Meisterdetektiv Nazrin

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Lang
Meisterdetektiv Nazrin
Cover von Kapitel 1
Cover der ersten vier Fälle
Veröffentlicht 09. August 2019 (laufend)
Genre Fantasy, Comedy
Autor Torinosukei
Illustrator Torinosukei
Kapitel 7


„Hää?! Wa-Warte doch mal! Wen außer dir, dem cleveren und berühmten Kommandanten, könnten wir denn sonst um Hilfe bitten?“
„... Naja … Ich kann es mir ja zumindest mal anhören …“
Kagerou Imaizumi und Nazrin (Meisterdetektiv Nazrin, Kapitel 3)

Meisterdetektiv Nazrin (名探偵ナズーリン Mei Tantei Nazūrin) ist ein von Torinosukei (Vorlage:Lang) geschriebener und gezeichneter Touhou-Dōjin. Er folgt Nazrin, welche aufgrund ihres Rufs als intelligente Spürnase für verschiedenste unerklärliche Fälle in Gensoukyou − oft gegen ihren Willen − als Detektivin herangezogen wird, ob nun Diebstähle, Überfälle oder Entführungen.

Alle sieben Kapitel des Mandas wurden − mit Einverständnis von Torinosukei − durch die Scanlationgruppe Drunken Haku Translations auf Deutsch übersetzt.

Inhalt

„Und außerdem … sind wir ja nicht wirklich verpflichtet, ihr zu helfen. Diese Person … hat wohl einfach Pech gehabt! Fall gelöst!!“
Nazrin (Meisterdetektiv Nazrin, Kapitel 5 )

Kapitel 1: Der verschwundene Kuchen

Als Byakuren Hijiri feststellt, dass jemand den Kuchen, den sie für die Bewohner des Myouren-Tempels gekauft hat, gegessen hat, lässt sie alle Mitglieder versammeln, um den Schuldigen zu finden. Niemand gesteht und alle beschuldigen sich gegenseitig, doch Nazrin bemerkt, dass der Täter sich bereits verraten hat.

Kapitel 2: Die Nachricht des Kappa

Nachdem Hina Kagiyama eine bewusstlos geschlagene Nitori Kawashiro findet, ruft sie Nazrin zur Hilfe, um, noch bevor Nitori wieder zu sich kommt, den Angreifer zu finden. Die Maus findet neben einem merkwürdigen Zeichen, das Nitori offenbar im schwindenden Bewusstsein in den Boden gemalt hat, das Tagebuch des Kappa, über das sie die Identität von Nitoris letzten Kunden herausfinden kann. Zwar haben alle von ihnen ein Motiv, ihr schaden zu wollen, da Nitori sie betrogen hat, aber Nazrin kann über die Nachricht im Boden den wahren Täter aufdecken.

Kapitel 3: Überfall um Mitternacht

Kagerou Imaizumi bittet Nazrin um Hilfe, da ihre Freundin Wakasagihime am Vorabend von einer unbekannten Gestalt mit einem Messer angegriffen wurde, die ihr ihre geliebte Steinsammlung abnahm. Widerwillig beginnt Nazrin, nach dem Täter zu suchen, aber nachdem ihre Mäuse die Steine ganz in der Nähe finden, wird ihr klar, dass nichts ist, wie es scheint.

Kapitel 4: „Unmöglich“ ist eine Frage des Täters

Eine aufgeregte Kyouko Kasodani kommt zur Maus, um bei ihr um ihre detektivischen Fähigkeiten zu bitten. Die gesamte Ausrüstung von Choujuu Gigaku, der Band, die Kyouko mit Mystia Lorelei gegründet hat, wurde gestohlen. Zuerst stellt Nazrin fest, dass dieser Diebstahl unmöglich ist, da man den Lagerschuppen der Band nur durch ein kleines Fenster hätte betreten können. Dann zählt ihr Kyouko jedoch auf, wer zuletzt beim Myouren-Tempel gesehen wurde − Rin Kaenbyou, Sekibanki und Seiga Kaku − und Nazrin muss feststellen, dass es jeder von ihnen hätte sein können. Allerdings bemerkt sie ein Detail, mit dem sie den Täter überführen kann.

Kapitel 5: Das verschwundene Schreinmädchen und der Notruf

Nicht nur, dass Reimu Hakurei spurlos verschwindet, Ichirin Kumoi fällt auch plötzlich eine Flasche auf den Kopf, in der sich ein Notruf befindet. Laut des Briefs befindet sich irgendwo am Youkaiberg eine hilflose und kranke Person in einer schäbigen Hütte und fürchtet um ihr Leben, da ein Sturm aufzieht und sie, von riesigen Hunden in der Nähe bedroht, nicht nach Hause findet. Die Mitglieder des Myouren-Tempels suchen Hinweise, um eine widerwillige Nazrin dazu zu bewegen, das Leben der verirrten Person zu retten, aber alle ihre Informationen widersprechen sich − bis Nazrin klar wird, dass sie nur auf dem falschen Dampfer sind.

Kapitel 6: Die Kehrseite einer überraschenden Superkraft

Diesmal wird Nazrin von Mai Teireida und Satono Nishida um Hilfe gebeten, denn Mai ist Zeugin eines Mordes geworden. Es geht ihr jedoch nicht um den Täter – der wurde schon längst festgenommen – sondern um die Mordwaffe, die auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Nazrin lässt sich den Tathergang schildern und erkennt bald, dass nichts ist, wie es scheint.

Kapitel 7: Der beste Schwindler des Tempels

In ihrem letzten Fall muss Nazrin einen Hochstapler entlarven: Bei einem Besuch im Myouren-Tempel vergisst Sumireko Usami eine wertvolle Sake-Flasche. Aber als Shou ihr später die Flasche zurückgeben will, taucht eine zweite Sumireko auf! Es liegt an Nazrin, herauszufinden, welche von beiden die echte ist, und der Detektivin wird klar, dass nur eine der anwesenden Personen die Wahrheit über die Flasche kennt.

Deutsche Übersetzung

Trivia

  • Der deutsche wie auch der japanische Titel (Vorlage:Lang Mei Tantei Nazūrin) ähneln dem nur einen Monat später in Veröffentlichung gegangenen offiziellen Manga Mogel-Detektiv Satori (反則探偵さとり Hansoku Tantei Satori).