• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Reimu Hakurei

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
博麗 (はくれい)  霊夢 (れいむ)
Reimu Hakurei
hakɯɽeː ɽeːmɯ (♫)
Reimu Hakurei
Reimu Hakurei in Touhou Gouyoku Ibun'
Das Schreinmädchen vom Paradies
Mehr Charaktertitel
Spezies Mensch
Fähigkeiten
Tätigkeit Schreinmädchen des Hakurei-Schreins
Heimat Hakurei-Schrein
Auftritte
Offizielle Spiele:
Sonstige:
  • Shuusou Gyoku (Extra Stage Boss #2)
  • Magic Pengel: The Quest for Color (Geheim-Boss)
  • Graffiti Kingdom (Spielbare Figur)
  • LORD of VERMILION (Spielbare Figur)
  • Nendoroid Generation (Spielbare Figur)
Musik
  • 東方妖恋談
  • 少女綺想曲 ~ Capriccio
  • 少女綺想曲 ~ Dream Battle
  • 春色小径 ~ Colorful Path
  • 二色蓮花蝶 ~ Red And White
„Unter allen Schreinmädchen ihrer Linie hat Reimu den stumpfesten Sinn für Gefahr und die schlechteste Ausbildung. Dennoch sind ihre Fähigkeiten bemerkenswert.“
Hieda no Akyuu (Perfect Memento in Strict Sense)

Reimu Hakurei (博麗 霊夢 Hakurei Reimu) ist die zentrale Protagonistin von Touhou, neben Marisa Kirisame. Sie ist ein Mensch und arbeitet als Schreinmädchen des Hakurei-Schreins. Ihre Aufgaben sind es, die Große Hakurei-Barriere zu beschützen, gefährliche Youkai auszumerzen und Vorfälle aufzuklären.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Verzeihung bitte. Das mit dem unnötigen Töten hast du wohl missverstanden. Und ein Youkai-Schreinmädchen bin ich auch nicht.“
Reimu Hakurei (Forbidden Scrollery, Kapitel 25)

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Reimus Persönlichkeit variiert mitunter stark unter den Werken. Sie kann recht grob und direkt sein, und hat die Angewohnheit, ihre Meinung klar und ohne Umschweife auszudrücken, eine Qualität, wegen der sie von den Ehrlichkeit wertschätzenden Oni respektiert wird. Gleichzeitig ist sie impulsiv und folgt ohne viel Überlegen ihrem Instinkt, der zu ihrem Glück meistens richtig liegt. Als Schreinmädchen ist sie hin und wieder recht faul und nachlässig, aber wenn sie sich an die Arbeit macht, nimmt sie sie sehr ernst, besonders das „Ausmerzen“ von Youkai.

Ihre wechselnde Persönlichkeit ist weder Zufall noch Inkonsistenz. ZUN hat bewusste noch kein Werk aus ihrer Perspektive geschrieben, sodass man Reimu immer aus Sicht anderer wahrnimmt. Gleichzeitig wechselt ihre Rolle zwischen Spiel und Literatur und zwischen den einzelnen Mangas.

In Wild and Horned Hermit steht sie mit ihrer Unerfahrenheit, Voreiligkeit und gelegentlichen Dummheit im Kontrast zur erfahrenen und bedachtsamen Kasen Ibaraki. In Forbidden Scrollery wiederum sieht man sie gegenüber der jungen und naiven Kosuzu Motoori, weswegen Reimu deutlich verlässlicher und erwachsener wirkt. Mit den harmlosen Dreilichterfeen in der Hauptrolle der Touhou Sangetsusei wird sie eher entspannt und den Feen gegenüber gleichgültig gezeigt. Neben der enthusiastischen Remilia Scarlet und den vielen Pläne schmiedenden Parteien in Silent Sinner in Blue ist Reimu von Anfang an desinteressiert und denkt wenig über das Geschehen nach. Es scheint also, als ob Reimu oft als Gegengewicht zu anderen Charakteren, insbesondere den Protagonisten, auftritt.

