PC-98

Aus Touhou Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der PC-98 ist eine Bezeichnung für auf dem NEC PC-9801 basierende Computer. PC-98-Rechner waren in Japan sehr weit verbreitet. Der Rechner wurde von 1982 bis 1997 angeboten.

Die ersten fünf Touhou-Spiele, die für diese Plattform entwickelt wurden, werden deshalb oftmals unter der PC-98 Ära zusammengefasst. Sie wurden, anders als die Spiele der Windows Äras, von Amusement Makers vertrieben. Die Spiele waren damals noch relativ unbekannt, da sie erst gegen Ende der Lebzeit des PC-98 erschienen, als dieser bereits Stück für Stück durch gewöhnliche, IBM-kompatible PCs ersetzt wurden.

Am 19. September 2002 stellte ZUN den Verkauf und den Support der Spiele ein. Daher ist es heute nur sehr selten möglich, eine originale Version zu erhalten. So wurden z.B. von Lotus Land Story nur 200 - 300 Kopien verkauft. ZUN gibt außerdem an, dass Phantasmagoria of Dim.Dream nicht einmal die Hälfte der Verkaufszahlen erreichte. Es ist jedoch auch heute noch möglich, die Demo von Highly Responsive to Prayers herunterzuladen.

Spiele für diese Plattform

System

ZUN hat die Spiele für die Plattform PC-9821 erstellt, was alle Rechner mit einem Prozessor Intel 80486 oder schneller beinhaltet. Es können verschiedene Erweiterungen eingebaut werden, wie beispielsweise Leistungsfähigere Grafikkarten oder Audiokarten, für die Touhou Spiele ist die Grundausstattung jedoch ausreichend. Besagte Ausstattung enthält zwei µPD7220 Grafikkarten, je eine für Text und eine für Grafiken. Im Grafikmodus können vier 16-Farben Paletten angezeigt werden, die man aus 4026 möglichen Farben auswählen kann. ZUN empfiehlt jedoch einen schnelleren Prozessor.

Als Soundkarte waren der PC-9801VX und viele Folgemodelle mit der PC-9801-26k ausgestattet. Diese beinhaltet den Yamaha YM2203 OPN FM Synthesizer, der drei 4-Operatoren Channel bereitstellt, sowie die drei integrierten Channel für die YM2149 SSG Einheit. diese konnte man mit der deutlich Leistungsfähigeren YM2608 OPNA ersetzen, die sowohl die doppelte Anzahl FM-Channel, als auch einige weitere Funktionen bot. Daher bieten die PC-98 Spiele zwei Versionen der Spielmusik, die jeweils eine der beiden Hardwarevarianten bedienen. Die Musk#k für die PC-98 Spiele hat ZUN in MML mit M. Kajiharas Professional Music Driver (PMD) erstellt. Einzige Ausnahme hierfür bildet Highly Responsive to Prayers, das noch Mdrv2 als Treiber verwendete. Story of Eastern Wonderland unterstützte zusätzlich die direkte Ausgabe an ein MIDI-Gerät.

Touhouversum

Begrifflichkeiten

"PC-98" bezeichnet normalerweise die ersten fünf Spiele der Serie und wird hauptsächlich von westlichen Fans verwendet. Die Japanische Community bezeichnet diese meistens einfach als "alte Touhou Werke" (東方旧作 Touhou kyuusaku) oder "alte Werke" (旧作 kyuusaku). ZUN verwendet beides. Das soll die Spiele vom Rest der Reihe trennen, die ab Embodiment of Scarlet Devil beginnt. Die Bezeichnung kann auch auf die FM Musik, 16-bit Grafiken, die Geschichten und Charaktere, die ausschließlich in diesen Spielen vorkommen angewandt werden.

Setting

Ort

Es ist Lange unbekannt, wo all die Vorfälle auftreten, da in den Spielbeschreibungen nur von einem "merkwürdigen Ort" die Rede ist. Erst mit Lotus Land Story kommt der Begriff Gensokyo ins Spiel. Außerdem werden Ortsbeschreibungen und -Bezeichnungen wie Makai, Human Village, Mugenkan und Reimaden, sowie der Hakurei Schrein aufgeführt. Der Schrein bildet dabei den zentralen Handlungsschauplatz der Spiele.

Lebewesen

Die Welt wird von verschiedenen Menschen und Youkai bevölkert. Außerdem gibt es die Miko Reimu Hakurei (博麗靈夢), die mit Genjii im Schrein lebt, sowie Marisa Kirisame, die sie hin und wieder besucht.

Vorfälle

Anders als die Vorfälle in den Windows Spielen, drehen sich die Vorfälle hier oftmals um Youkai, die den Schrein zerstören oder die dort wohnende Reimu auf andere Weise erzürnen. Andere Charaktere, die Vorfälle lösen, haben meistens eigene Gründe, warum sie das tun, wie z.B. die Erfüllung eines Wunsches.

Weitere Informationen

  • ZUN betrachtet die PC-98 Spiele als eine eigene Spielereihe, die nur wenig mit den neueren Spielen zu tun hat. Daher tauchen auch nur wenige Charaktere aus den ersten Teilen der Reihe später erneut auf.
  • In einem Interview sagte ZUN, er besitzt noch einen PC-98, den er hin und wieder auch benutzt, um Highly Responsive to Prayers zu spielen
  • Jede Software, die für Windows 2000 und vorhergehende Versionen erstellt wurde, kann theoretisch auf einem PC-98 ausgeführt werden, weshalb Undefined Fantastic Object auf einem PC-98 spielbar wäre, solange die entsprechende DirectX-Version installiert ist. Die Systemvoraussetzungen der Windows Spiele überschreiten jedoch die Leistung des letzten veröffentlichten PC-98 bei weitem.

Die meisten Fans verwenden zum Spielen einen Emulator. Oftmals wird einer der folgenden verwendet: