• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Gott

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanako Yasaka in Symposium of Post-mysticism, eine Göttin, die in Gensoukyou residiert
„An was es Gensoukyou deutlich fehlt, ist strenger Glauben an Gottheiten.“
Kanako Yasaka (Mountain of Faith)

Götter ( kami) sind mächtige übernatürliche Wesen. Im Shintou unterscheidet sich der Begriff Kami vom Verständnis der Götter, wie es sie in monotheistischen und vielen polytheistischen Religionen gibt, da sie sich nicht nur auf menschen- oder tierähnliche Lebewesen beschränken. Als animistische Religion findet der Shintou in allem Lebendigen, aber auch in Objekten, Phänomenen wie dem Wetter oder der Fruchtbarkeit oder sogar Konzepten wie Worten eine Form von Seele, und ebenso kann all das eine Gottheit enthalten.

Götter in der Religion[Bearbeiten]

In verschiedenen Religionen unterscheiden sich die Konzepte von Gottheiten, aber da Touhou vom Shintou und teilweise vom Buddhismus beeinflusst wird, werden hier nur diese behandelt.

Im Shintou gibt es drei lose Klassen an Kami, die Amatsukami (天津神 „himmlische Götter“), die Kunitsukami (国津神 „irdische Götter“) und die Ya-o-yorozu no kami (八百万の神 „Myriaden Götter“, wörtlich „Acht Millionen Götter“). Besonders letztere sollen ubiquitär zu finden sein. Sie können menschlich sein und unter den Menschen leben, und manche Familien führen sogar ihren Stammbaum auf Kami zurück. Sie erwarten Verehrung und gewähren den Menschen im Gegenzug Schutz und Segen (ご利益 gorieki), aber sie können auch erzürnt werden, woraufhin sie Unglück und Flüche ( tatari) über die Menschen bringen. Sie werden in Schreinen (神社 jinja) verehrt, deren Größe zwischen riesigen Tempelkomplexen an besonderen religiösen Stätten und einem kleinen Regal wie in manchen Häusern variieren.

Im Buddhismus gibt es auch unzählige Gottheiten, darunter Naturgeister und übermenschliche Wesen, die nicht unbedingt wie Götter verehrt werden, beispielsweise Devas. Es gibt aber auch Gottgleiche, die ihren Ursprung in Menschen finden, wie Bodhisattvas, die sich auf dem Weg zur Erleuchtung befinden, und Buddhas, die das Ziel erreicht haben. Der Buddhismus hat Teile anderer asiatischer Religionen aufgenommen; so wurden die Kami des Shintou im japanischen Buddhismus als Bodhisattvas aufgenommen.

Götter in Touhou[Bearbeiten]

„Seid ihr vielleicht selbst ein Gott, der sich wieder mehr Pietät von Menschen wünscht, dann legt nur euren Stolz ab, und kommt wieder zurück in die menschliche Obhut.“
Erzähler (Mountain of Faith)

Die meisten Gottheiten in Touhou stammen aus dem Shintou oder entsprechen dem Bild eines Kami. Mit Undefined Fantastic Object und Ten Desires kamen jedoch auch Buddhismus und Daoismus nach Gensoukyou, und es ist bestätigt, dass in Touhou der buddhistische Gott Bishamonten (oder Vaiśravaṇa in Sanskrit) existiert, welcher Shou Toramaru als Avatar benutzt. Zudem erwähnt Seiga Kaku Jesus Christus, es ist aber nicht klar, ob der christliche Gott Teil dieser Welt ist.

Shintou-Götter brauchen die Verehrung von Menschen und Youkai für ihre Kräfte, nicht ungleich den Youkai, deren Existenz aus der Furcht der Menschen stammt. Diese Verehrung kann aus den klassischen Gebeten und Besuchen im Schrein bestehen, aber auch aus viel banalerem Umgang mit dem Gott, wie zum Beispiel einem gemeinsamen Fest.[1] Sie können sich und ihre Macht bei Bedarf teilen[2], und die Schreinmädchen Reimu Hakurei und Sanae Kochiya sowie Watatsuki no Yorihime können die Götter in ihre Körper herbeirufen. Manche Gottheiten interagieren nur in dieser Form mit der Welt, andere haben jedoch zudem auch einen physischen Körper, wie Kanako Yasaka.

