• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Hakurei-Schrein

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hakurei-Schrein
ha̠kɯᵝɺ̠e̞ː d͡ʑĩnd͡ʑʲa̠
Th135 Hakurei Shrine.png
Der Hakurei-Schrein in Hopeless Masquerade und Urban Legend in Limbo
Lage Am östlichen Rand von Gensoukyou auf der Großen Hakurei-Barriere
Bewohner
Musik-Thema
Kommt vor in:
Offizielle Spiele
  • Highly Responsive to Prayers (Stage 1 bis 5)
  • Story of Eastern Wonderland (Stage 1)
  • Phantasmagoria of Dim.Dream (Erwähnt)
  • Lotus Land Story (Erwähnt)
  • Mystic Square (Erwähnt)
  • Embodiment of Scarlet Devil (Erwähnt)
  • Perfect Cherry Blossom (Erwähnt)
  • Immaterial and Missing Power (Möglicher Schauplatz)
  • Imperishable Night (Erwähnt)
  • Phantasmagoria of Flower View (Ende)
  • Mountain of Faith (Erwähnt, Ende)
  • Scarlet Weather Rhapsody (Möglicher Schauplatz)
  • Subterranean Animism (Erwähnt)
  • Undefined Fantastic Object (Erwähnt)
  • Touhou Hisoutensoku (Möglicher Schauplatz im Arcade-Mode)
  • Ten Desires (Erwähnt)
  • Hopeless Masquerade (Möglicher Schauplatz)
  • Double Dealing Character (Möglicher Schauplatz, Ende)
  • Gold Rush (Möglicher Schauplatz)
  • Urban Legend in Limbo (Möglicher Schauplatz)
  • Antinomy of Common Flowers (Möglicher Schauplatz)
  • Hidden Star in Four Seasons (Erwähnt, Stage 3)
  • Printmedien

    Silent Sinner in Blue Eastern and Little Nature Deity (Häufiger Schauplatz) Strange and Bright Nature Deity (Häufiger Schauplatz) Oriental Sacred Palace (Häufiger Schauplatz) Visionary Fairies in Shrine (Häufiger Schauplatz)

    Wild and Horned Hermit (Häufiger Schauplatz)
    „Hier, tief in den Bergen eines Östlichen Landes, liegt irgendwo im Nirgendwo der Hakurei-Schrein versteckt. Zu diesem Schrein kamen selten irgendwelche Besucher vorbei. Manchmal war [Reimu] langweilig, und manchmal nicht, aber wie auch immer, sie genoss ihren Alltag.“
    Erzähler (Perfect Cherry Blossom, Prolog)

    Der Hakurei-Schrein (博麗神社 Hakurei Jinja) ist ein kleiner und vernachlässigter Shintō-Schrein am östlichen Rand von Gensoukyou. Er befindet sich auf der Großen Hakurei-Barriere, weswegen er zu einem gewissen Grad Teil Gensoukyous und der Außenwelt ist. Obwohl er selten durch die Bewohner des Menschendorfs besucht wird und heruntergekommen ist, spielt er für die Welt von Touhou eine zentrale Rolle, zum einen, da er für das Fortbestehen der Barriere und damit Gensoukyous integral ist, und zum anderen, da der Schrein das Zuhause der Protagonistin Reimu Hakurei ist, welche hier als Schreinmädchen arbeitet.

    Der Moriya-Schrein ist ein direkter Konkurrent, doch das Verhältnis ist inzwischen relativ entspannt und Reimu ist mit dem konkurrierenden Schreinmädchen Sanae Kochiya befreundet.

    Überblick[Bearbeiten]

    „Eigentlich sollten sich an einem Shintō-Schrein ja keine Youkai aufhalten, doch Gerüchten zufolge hat sich der Hakurei-Schrein neuerdings zu einem regelrechten Youkai-Treffpunkt verwandelt, weshalb sich die Menschen ihm ungern nähern.“
    Hieda no Akyuu (Perfect Memento in Strict Sense)

    Der Hakurei-Schrein wird als typischer Shintō-Schrein gezeigt, mit einer Treppe mit einem Torii am Fuß, welche an eine Pflasterstraße anschließt, die zum Schreingebäude führt, welches eine Spendenkiste vor dem Eingang hat. Von diesem Grundaufbau abgesehen sind der Schrein und seine Umgebung, ähnlich wie das Scarlet-Teufelsschloss, bei jedem Auftritt etwas anders. Die Darstellung reicht von einem kleinen, verzierten Haus in einer Ebene mit vereinzelten Bäumen wie in den Fighting Games über eine schlichteres Haus im Wald in manchen Printmedien bis hin zu einem größeren Gebäude mit einer Treppe davor in Wild and Horned Hermit.

    Die geringe Beliebtheit des Schreins stammt neben dem kurzen, aber unsicheren Weg dorthin vor allem daher, dass Reimu Hakureis diverse Freunde, unter denen eine große Zahl Youkai ist, den Schrein frequentieren und damit die menschlichen Besucher verschrecken. Obwohl Reimu mit dem resultierenden schlechten Ruf hadert, erlaubt sie vielen Youkai dennoch, den Schrein und Reimus Feiern zu besuchen. Hin und wieder, sehr regelmäßig in Wild and Horned Hermit gezeigt, schafft es das Schreinmädchen, durch verschiedene Mittel mit zweifelhafter Moral, große Mengen an Besuchern anzulocken und Spenden einzunehmen, welche jedoch alle nur von kurzer Dauer sind und meistens Konsequenzen mit sich bringen.

    Der Gott des Hakurei-Schreins ist eine obskure Gestalt, und nicht mal Reimu weiß etwas über ihre eigene Schreingottheit, weder ihren Namen, noch ihren Segen. Tatsächlich ist nur bekannt, dass der Gott über Reimus Unwissenheit erzürnt ist, was wiederum Auswirkung auf die geringe Beliebtheit des Schreins haben könnte,[1] und dass er so schwach ist, dass Youkai ungehindert das Schreingelände betreten können. Rinnosuke Morichika weiß angeblich den Namen, kam jedoch noch nicht dazu, ihn zu erwähnen. Das Go-Shintai des Schreins sind die Yin-Yang-Kugeln.

    Aufbau und Lage[Bearbeiten]

    Die Darstellung des Schreins in Wild and Horned Hermit

    Für gewöhnlich wird das zentrale Gebäude mit der Spendenkiste gezeigt, in dem Reimu auch zu wohnen scheint, je nach Darstellung gibt es noch mindestens ein Nebengebäude und in Strange and Bright Nature Deity gibt es ein Lagerhaus in der Nähe, zudem steht eine große Eiche hinter dem Schrein, in der die Dreilichterfeen leben, nachdem die vorherige Eiche vom Blitz getroffen wurde und durch einen Fehler Reimus eine Eiche aus der Außenwelt an ihre Stelle gezogen wurde. Das Schreingebäude ist nach altem Stil gebaut und kaum isoliert, weswegen es im Winter innen genauso kalt ist wie draußen.[2]

    Vom Schrein scheint man das ganze Land überblicken zu können, und er ist für seine Kirschbäume bekannt.[3] Seit Mountain of Faith steht ein winziger Schrein als Ableger des Moriya-Schreins am Rande des Geländes. Vom Menschendorf aus ist der Schrein relativ schnell erreichbar, sodass die Strecke selbst in tiefem Schnee nicht länger als eine Stunde dauert.[4]

    Hintergrund[Bearbeiten]

    Es gab den Schrein schon vor der Entstehung Gensoukyous im Jahr 1885 und er war in dieser beteiligt, da er bis heute mit dem Fortbestehen der Großen Hakurei-Barriere zusammenhängt. Er wurde seit Jahrhunderten durch die Hakurei-Schreinmädchen verwaltet.

    In der PC-98-Ära wird der Schrein regelmäßig von Youkai und Geistern angegriffen und hin und wieder auch zerstört, unter anderem durch Bakebakes in Highly Responsive to Prayers, Story of Eastern Wonderland und Lotus Land Story und Dämonen in Mystic Square. Auch in der Windows-Ära leidet der Schrein, so wird er gleich zweimal in Scarlet Weather Rhapsody zerstört.

    Da er auf der Barriere liegt, gibt es ihn in beiden Welten, jedoch in unterschiedlichen Formen. Während der bekannte Hakurei-Schrein in Gensoukyou recht vernachlässigt ist, ist der in der Außenwelt völlig heruntergekommen und vergessen. Da Yukari Yakumo in Kapitel 25 von Strange and Bright Nature Deity durch ein Loch in der Barriere vom Schrein aus eine Stadt sehen konnte, muss er in der Außenwelt in der Nähe selbiger liegen. Durch die Lage auf der Barriere geraten manchmal Gegenstände und, seltener, Wanderer aus der anderen Welt nach Gensoukyou, und genau genommen ist er nicht Teil des Landes.[5]

    Bewohner und häufige Gäste[Bearbeiten]

    Galerie[Bearbeiten]

    Referenzen[Bearbeiten]

    1. „Dieser Schrein... er ist nicht besonders von Glauben erfüllt. Nun, dein Gott hier scheint mir sehr erbost.“, Byakuren Hijiri, Undefined Fantastic Object, Ende Reimu B
    2. „Der Schrein war rustikal und uralt, mit üblem Durchzug. Anders gesagt, selbst ohne Durchzug wäre er drinnen genauso kalt wie draußen gewesen.“, Perfect Cherry Blossom, Prolog
    3. „Von diesem Schrein aus, der für die bezauberndsten Kirschblüten in ganz Gensoukyou berühmt ist, hat man eine Aussicht auf das ganze Land.“, Perfect Memento in Strict Sense, Orte
    4. Wild and Horned Hermit, Kapitel 38
    5. „Dieser Schrein bildet die Grenze zwischen Gensoukyou und der Außenwelt. [Fußnote] Um ganz genau zu sein, liegt der Ort, auf dem der Schrein steht, nicht in Gensoukyou.“, Perfect Memento in Strict Sense