• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Patchouli Knowledge

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
パチュリー・ノーレッジ
Patchouli Knowledge
pat͡ɕɯ̹ɾiː nɔ̹ːɾe̞d̚d͡ʑi (♫)
Patchouli Knowledge
Die große, unbewegliche Bibliothek
Mehr Charaktertitel
Alternative Namen Pachuu, Pache, Patchy
Alter Über 100 Jahre
Spezies Magierin
Fähigkeiten Magie, vor allem Elementar-Magie
Tätigkeit Intellektuelle, Bibliothekarin, Lehrerin und Gelehrte.
Heimat Scarlet-Teufelsschloss
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik
„Der Grundsatz von Magie liegt darin, die Ursache von allen Dingen zu finden. Zwischen Magie und Wissenschaft gibt kaum einen Unterschied.“
Patchouli Knowledge (Touhou Hisoutensoku, gegen Marisa Kirisame)

Patchouli Knowledge (パチュリー・ノーレッジ Pachurii Noorejji) ist eine Magierin, die im Scarlet-Teufelsschloss lebt. Sie ist erfahren und fähig in ihrem Handwerk, leidet jedoch unter einer schlechten Gesundheit und lebt sehr zurückgezogen.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Zauberei in der Außenwelt hat massive Fortschritte gemacht. In Gensoukyou gibt es einfach zu wenige Forscher.“
Patchouli Knowledge (Touhou Hisoutensoku, gegen Yukari Yakumo)

Ihr erster Auftritt war als Boss der vierten Stage von Embodiment of Scarlet Devil, wo sie der Protagonistin im Scarlet-Teufelsschloss begegnet.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Sie ist keine sehr umgängliche Person, sondern geht lieber ihren eigenen Weg. Sie ist jedoch sehr neugierig. Sie arbeitet immer nach den Anweisungen in ihren Büchern, macht aber trotzdem viele Fehler. Sie wird außerdem als sehr introvertiert und still beschrieben. In vielen Auftritten äußert sie sich sarkastisch.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Manipulation von Feuer, Wasser, Holz, Metall, Erde, Sonne und Mond

Das Benutzen der „fünf Elemente“ macht Patchouli zu einer „westlichen Magierin im östlichem Stil“, dem Gegenstück zu Marisa Kirisames „östliche Magierin im westlichem Stil“. Patchouli beherrscht die fünf Phasen (besser bekannt als Fünf-Elemente-Lehre) mit den zusätzlichen Elementen der Sonne und des Mondes. Die Reihenfolge der Elemente, die sie benutzt, folgt den Wochentagen des japanischen Kalenders. Daher ist sie auch als „Ein-Wochen-Mädchen“ bekannt.[1]

Element Wochentag Beschreibung
Feuer () Dienstag (火曜日) Veränderung und Bewegung. Feuer unterstützt Erde und besiegt Metall. Die Asche des Feuers häuft sich an, um Erde zu erzeugen, aber es schmilzt Metall.
Wasser () Mittwoch (水曜日) Stille und Reinigung. Wasser unterstützt Holz und besiegt Feuer. Wasser ernährt Holz, aber es löscht das Feuer.
Holz () Donnerstag (木曜日) Leben und Erwachen. Holz unterstützt Feuer und besiegt Erde. Holz schürt das Feuer, aber absorbiert Wasser und Nährstoffe aus der Erde.
Metall () Freitag (金曜日) Reichtum und Überfluss. Metall unterstützt Wasser und besiegt Holz. Metall erschafft Wasser (Kondensation), aber es vergiftet die Wurzeln von Bäumen
Erde () Samstag (土曜日) Grundlagen und Standhaftigkeit. Erde unterstützt Metall und besiegt Wasser. Erde beinhaltet Metall, aber absorbiert Wasser
Sonne (日) Sonntag (日曜日) Aktivität und Offensive
Mond () Montag (月曜日) Passivität und Defensive

In der japanischen Sprache wurden die Wochentage nach den Planeten benannt, welche ursprünglich nach dem Wu-Xing-Phasen benannt wurden (z.B. Merkur = Wasserstern) und zusätzlich die Sonne und den Mond als himmlische Körper beinhalten. Die Anordnung bei Patchouli ist auf zwei Arten einzigartig. So folgt sie der japanischen Anordnung der Wochentage ("Feuer, Wasser, Holz, Metall, Erde") anstatt der Anordnung im Wu Xing ("Holz Feuer Erde Metall Wasser". Außerdem beginnt sie bei Dienstag (Feuer) anstatt wie üblich bei Sonntag oder Montag.

Elementarmagie (属性魔法) (auch Spirituelle Magie (精霊魔法) genannt) nutzt die Kräfte der Geister, die in der Natur existieren.[2] Dadurch ist sie in der Lage, bei wenig benutzter Kraft extrem mächtige Magie zu erschaffen. Da die Fünf Elemente miteinander harmonieren, kann sie diese kombinieren und ihre Kräfte vervielfachen. Dabei besteht jedoch das Risiko, dass der Effekt generell geschwächt wird, wenn die Elemente nicht präzise kontrolliert werden.

Patchouli benutzt die Spellcard Feuer-Wasser-Holz-Metal-Erd-Zeichen »Stein der Weisen« in The Grimoire of Marisa

So, wie man den fünf Elementen nachsagt, dass sie in lebenden Dingen existieren, hat Patchouli in Immaterial and Missing Power andere Charaktere berührt, um deren Element zu überprüfen. Beispielsweise wird Marisa Kirisame mit dem Element Wasser in Verbindung gebracht.

Sie benutzt Spellcards, die mehrere Elemente vereinen. Zusätzlich zum Benutzen von Kombinationen, die gut zusammenpassen, wie Beispielsweise Erd- & Metall-Zeichen »Emerald Megalith«, benutzt sie auch Kombinationen, die nicht zusammenpassen, wie beispielsweise Wasser & Feuerzeichen "Phlogistic Rain". Sonne und Mond sind zwar nicht in der Fünf-Elemente-Lehre enthalten, werden aber immer als Gegensätzliche Kräfte dargestellt. In Shoot the Bullet hat sie experimentell weitere Magie verwendet, die aus Elementen mit schlechter Kompatibilität bestehen.[2]

Während sie in der Lage ist, mächtige Magie einzusetzen, setzen ihre Gesundheit und ihr Asthma ihr Grenzen. So sagt sie in Embodiment of Scarlet Devil „Buhuuh~... ich bin so dermaßen blutarm, ich kann nicht mal meine Zaubersprüche fertig sprechen...“. An einem anderen Tag hatte sie weniger Asthmabeschwerden und war in der Lage, drei mächtige Zauber in Folge zu rezitieren: einen Sonnenzauber, einen Mondzauber und einen Zauber mit fünf Elementen.

Ihre Magie den Wochentagen anzupassen ist ihr Hobby, auch, wenn das niemandem auffällt.[3] Deshalb weiß sie immer, welcher Wochentag gerade ist. Überraschenderweise kann sie sich das Datum aber nicht merken.

Konzept[Bearbeiten]

„Aah, heute lasse ich mir wohl wieder ein Bad mit heißem Zauberwasser einlaufen.“
Patchouli Knowledge (Touhou Hisoutensoku)

Name[Bearbeiten]

Ihr voller Name lautet Patchouli Knowledge (パチュリー・ノーレッジ). Ihr Vorname, Patchouli (パチュリー), ist der Name einer Pflanze aus der Familie der Lamiaceae, oder des Öls bzw. Perfüms, das man daraus herstellt. Ihr Nachname, Knowledge (ノーレッジ), scheint eine Anspielung auf ihr großes Wissen zu sein, auch wenn nur wenige andere Charaktere eine solche Beziehung zu ihren Nachnamen haben.

Um als Name natürlicher zu klingen, passen die Katakana, mit denen der Name geschrieben wird, nicht genau zur Aussprache und sie werden als „Pa-chu-ri-i No-ledge“ transkribiert. In Hopeless Masquerade wurde ihr Name jedoch als „Pachouly“ romanisiert.

Ihr Spitzname ist "Pache" (パチェ) (gesprochen „pa-chey“, mit „ey“ wie im englischen „hey“). Das ist auch ihr „offizieller“ Spitzname, mit dem sie von Remilia Scarlet angesprochen wird.

Aussehen[Bearbeiten]

In den meisten Fällen wird sie mit lilanen Haaren und Augen dargestellt und trägt viele Schleifen im Haar und an ihrer Kleidung. Sie trägt pinke, Pyjama-ähnliche Kleidung und eine Nachthaube mit dem Symbol eines goldenen Mondes. Ihre Kleidung sieht aus, als wäre sie lila und violett gestreift, aber laut ZUN ist dem nicht so. Das wurde auch in einem Gespräch zwischen ZUN und Twilight Frontier bestätigt. Als Auszug: ZUN: „Patchouli hat keine Streifen.“ Twilight Frontier: „Alle außer ZUN-san denken, Patchoulis Kleidung hätte Streifen.“[4]

Patchouli ist ziemlich klein. Sie ist ungefähr so groß wie Marisa oder Youmu Konpaku[5]. In ihrem alternativen Design in Immaterial and Missing Power und Scarlet Weather Rhapsody ist ihre Kleidung größtenteils lavendelfarben, während ihr Haar dunkelviolett ist.

Beschreibung[Bearbeiten]

Sie ist eine Magierin, die über 100 Jahre alt ist. In Perfect Memento in Strict Sense wird erwähnt, dass sie, im Gegensatz zu Alice Margatroid, die durch Training eine Magierin wurde, als Magierin geboren wurde.

Sie verbringt die meiste Zeit in der Bibliothek des Scarlet-Teufelsschlosses, weil das Sonnenlicht den Büchern und ihren Haaren schaden würde.[6] Trotz ihrer enormen magischen Fähigkeiten hat sie eine sehr schlechte Konstitution, Asthma, Anämie und ein Vitamin-A-Defizit. Ihre physischen Fähigkeiten sind schlechter als die eines normalen Menschen.

Nach dem Roter-Nebel-Vorfall, welcher in Embodiment of Scarlet Devilgeschah, ist sie etwas aktiver geworden. In Silent Sinner in Blue sagt sie, dass sie zum Schrein kam, um ein Omikuji (Lotterie-Orakel) zu ziehen. Das Ergebnis des Omnikujis war eine „zukünftige Segnung“ (末吉), auch wenn es den Anschein hat, dass es von Marisa so vorbereitet wurde.

Besitz[Bearbeiten]

Patchouli besitzt sehr viele Bücher, die sie in der Bibliothek des Scarlet-Teufelsschlosses sammelt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Lehrbücher für Magie. Einige davon scheinen aus eigenen Antrieb zu handeln, indem sie beispielsweise Danmaku schießen, wie man es in Stage 4 und in der Extra-Stage von Embodiment of Scarlet Devil sehen kann. Außerdem besitzt sie wasserfeste Bücher, die Marisa gerne beim Baden liest.

Auftritte[Bearbeiten]

„Hier wird nichts geklaut!“
„Und wie hier geklaut wird.“
Patchouli Knowledge und Marisa Kirisame (Embodiment of Scarlet Devil)

Spiele[Bearbeiten]

Embodiment of Scarlet Devil

In Embodiment of Scarlet Devil versucht Patchouli, den Spieler davon abzuhalten, weiter in das Scarlet-Teufelsschloss vorzudringen, hat damit jedoch Probleme, da sie aufgrund ihrer Blutarmut ihre Zauber nicht richtig aufsagen kann. Als Flandre Scarlet später aus dem Gewölbe kommt, während Remilia Scarlet nicht da ist, benutzt sie einen Regenzauber, um sie vom Verlassen der Villa abzuhalten. Als der Spieler zurückkehrt kämpft sie erneut gegen ihn, dieses mal mit mächtiger Magie, da sie sich besser fühlt.

Perfect Cherry Blossom

Patchouli taucht in einem von Sakuyas Enden in Perfect Cherry Blossom auf, wo sie Remilia zeigt, wie sie ein Lehmmodel von Kirschblüten erstellt hat.

Imperishable Night

Patchouli taucht in Sakuyas und Remilias gutem Ende von Imperishable Night auf, um zu erklären, wie man ein Gefährt baut, dass in der Lage ist, einen zum Mond zu bringen.

Phantasmagoria of Flower View

Patchouli taucht in Sakuyas Ende von Phantasmagoria of Flower View auf, um ein paar Kommentare bezüglich des Gifts zu machen, dass in den Blumen ist, die Sakuya gesammelt hat, um daraus Tee zu machen.

Subterranean Animism

In Subterranean Animism bemerkt Patchouli Abnormalitäten im Untergrund und schickt Marisa los, um diese mit der Hilfe von Yukari Yakumo zu untersuchen.

Immaterial and Missing Power

In Immaterial and Missing Power entscheidet sich Patchouli dazu, die seltsamen Vorfälle selbst zu untersuchen, nachdem sie Marisa Kirisame aus der Bibliothek geschossen hat. Bevor sie geht, beauftragt sie Sakuya Izayoi damit, auf alles aufzupassen. Kurz nachdem sie losgegangen ist, trifft sie auf Alice Margatroid, die ebenfalls Untersuchungen anstellt und besiegt sie. Danach macht sie sich auf in die Niederwelt, wo sie Yuyuko Saigyouji befragt, nachdem sie Youmu Konpaku besiegt hat. Leider weiß der Geist genauso wenig wie sie, deutet jedoch an, dass Yukari Yakumo mehr wissen könnte. Nachdem sie diese am Hakurei-Schrein ein wenig bekämpft hat, entscheidet sich Suika Ibuki endlich dazu, sich zu zeigen.

Shoot the Bullet

In Shoot the Bullet begegnet Aya Shameimaru ihr in Stage 5 und macht einige Fotos von ihrem Danmaku.

Scarlet Weather Rhapsody

In Scarlet Weather Rhapsody entscheidet sich Patchouli dazu, herauszufinden, was der Grund für das Desaster mit dem Wetter war.

Touhou Hisoutensoku

Patchouli kommt zu Beginn von Hong Meilings Geschichte vor, als Meiling hereinrennt und sagt, dass es ein Erdbeben gibt. Sie kämpfen und obwohl Patchouli besiegt wird, bringt sie Meiling dazu, sie in Ruhe zu lassen. Außerdem ist sie ein spielbarer Charakter, auch, wenn sie kein Szenario hat.

Hopeless Masquerade
Patchouli in HM

Patchouli hat einen Auftritt als Hintergrundcharakter auf der Stage des Hakurei-Schreines. Man sieht sie, wie sie zusammen mit Remilia Scarlet unter einem Baum sitzt und ein Buch liest.

Literatur[Bearbeiten]

Patchouli in Oriental Sacred Place Kapitel 15
Bohemian Archive in Japanese Red

Patchouli taucht in einem Artikel auf, in dem sie sich dazu entscheidet, ein Setsubun-Fest in dem Scarlet-Teufelsschloss zu veranstalten, auch, wenn der Sommer bereits im Anmarsch ist. Sie sagt, dass das Wort "Setsubun" ursprünglich "Zeit zwischen zwei Jahreszeiten" bedeutet, weshalb es kein Problem damit geben sollte, es in dieser Zeit zu veranstalten, statt in der Zeit zwischen Winter und Frühling, zu der es normalerweise gefeiert wird. Da es jedoch ein Fest der Außenwelt ist, kennt Patchouli nur wenige Details. Aya Shameimaru führt hinterher ein Interview mit ihr, bei dem sie sagt, dass sie mit dem Ausgang der Ereignisse zufrieden ist, auch wenn sie den Feen-Dienstmädchen verbieten musste, Bohnen in ihrer Bücherei herumzuwerfen. Es wird auch über Onis und deren Schwächen gesprochen.

Silent Sinner in Blue

Patchouli ist die treibende Kraft hinter der Erforschung und dem Design der Rakete,die Remilia Scarlet, Reimu Hakurei, Marisa Kirisame und Sakuya Izayoi benutzen, um zum Mond zu gelangen. Jedoch ist sie nicht in der Lage, Treibstoff für die Rakete herzustellen, weswegen sie sich dazu entscheidet, Reimu dazu zu bringen, ihr mit ihren Kräften zu helfen. Sie bleibt auch als Navigatorin zurück, als die Rakete zum Mond fliegt.

Strange and Bright Nature Deity

Patchouli kommt in mehreren Kapiteln von Strange and Bright Nature Deity im Scarlet-Teufelsschloss-Ark vor, wo sie mehrere Mahlzeiten mit Sakuya und Remilia genießt, als das neue Jahr kommt.

Oriental Sacred Place

Sie hat auch in Kapitel 15 von Oriental Sacred Place einen Auftritt, wo sie durch ihre Bibliothek stolpert und nach Forschungsmaterial sucht. Sie geht danach zum Schrein, um einige gestohlene Bücher zurückzuholen, bei dem angesprochenen Buch wurde das Siegel geöffnet, jedoch weiß niemand, von wem. In der Zwischenzeit stehlen die Dreilichterfeen einige Bücher und nehmen sie mit nach Hause, wo sie später entdecken, dass sie sie nicht lesen können.

Beziehungen[Bearbeiten]

Bewohner des Scarlet-Teufelsschlosses

Patchouli ist eine langjährige und gute Freundin von Remilia Scarlet. Sie nennen sich gegenseitig bei einem Spitznamen: „Remi“ (レミィ) und „Pache“ (パチェ).

Natürlich wird Patchouli auch vom Chef-Dienstmädchen Sakuya Izayoi bedient. Patchouli ist ziemlich sarkatisch und herablassend gegenüber Sakuya und Hong Meiling, dennoch scheint sie Sakuya sehr zu schätzen, denn sie ist Sakuya immer sehr dankbar für Tee oder andere Aufgaben, die sie erledigt. Bei Meiling hingegen meint sie, dass sie Bücher lesen sollte, um etwas mehr Grips zu bekommen. Koakuma arbeitet wohl in der Bibliothek des Scarlet-Dämonenschlosses, aber jeglicher Kontakt zwischen ihr und Patchouli ist komplett unbekannt.

Es ist nicht viel über die Beziehung zwischen Flandre Scarlet und Patchouli bekannt. Patchouli weiß, dass Flandre existiert, und, dass sie im Schloss bleiben sollte, also hat sie vermutlich, als es nötig war, für einen Regensturm gesorgt, wie Remilia es gesagt hat.

Marisa Kirisame

Marisa Kirisame ist eine Diebin, welche Bücher aus der Bibliothek des Scarlet-Teufelsschlosses klaut. Sie sagt, dass sie sich die Bücher nur ausleiht, aber Patchouli sagt in Oriental Sacred Place in einem ernsten Ton, dass sie keinen Grund hätte, ihr die Bücher zu leihen. Dennoch ist sie eine der drei Personen, die Marisa bei den Ereignissen von Subterranean Animism helfen. Marisa hat Patchoulis normalen Danmaku-Angriff kopiert und ihn Liebeszeichen »Non-Directional Laser« genannt, deb sie als ihre normale Bombe in Perfect Cherry Blossom und als Spellcard in Imperishable Night und anderen Spielen benutzt.

Gallery[Bearbeiten]

Spell Cards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Patchoulis verschiedene Farbpaletten aus Touhou Hisoutensoku. Die zweite sieht aus wie die Zweitspielerfarbe von Scarlet Weather Rhapsody, während ihre dritte Farbpalette wie die aus Immaterial and Missing Power aussieht.
  • Patchouli bezeichnet die Technologie und Wissenschaft der Außenwelt oft als Magie. Das liegt daran, dass aus ihrer Sicht kein Unterschied zwischen ihnen besteht.

Fandom[Bearbeiten]

  • Nachdem sie in Immaterial and Missing Power in Marisas Szenario verloren hat, gibt sie ein "mukyu~" von sich, was seitdem in vielen Fanworks als Geräusch der Überraschung benutzt wird.
  • Patchouli wird als "Ein-Wochen-Mädchen" bezeichnet, wobei sie auch "Ein-Wochen-Zauberer" oder "Zauberer der Woche" bezeichnet wird, da sie Elementare Magie benutzt.
  • Es werden viele verschiedene Spitznamen für Patchouli benutzt. Im Canon ist ihr Spitzname "Pache" (パチェ), was auch oft im Fandom benutzt wird. Im Fanon wird sie oft auch "Pachu" (パチュ) oder "Pachurii" (パチュリー) genannt. Im Westen wird sie auch oft einfach nur "Patchy" genannt.
  • Es gibt Gerüchte, dass Patchouli eine Inspiration für den Charakter Yue Ayase aus dem Manga „Negima! Magister Negi Magi“ ist. Wie Patchouli ist Yue klein, ziemlich leise, hat lange, purpurfarbene Haare, besitzt auch eine schwer zu begeisternde Persönlichkeit und benutzt Magie. Sie ist auch aufgrund der Kleidung bekannt, der dem von Marisa ähnelt.
  • In anderen Fancomics ist Patchouli als Hikikomori bekannt, da sie fast all ihre Zeit in einem Raum (der Bibliothek) verbringt und so gut wie nie das Haus verlässt.
  • Am 9. Juni werden die Kanji des Datums kombiniert, um daraus ein "mukyuu" zu machen.

Referenzen[Bearbeiten]