Ähnlich wie die Youkai, deren Existenz durch die schwindende Furcht der Menschen bedroht wird, verlieren auch die Götter an Kraft und drohen, auszusterben[3]; es wird jedoch impliziert, dass hohe Gottheiten wie Amaterasu noch immer genug verehrt werden, und Trojan Green Asteroid behandelt eine Raumstation der Außenwelt namens TORIFUNE, welche nach dem Gott Ame-no-Torifune benannt wurde, daher ist anzunehmen, dass auch in der Zukunft Götter außerhalb von Gensoukyou existieren können. Diejenigen, die jedoch ihren Glauben verlieren, verlieren auch ihre Kräfte, wie der Gott des Hakurei-Schreins, dessen Name vergessen wurde und der nicht genügend Kraft hat, um Youkai vom Schreingelände zu vertreiben.

Besondere Arten von Göttern[Bearbeiten]

„Ich bin aber kein Youkai, sondern ein Gott. Ich kann auch nichts dafür, wenn meine Intelligenz die von euch Menschen übersteigt.“
Okina Matara (Hidden Star in Four Seasons)

Drachen[Bearbeiten]

Drachen ( ryuu) folgen allgemein dem Bild des "Long", des chinesischen Drachens, welcher im Gegensatz zu westlichen Drachen kein böswilliges Ungeheuer, sondern eine weise, meist gutartige Gottheit darstellt.

Arahitogami[Bearbeiten]

Arahitogami (現人神, „Kami in Form eines Menschen“) sind Menschen, die zu Göttern geworden sind; sie sind demnach beides gleichzeitig. Auch sie brauchen Verehrung, aber im Gegensatz zu Gottheiten sterben sie beim Verlust nicht aus, sondern verlieren nur ihre göttlichen Kräfte.

Yatagarasu[Bearbeiten]

Yatagarasu (八咫烏, „Acht-Hand-Krähe“) ist eine heilige, dreibeinige Krähe, die in verschiedenen Legenden als Bote auftaucht und hin und wieder der Göttin Amaterasu dient.

Göttliche Geister[Bearbeiten]

Göttliche Geister (神霊 shinrei) sind die Seelen der Menschen, die vor oder nach ihrem Tod zu Göttern geworden sind. Sie leben in Shintou-Schreinen, gehören jedoch nicht zu den Myriaden Göttern.

Bekannte Götter[Bearbeiten]

„Ein jeder Gott legt großen Wert auf erstklassigen Körpergeruch.“
Minoriko Aki (Mountain of Faith)

Götter, die aus Touhou stammen[Bearbeiten]

Wenn nicht genauer spezifiziert, sind die Götter an Kami angelehnt

Götter, die nicht aus Touhou stammen[Bearbeiten]

Gottheiten mit (*) wurden in Silent Sinner in Blue von Watatsuki no Yorihime beschworen.

Galerie[Bearbeiten]

Wikipedia[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. „Fast jede Nacht wurde für sie ein Fest veranstaltet. […] Genau diese Art von ‚Glauben‘ hatte sich Kanako gewünscht.“, Mountain of Faith Kanako Yasakas Profil; „Für Gläubigkeit reicht‘s schon völlig aus, wenn man einfach nur ganz gemütlich miteinander trinkt und feiert.“, Mountain of Faith Reimu A Ende
  2. Silent Sinner in Blue, Kapitel 6
  3. „Der Glauben an die Götter in der Aussenwelt kam zu Bruch. […] In ihrem tiefsten Herzen, hegen Menschen selbst heute noch festen Glauben. Sie glauben und vertrauen ihren Nachrichten, Markennamen, Firmen und Freundschaften... Das Ziel ihres Glaubens hat sich nur näher zu ihnen verschoben, fern von Göttern.“, Mountain of Faith Reimu B Ende; „Wenn Götter an Glauben verlieren, schwindet ihre Kraft und damit ihr göttlicher Segen. Für einen Gott würde dies den Tod bedeuten.“, Mountain of Faith Sanae Kochiyas Profil
  4. Cage in Lunatic Runagate, Kapitel 4
  5. Hieda no Akyuu hofft so, ihr kurzes Leben zu verlängern, da Iwanagahime ein Zeichen der Dauerhaftigkeit ist; Forbidden Scrollery, Kapitel 26