzufinden, wo es Wasser gibt, weswegen die Schlucht auch bei ihren Aufenthaltsorten gelistet wird.
    • In Kapitel 12 von Wild and Horned Hermit wird das Lager der Kappa durch einen Kishin, einen sehr mächtigen Oni, zerstört. Dies geschieht, da der Kishin die Einsiedlerin Seiga Kaku fangen will, welche sich zu diesem Zeitpunkt nahe der Schlucht versteckt. Im Zuge dessen verlassen viele Kappa zeitweise die Schlucht und werden Yamawaro.

    Gallery[Bearbeiten]

    Referenzen[Bearbeiten]