• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Kyouko Kasodani

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
幽谷 (かそだに)  響子 (きょうこ)
Kyouko Kasodani
kasodanʲi kʲoːko (♫)
Kyouko in Ten Desires
Kyouko in Ten Desires
Sutra-johlende Yamabiko
Mehr Charaktertitel
Spezies Yamabiko
Fähigkeiten Manipulation von Schallwellen
Tätigkeit
Heimat Myouren-Tempel
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik 門前の妖怪小娘 (Ten Desires)
„Meine morgendlichen Pflichten sind Laub fegen, Frühstück machen und Herausforderer begrüßen. Lasst das Echo menschlicher Schreie durch Gensoukyou hallen!“
Kyouko Kasodani (Ten Desires, gegen Reimu Hakurei)

Kyouko Kasodani (幽谷 響子 Kyouko Kasodani) ist ein Yamabiko (Echo-Youkai), der im Myouren-Tempel als buddhistischer Priester ausgebildet wird und dort auch als Wache und Putzkraft arbeitet. Zudem ist sie die Sängerin von Choujuu Gigaku.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Wer hier unnötiges Töten und Schwert-Gefuchtel ausübt ... muss sterben!“
Kyouko Kasodani (Ten Desires, gegen Youmu Konpaku)

Kyouko trat zuerst in Ten Desires als zweiter Boss und Midboss der zweiten Stage auf. Sie begegnet der Protagonistin und gerät mit dieser in einen Kampf.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Kyouko ist eine fröhliche und aufgedrehte Person. Sie sagt, dass „Herausforderer begrüßen“ Teil ihrer morgendlichen Pflichten sei. Hieda no Akyuu merkt allerdings an, dass der Yamabiko oft Sutras vor sich hin murmelt und deutet dies als Anzeichen von verstecktem Stress. Außerdem scheint sie Angst vor Bergsteigern zu haben, da sie vor ihnen flieht, um ihnen dann aus der Ferne zuzurufen.

Sie wird als ungewöhnlich friedlicher und harmloser Youkai beschrieben, der nur durch Notwehr zur Gefahr wird. Akyuu, die üblicherweise Youkai so gefährlich wie möglich darstellt, schätzt ihre Freundlichkeit gegenüber Menschen als „extrem hoch“ ein.[1] Es sei aber angemerkt, dass sie beispielsweise Sanae Kochiya in Ten Desires ohne Provokation angreift.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Als Yamabiko kann sie Schallwellen manipulieren. Zum einen erlaubt ihr das, sehr laut zu rufen, zum anderen nutzt sie Danmaku, das wie Schall reflektiert wird und offenbar aus komprimierter Luft besteht.[2] Sie macht davon auch bei ihren lauten Konzerten als Choujuu Gigaku Gebrauch, auch wenn die Meinungen über ihre Fähigkeiten als Sängerin auseinander gehen − sie und Mystia haben ein großes Publikum, aber andere wie Kanako Yasaka und Aya Shameimaru bezeichnen ihre Musik als bloßen Lärm.[3]

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Da die Menschen den Glauben an ihre Spezies verlieren, fällt für Kyouko zunehmend ihre Daseinsberechtigung als Youkai weg. Aus Furcht davor hat Kyouko den Entschluss gefasst, als buddhistischer Priester im Myouren-Tempel einen neuen Sinn im Leben zu finden.

Ihre Arbeit scheint sich hauptsächlich darauf zu belaufen, dass sie den Weg beim Haupttor fegt und Eindringlinge verscheucht. Sie kann viele der Sutras (Merksätze, in diesem Fall religiöse) des Tempels aufsagen, die sie durch Belauschen anderer Priester aufgeschnappt hat. Allerdings weiß sie nicht, was sie bedeuten.[1]

Neben ihrer Arbeit für den Tempel hat Kyouko zu Byakuren Hijiris Misfallen[3] mit Mystia Lorelei eine Punk-Band namens Choujuu Gigaku gegründet.

Konzept[Bearbeiten]

Kyouko (links) zusammen mit Mystia Lorelei (rechts) als Choujuu Gigaku in Symposium of Post-mysticism
„Heut is echt nicht mein Tag.“
„Heut is echt nicht mein Tag!“
Marisa Kirisame und Kyouko Kasodani (Ten Desires, Marisa Kirisames Szenario)

Name[Bearbeiten]

Kyouko (響子) setzt sich aus für „Echo“ oder „klingen“ und für „Kind“ zusammen, demnach bedeutet ihr Vorname in etwa „Echo-Kind“. Ihr Nachname Kasodani (幽谷) lässt sich als „Dunkeltal“ übersetzen.

Interessanterweise sind die ersten drei Kanji ihres Namens (in japanischer Reihenfolge), also 幽谷響, eine alternative Schreibweise mit gleicher Aussprache für „Yamabiko“,[4] was üblicherweise als (山彦) geschrieben wird. Somit kann man ihren Namen auch als „Yamabiko-Kind“ oder wortwörtlich als „Geistertalechokind“ lesen.

