• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Menschendorf

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
人間 (にんげん) (さと)
Menschendorf
VFiS Human Village.png
Ein Überblick über das Menschendorf in Visionary Fairies in Shrine
Lage In der Nähe des Waldes der Magie
Bewohner
Kommt vor in:
Offizielle Spiele
  • Highly Responsive to Prayers (Im Prolog erwähnt)
  • Imperishable Night (Stage 3)
  • Hopeless Masquerade (Möglicher Schauplatz)
  • Double Dealing Character (Stage 2)
  • Urban Legend in Limbo (Möglicher Schauplatz)
  • Antinomy of Common Flowers (Möglicher Schauplatz)
  • Printmedien
  • Perfect Memento in Strict Sense (Artikel)
  • Forbidden Scrollery
  • Visionary Fairies in Shrine (Kapitel 1)
  • Lotus Eaters
  • „Obwohl man in den Läden öfters Youkai antreffen kann, gibt es auf den Straßen kaum irgendwelche randalierenden Youkai. Das Dorf ist also ein relativ ruhiges Örtchen.“
    Hieda no Akyuu (Perfect Memento in Strict Sense)

    Das Menschendorf (人間の里, Ningen no Sato, „Das Dorf der Menschen“) ist eine Siedlung in Gensoukyou und der Wohnort der meisten Menschen. Es hat keinen richtigen Namen, da es die einzige Niederlassung in Gensoukyou ist. Die Verträge zwischen Menschen und Youkai und einige mächtige Wesen wie Keine Kamishirasawa und die Youkai-Weisen schützen das Dorf und seine Bewohner, dennoch kommen ein paar Youkai, teilweise heimlich, ins Dorf und leben auch dort.

    Überblick[Bearbeiten]

    „Kappa, Tanuki, Füchse, Kaninchen... Allesamt streiten sie sich um die Herrschaft über das Dorf, und sei es nur ein kleines Viertel davon.“
    Aya Shameimaru (Forbidden Scrollery)

    Das Dorf scheint eine traditionelle japanische Niederlassung zu sein, mit einer Stadtmauer, unzähligen Geschäften und einer Schule. Unter den bekannten Läden sind eine Schreinerei, ein Blumengeschäft, ein Teehaus, ein Tofu-Laden, ein Gebrauchtwarenladen, einen Buchladen und eine Kneipe.

    Youkai müssen - offiziell - sich vorm Dorf fernhalten, tun dies jedoch nur eingeschränkt. Das Dorf wird nicht durch sie überfallen und ein Angriff im Dorf wird auf beiden Seiten als außergewöhnliches und besorgniserregendes Ereignis aufgefasst. Allerdings kommen auch oft Youkai ins Dorf, manche getarnt, wie Mamizou Futatsuiwa und die dort wohnende Sekibanki, manche auch offen wie Kogasa Tatara, die sich als Kindermädchen versuchte, Ran Yakumo, die Tofu einkauft, oder Reisen Udongein Inaba, die Medizin verkauft. Außerdem leben in manchen Haushalten Zashiki-warashi, freundliche und Glück bringende Youkai in Gestalt von kleinen Kindern, und nicht weit entfernt steht der Myouren-Tempel, welcher von Menschen und Youkai gleichermaßen besucht wird.

    Neben den harmlosen besuchenden und getarnt dort lebenden Youkai gibt es jedoch auch Youkai-Gruppierungen, die das Dorf kontrollieren wollen. Mamizou Futatsuiwa, die über die Tanuki herrscht, manipuliert die Buchhändlerin Kosuzu Motoori, die Kappa haben Warenhäuser im Dorf und haben insgeheim das Wetter vorhersagende Technik in eine Drachenstatue integriert, Aya Shameimaru lässt durch Kosuzus Laden ihre Tengu-Zeitung verteilen, um die Öffentlichkeit zu manipulieren, und die Zashiki-warashi sind laut Yukari Yakumo Spione. Im Kapitel 32 von Forbidden Scrollery zählt Aya außerdem Füchse und Kaninchen als Konkurrenten um die Herrschaft über das Menschendorf auf.[1]

    Es ist nicht bekannt, wer das Menschendorf leitet. Falls es einen Anführer hat, scheint er oder sie nicht besonders einflussreich zu sein, was am Einfluss der Youkai liegt, welche verhindern wollen, dass ein starker Herrscher die Kontrolle übernimmt und die Menschen die Gesetze Gensoukyous brechen.[2]

    Bekannte Gebäude und Ähnliches[Bearbeiten]

    Die Schule in Forbidden Scrollery

    Drachenstatue[Bearbeiten]

    Im Dorf steht eine Statue des Drachengottes. Sie ändert die Augenfarbe, je nachdem, wie das Wetter wird, und hat kurz vor einem Vorfall angeblich rote Augen. Diese Funktionen wurden heimlich durch Kappa eingebaut.

    Das Anwesen der Familie Hieda[Bearbeiten]

    Als angesehene Schriftsteller besitzt die Familie von Hieda no Akyuu ein größeres Anwesen mit einem ausgedehnten Garten und Angestellten.

    Schule[Bearbeiten]

    Das Dorf hat mindestens eine Tempelschule, in welcher Keine Kamishirasawa als Lehrerin arbeitet. Sie wurde laut Bohemian Archive in Japanese Red etwa 2002 eröffnet.[3] Nur Kosuzu weiß, dass einer der Schüler ein kleines Fuchskind in Menschengestalt ist.

    Suzunaan[Bearbeiten]

    Der Laden von Kosuzu Motoori. Der Suzunaan ist eigentlich eine Bibliothek und verleiht Bücher, besonders solche, die aus der Außenwelt nach Gensoukyou geraten sind, es können jedoch auch welche gekauft werden und es werden auch gelegentlich Werke (unter anderem die Gensoukyou-Chronik, also Perfect Memento in Strict Sense) verlegt sowie seit einer Weile Zeitungen der Tengu verkauft. Insgeheim sammelt und verleiht Kosuzu auch verfluchte Youma-Bücher.

    Geidontei[Bearbeiten]

    Das Geidontei ist eine traditionelle japanische Bar. Sie wird offenbar vor allem von älteren Männern besucht. Hier arbeitet Miyoi Okunoda.

    Kirisame-Laden[Bearbeiten]

    Marisas Vater besitzt einen erfolgreichen Laden im Menschendorf, der Gebrauchtwaren verkauft. Das Geschäft umfasst keine magischen Gegenstände, was Hieda no Akyuu als Grund für Marisa Kirisames Abkehr von ihrer Familie vermutet. Früher hat hier Rinnosuke Morichika gearbeitet.

    Kappa-Warenhaus[Bearbeiten]

    Die Kappa benutzten im Winter ein verlassenes Haus am Dorfrand als Lager, während ihr altes zugefroren war.

    Kleinere Schreine[Bearbeiten]

    Es stehen ein paar Hokora, kleine Ableger-Schreine, im Dorf. Einige davon gehören dem Moriya-Schrein, aber ein einzelner Inari-Schrein wurde von einem bösen Drachen erbaut.

    Auftritte[Bearbeiten]

    PC-98[Bearbeiten]

    Highly Responsive to Prayers

    In Highly Responsive to Prayers wurde ein Dorf erwähnt, welches von Youkai bedroht wurde. Es wurde jedoch anders geschrieben („Menschensiedlung“ (人里, Hitozato)) und es ist nicht sicher, dass beide Dörfer identisch sind.

    Windows[Bearbeiten]

    Imperishable Night

    Die dritte Stage von Imperishable Night spielt an dem Ort, wo das Menschendorf steht. Es war jedoch zuvor durch Keine Kamishirasawa versteckt worden, welche fürchtete, dass die Youkai in der ewigen Nacht angreifen könnten, und sah nur wie ein leerer, verwilderter Fleck im Nirgendwo aus.

    Hopeless Masquerade

    In Hopeless Masquerade verlor Hata no Kokoro ihre Maske der Hoffnung und zehrte dadurch an den Emotionen der Dorfbewohner. Daraufhin versuchen verschiedene religiöse Oberhäupter Gensoukyous, mit ihrem Glauben die Hoffnung der Menschen wiederherzustellen, bis Kokoro in Erscheinung tritt. Die Kämpfe der Oberhäupter gegeneinander sowie gegen die Menreiki finden teilweise im Dorf statt.

    Urban Legend in Limbo und Antinomy of Common Flowers

    Das Dorf taucht auch hier als Schauplatz für Kämpfe mit Hata no Kokoro auf.

    Trivia[Bearbeiten]

    • Es gibt Läden, die nachts länger auf haben; diese sind dann jedoch nur für Youkai geöffnet.[4]
    • Hieda empfiehlt, Youkai im Dorf höflich wie eine ältere Respektperson zu grüßen - nicht zuletzt, weil sie wahrscheinlich sehr viel älter sind.

    Galerie[Bearbeiten]

    Referenzen[Bearbeiten]

    1. „Kappa, Tanuki, Füchse, Kaninchen... Allesamt streiten sie sich um die Herrschaft über das Dorf, und sei es nur ein kleines Viertel davon.“, Aya Shameimaru in Forbidden Scrollery, Kapitel 32
    2. „Jedoch... eines möchten wir alle unter allen Umständen vermeiden. […] Dass sich innerhalb des Dorfes ein Herrscher erhebt. Sollte das geschehen, werden die Menschen anfangen Gensoukyous Regeln zu brechen, ohne jede Rücksicht.“, Aya Shameimaru in Forbidden Scrollery, Kapitel 32
    3. Bohemian Archive in Japanese Red, Artikel über Keine Kamishirasawa
    4. „Des Weiteren gibt es einige Geschäfte, die über Nacht offen haben, doch diese Geschäftszeiten sind ausschließlich für Youkai vorbehalten.“, Hieda no Akyuu in Perfect Memento in Strict Sense, Menschendorf