Immaterial and Missing Power

Aus Touhou Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
東方萃夢想 (とうほうすいむそう)
Immaterial and Missing Power
Körperlose und verlorene Macht
Immaterial and Missing Power
Entwickler Team Shanghai Alice /
Twilight Frontier
Publisher Team Shanghai Alice /
Twilight Frontier
Erscheinungsdatum Alpha-Demo: 18. April 2004
Beta-Demo: 15. August 2004
Voll: 30. Dezember 2004
Genre 2D Beat'em Up Game
Gameplay Story, Arcade, PvP/PvE-Duell
Platformen Windows 98/2000/XP
System Anforderungen
  • Pentium 800MHz
  • 1.1GB HDD
  • Direct3D
  • DirectX 8
  • 32MB VRAM
  • DirectSound
  • 256MB RAM
Offizielle Seite http://www16.big.or.jp/~zun/html/th075.html

Touhou Suimusou ~ Immaterial and Missing Power (東方萃夢想, lit. Gathering Dreams in the East) ist das 7,5. Spiel der Touhou-Reihe von Team Shanghai Alices einzigem Mitglied ZUN und das Erste welches in Zusammenarbeit mit Twilight Frontier entstand. Es heißt "7,5" da es zeitlich zwischen Perfect Cherry Blossom (TH07) und Imperishable Night (TH08) stattfindet, es wurde allerdings zeitgleich zu Imperishable Night entwickelt und auf der Comiket 67 veröffentlicht.

Spielverlauf

Immaterial and Missing Power unterscheidet sich insofern von den bisherigen Spielen, als dass es kein Danmaku-Shooter ist, sondern ein 2D Beat 'em Up mit Fokus auf Projektile. Wegen dieser Ausrichtung spielen auch hier Spellcards wie man sie aus den bisherigen Teilen kennt eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen dem Spieler nicht nur Spezialangriffe, sondern werden im Storymodus auch von Gegnern genutzt, nachdem sie eine gewisse Menge an Schaden genommen haben, welche ähnlich wie in den bisherigen Spielen überwunden werden müssen, um sie vollständig zu besiegen. Im Verlauf der Story nutzen die Gegner mehr und stärkere Spellcards. Hat man den sieben Stages umfassenden Storymodus erfolgreich mit allen verfügbaren Charakteren abgeschlossen werden weitere freigeschaltet. Neben dem Storymodus gibt es die Möglichkeit, im Arcademodus gegen eine zufällige Aufstellung von Computergesteuerten Gegnern zu kämpfen, sowie einen Duellmodus gegen einen selbstgewählten Computergegner oder über LAN/Internet gegen andere Menschen. Diese müssen die eigene IP kennen um sich verbinden zu können. Wie in allen bisherigen Spielen sind die vier Schwierigkeitsstufen Easy, Normal, Hard und Lunatic für alle Spielmodi gegen Computergegner verfügbar, ein automatisches Ranking menschlicher Gegner gibt es nicht. Zu Beginn eines neuen Spiels kann der Spieler eine primäre und eine sekundäre Spellcard aus jeweils dreien auswählen.

Story

Nach dem verschneiten Frühling in dem Perfect Cherry Blossom stattfand hat sich die Lage in Gensokyo entspannt. Reimu Hakurei und die Anderen feiern im Frühsommer alle drei Tage ein Fest am Hakurei Shrine. Während dieser Feste erscheint allerdings jedes Mal ein seltsamer Nebel und der ausgewählte Charakter entscheidet sich schließlich, Diesem und den Grund der regelmäßigen Feste auf den Grund zu gehen. Dieser Vorfall wird später von Aya Shameimaru in Bohemian Archive in Japanese Red als "Night Parade of One Hundred Oni Every Four Days" bezeichnet. Der Verursacher ist solch ein Oni, eine feierfreudige Rasse, die sich grob mit den Dämonen westlicher Kulturen vergleichen lässt und eigentlich aus Gensokyo verschwunden ist, namens Suika Ibuki. Sie fand es schade, dass es während des kurzen Frühlings kaum Blumenschauen gab, weshalb sie sich zu einem Nebel über ganz Gensokyo ausdehnt um die Herzen der Einwohner zu sammeln und dazu zu bewegen, alle paar Tage ein Fest zu feiern. Da Oni als verschwunden galten ging die Kunst des Onibannens über Generationen verloren, sodass es nicht möglich ist, Suika auszuschalten, allerdings verschwindet der Nebel nachdem sie besiegt wird und die Anzahl der Feste nimmt ab.

Konzept

Immaterial and Missing Power ist das erste Touhouspiel mit einer Nachkommastelle. Auch wenn es erst nach Imperishable Night veröffentlicht wurde liegen die Ereignisse doch zwischen diesem und Perfect Cherry Blossom. Es ist aus einer Zusammenarbeit von ZUN und Twilight Frontier entstanden, wobei ZUN sich um das Szenario, Suika Ibukis Charakterdesign, die Spellcards und einige Musikstücke gekümmert hat. Er hat auch die restliche Entwicklung des Spiels betreut, den Mitgliedern von Twilight Frontier aber auch einen gewissen Freiraum gelassen. Zusätzlich hat er an einigen Grafiken und beim Programmieren geholfen. Der Name Immaterial and Missing Power spielt auf Suika Ibuki als Ursache für die Feste am Hakurei Shrine an, da sie sich dafür in einen ungreifbaren und somit im weiteren Sinne immateriellen, nebelähnlichen Zustand versetzt und ein Oni ist, die in Gensokyo als verschwunden gelten.

Musik

Der Soundtrack von Immaterial and Missing Power umfasst insgesamt 34 Stücke, wobei diese erstmals im .ogg-Format gespeichert sind, da sie im üblichen verlustfreien Format zu groß für eine Disk wären. Grundsätzlich gibt es für jede Stage ein Tag- und ein Nachttheme, abhängig vom Charakter. Im Endeffekt sind die meisten Stücke Arranges von ehemaligen Themes durch die Komponisten NKZ und U2 von Twilight Frontier, daneben gibt es auch originale Stücke von ihnen, die Bossthemes von Yukari Yakumo und Suika Ibuki stammen von ZUN, auch wenn er der Meinung ist, dass diese Stücke nicht zu den Anderen passen. Der offizielle Soundtrack wurde auf der Comiket 68 am 14. August 2005 veröffentlicht. Yukaris Theme war später als Remix auch auf Changability of Strange Dream und Suikas Theme auf Magical Astronomy zu finden.

Presse

Eine sehr frühe Demo des Spiels wurde auf der ersten Reitaisai am 18. April 2004 neben jener für Imperishable Night ausgegeben. Auf der Comiket 66 am 15. August wurde eine weitere, inhaltsreichere Demo veröffentlicht. Das fertige Spiel wurde auf der Comiket 67 am 30. Dezember 2004 verkauft, allerdings gab es im Nachhinein viele Patches, sodass die endgültige Version 1.11 war, die auch Meiling Hong als spielbaren Charakter, allerdings ohne eigene Story, enthält.

Externe Links