Aussehen[Bearbeiten]

Kyouko hat unordentliche blaugrüne Haare und blaugrüne Augen. Sie hat hundeähnliche Ohren und einen kurzen Schwanz wie ein Yamabiko in seiner üblichen Darstellung,[1] auch wenn der Schwanz nicht gezeigt wird. Sie trägt ein Kleid in verschiedenen blassen pinken Tönen und vier Broschen in den Farben ihrer Haare sowie ein weißes Kleid oder einen Rock mit schwarzem Saum darunter. Außerdem trägt sie schwarze Schuhe mit weißen Socken. Sie wird meistens mit einem Bambusbesen gezeigt.

Als Sängerin von Choujuu Gigaku trägt sie zudem eine Brille mit gefärbten Gläsern, ein Halsband und dunkle Kniestrümpfe.

Ursprung[Bearbeiten]

Kyouko ist mit ihren hundeähnlichen Schlappohren an die typische Darstellung von Yamabiko angelehnt. Allerdings wurde das oft aufgegriffene Merkmal, dass Yamabiko die Arme gehoben haben, als ob sie mit den Schultern zucken, nicht übernommen.

Yamabiko sollen Youkai sein, die in den Bergen leben und das, was Menschen rufen, zu ihnen zurückschreien. Sie halten sich dabei versteckt und werden fast nie gesehen, was Kyoukos Schüchternheit vor Wanderern wiedergibt. Tatsächlich sind Yamabiko so flüchtig, dass sich für lange Zeit nicht einmal diese Legende durchsetzen konnte (im Gegensatz zu ubiquitären Geschichten über Youkai wie Kappa, Oni oder Tanuki). Stattdessen erklärten sich die Menschen das Echo auch über Vögel. An manchen Orten sind Yamabiko laut den Mythen auch eins mit Yamawaro.

Auftritte[Bearbeiten]

„Aber trotzdem, ihr vom Tempel seid ganz schöne Frühaufsteher.“
„Ja, schon. Das gehört eben zum Gottesdienst dazu. Das ist auch der Grund, warum ich Sutras so gut auswendig aufsagen kann. Ach, und ... Menschen anzugreifen gehört auch mit zum Gottesdienst.“
Sanae Kochiya und Kyouko Kasodani (Ten Desires, Sanae Kochiyas Szenario)

Spiele[Bearbeiten]

Ten Desires

Kyouko begegnet der Protagonistin, als diese auf Yuyuko Saigyoujis Hinweis den Myouren-Tempel aufsucht. Sie geraten aus verschiedenen Gründen in einen Kampf (im Falle von Youmu Konpaku, weil diese einen Tempel mit einer Klinge betritt, oder im Falle von Reimu Hakurei, weil diese sie ausmerzen will), hauptsächlich aber nur, weil Kyouko darauf aus ist.

Literatur[Bearbeiten]

Wild and Horned Hermit

In Kapitel 9 wurde Kyouko hinterrücks durch einen mysteriösen schwarzen Nebel angegriffen und bewusstlos geschlagen.

Beziehungen[Bearbeiten]

Mystia Lorelei

Mystia hat mit Kyouko zusammen die Band Choujuu Gigaku gegründet. Wie sich die beiden kennen gelernt haben, ist nicht bekannt. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie Freunde sind.

Byakuren Hijiri

Kyouko ist eine Priesterin in Byakurens Tempel. Byakuren scheint über ihre Aufführungen mit Mystia Lorelei unzufrieden zu sein und sieht den Nachtspatzen als schlechten Einfluss auf ihre Schülerin.

Galerie[Bearbeiten]

Spellcards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Laut Hieda no Akyuu rufen Yamabiko trotz ihrer Wirkung als Echo nicht immer das Gerufene zurück. Es soll auch welche geben, die auf Rechenaufgaben nicht antworten, da sie schlecht rechnen können, und solche, die auf Nachfrage die Uhrzeit rufen können, da sie eine Armbanduhr tragen.[1]
  • Wenn Kyouko im Spiel angreift, sieht man sie ihre Hand an den Mund halten, was annehmen lässt, dass sie während des Kampfes ruft.
  • Laut ihren Sprites singt sie „ze-mu-to-do-shu“ und „gya-te, gya-te“. Hierbei handelt es sich um japanische Transkriptionen des bekannten Herz-Sutra. Da es sich nicht um übersetzte, sondern nur transkribierte Passagen aus dem Chinesischen handelt (eigentlich „shì wú děng děng zhòu“ und „jiēdì jiēdì“), die wiederum aus Sanskrit übersetzt sind (hier eigentlich „sarva duḥkha praśamanaṁ“ und „gate gate“), und Kyouko nur Ausschnitte singt, ist die Bedeutung ohne Kontext in etwa: „was alle Leiden besänftigt“ und „gegangen, gegangen“. Der Kern des Herz-Sutras ist (grob) die Aussage, dass diejenigen, die das vergängliche und leidvolle Dasein überquert haben und zum anderen Ufer gegangen sind (d. h. die Erleuchtung erreicht haben), erwacht sind, und Kenntnis dieses Mantras soll alle Leiden besänftigen. Mehr dazu hier.
  • Kyouko ist auf der Demo-CD für Ten Desires abgebildet.

Fandom[Bearbeiten]

Ten Desires/Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Symposium of Post-mysticism, Artikel über Kyouko Kasodani
  2. The Grimoire of Usami, Abschnitt 1-1
  3. 3,0 3,1 Symposium of Post-mysticism, Teil 3
  4. Darstellung des Yamabiko im ersten Teil der Gazu Hyakki Yagyō