Reimus Denkweise ist für gewöhnlich knapp und simpel. Im Konflikt zwischen Youkai und Menschen ist sie häufig für Feinheiten taub und handelt sprunghaft und impulsiv. Da sie bisher größtenteils Erfolge zu verschreiben hat, hat sie kein Interesse daran, sich zu verbessern oder zu trainieren; genauso wenig lernt sie aus ihren Fehlern. Trotz ihrer Faulheit ist das „Ausmerzen“ von Youkai ihr Lebensinhalt, und sollte ein Youkai sich etwas erlauben - einen Angriff auf das Menschendorf, eine Gefährdung Gensoukyous oder Ähnliches - nimmt sie ihre Aufgabe sehr ernst und kann mitunter gnadenlos sein. Ihr einfaches Denken wirkt sich auch auf ihren Umgang mit Mitmenschen aus - sie behandelt im Allgemeinen alle gleich, ohne sie besonders zu respektieren oder zu verachten. Selten zeigen sich aber auch Ausnahmen, so sorgt sie sich sehr um Kosuzu und bemüht sich, ihr ein gutes Vorbild zu sein.

Sie ist ausgesprochen geldgierig, da ihr Schrein sehr arm und sie selbst in durchgehender Geldnot ist. Ab und an übertrifft ihre Gier ihr Pflichtbewusstsein als Schreinmädchen; so vernachlässigt sie ihre Arbeit in Wild and Horned Hermit eine Weile lang völlig, nachdem ihr bewusst wird, dass Wahrsagerei profitabler ist. Sie lässt sich außerdem sehr gerne loben.

In der PC-98-Ära ist Reimu wiederum ganz anders. Sie wirkt kindischer, alberner und salopper und spiegelt die Stimmung der Spiele wieder. Ihre einfache Denkweise war aber auch zu dieser Zeit bereits erkennbar - ihr erster Satz im Prolog von Highly Responsive to Prayers war „Hm... naja, auch gut. Solange ich diese Kugel richtig benutze, dann wird sicher alles wieder gut, irgendwie.“

Fähigkeiten[Bearbeiten]

„Seht alle her! Das ist die Kraft des Hakurei-Schreinmädchens! Als ob ich gegen irgendwelche Youkai verlieren würde!“
Reimu Hakurei (The Grimoire of Usami)
Schweben

Reimus einzigartige Fähigkeit ist es, durch die Luft zu fliegen oder zu schweben. Während die meisten Charaktere in irgendeiner Form fliegen können, ist es bei Reimu auch auf einer metaphorischen Ebene zu verstehen - sofern sie dem Lauf der Dinge folgt, „schwebt“ sie durch ihr Leben und beweist hervorragende Instinkte, die sie während Vorfällen auf unerklärliche Art zu den Verantwortlichen führen, sowie erstaunliches Glück, sodass es scheinen kann, als ob Kugeln im Danmaku ihr Ausweichen statt umgekehrt.[1] Diese Fertigkeit gipfelt in ihrer Fähigkeit „Fantasy Nature“, welche ihr erlaubt, über der Ebene der Realität zu schweben, was sich in absoluter Unbesiegbarkeit äußert. Reimu verwendet sie nur als Spellcard mit einer Zeitbegrenzung, da sie sonst gegen die Spellcard-Regeln verstoßen würde.

Manipulation von Auren

Diese Kraft wurde in Embodiment of Scarlet Devil erwähnt, aber bisher nie eindeutig gezeigt.

Fähigkeiten als Hakurei-Schreinmädchen

Als Schreinmädchen des Hakurei-Schreins verfügt Reimu über Wissen über Youkai und Methoden, sie auszumerzen, sowie die Yin-Yang-Kugeln. Sie ist unter anderem in der Lage, Götter in ihren Körper zu beschwören und ihre Kräfte zu nutzen, was sie mit Watatsuki no Yorihime teilt; im Gegensatz zu letzterer fehlt ihr jedoch die Übung. Reimu kann auch segnen, mit unklarem Effekt, vermutlich ihre einzige klassische Beschäftigung als Schreinmädchen.

Manipulation von Grenzen

Als Beschützerin der großen Hakurei-Barriere zeigt sie erhöhte Fertigkeiten beim Umgang mit Barrieren und Grenzen, und kann Siegel öffnen, die für Patchouli Knowledge zu komplex sind.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

„Du hast noch einen langen weg vor dir. Der Grund für deine Niederlage war deine eigene Unerfahrenheit.“
Byakuren Hijiri (Hopeless Masquerade)

Als einziges Schreinmädchen des Hakurei-Schreins ist Reimu generell für die Sicherheit Gensoukyous verantwortlich. Sie merzt für Menschen gefährliche Youkai aus und klärt Vorfälle auf, die das Land bedrohen könnten. Yukari Yakumo nimmt es oft auf sich, Reimu an ihre Pflichten zu erinnern, beziehungsweise gibt ihr Aufträge, die in irgendeiner Form Gensoukyou (oder Yukari selbst) hilfreich sind. Laut ihr wahrt Reimu das Gleichgewicht zwischen Mensch und Youkai, das für ihre Welt fundamental ist.

Außerhalb dieser Aufgaben kümmert sich Reimu wie ein gewöhnliches Schreinmädchen um den Hakurei-Schrein. Aufgrund ihrer dauerhaften Geldnot ist der Schrein heruntergekommen und sie sucht immer nach Wegen, etwas zu verdienen. In Wild and Horned Hermit bestehen ihre Auftritte fast ausschließlich aus grundsätzlich zum Scheitern verdammten und häufig absurden Plänen, ihre Kasse zu füllen, wie zum Beispiel im Falle eines Kometenvorbeifluges (bei dem angeblich für ein paar Minuten der Sauerstoff verschwindet) Luft in Schläuchen zu verkaufen.

Besitz[Bearbeiten]

Reimus bekannter Besitz ist vor allem ihr Arsenal an Waffen. Die bekanntesten sind ihr Gohei, ein Stab zur Vertreibung von Bösem, den Rinnosuke Morichika für sie hergestellt hat[2], und ihre Yin-Yang-Kugeln. Sie wird oft mit dem Gohei dargestellt, insbesondere in den Hauptmenüs der Spiele. Die Kugeln scheinen mit ihren Kampffähigkeiten zusammenzuhängen, da sie außerhalb des Gameplays selten zu sehen sind. Ihre Eigenschaften variieren zum Teil; in Subterranean Animism wurden sie so modifiziert, dass sie zur Kommunikation mit Reimus Partnerin (Suika Ibuki, Aya Shameimaru oder Yukari Yakumo) benutzt werden können; in Highly Responsive to Prayers schlägt Reimu mit ihrem Gohei auf eine einzelne Kugel, um damit Ziele auf dem Bildschirm zu treffen, und in den Fighting Games zeigen sich auch andere Anwendungen, wie sie zu werfen. Im Ende der Makai-Route von Highly Responsive to Prayers wird die Yin-Yang-Kugel zu einer mysteriösen Fee, der Reimu Wünsche stellt.

Daneben gibt es diverse Teile ihrer Spellcards, die teilweise auch als Gegenstände in ihrem Besitz gezeigt werden, wie ihre wikipedia:Ofuda (Papiertalismane) und ihre Nadeln. In Wild and Horned Hermit waren ihre alten Nadeln so kaputt, dass sie sich von Kogasa Tatara einen neuen Satz machen lassen musste. Reimu weiß selbst nicht, woher die alten Nadeln stammten.

Neben verschiedensten Einrichtungen im Schrein erhielt Reimu in Phantasmagoria of Dim.Dream von Yumemi Okazaki das Roboter-Hausmädchen Ruukoto, das jedoch nie wieder gezeigt wurde.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Vermutlich stammt sie aus einer Reihe von Schreinmädchen, da ZUN in einem Omake erwähnte, dass es bereits ein Hakurei-Schreinmädchen vor ihr gab. Über ihre Familie ist nichts bekannt. Es gibt ein paar Zitate, die scheinbar erlauben, Schlüsse über sie zu ziehen, aber durch ihren Kontext sind sie mit Vorsicht zu behandeln: Reimu sagt in Kapitel 25 von Wild and Horned Hermit „Ob Eltern oder Tag, keins von beidem bleibt auf alle Ewigkeit.“, was implizieren könnte, dass entweder ihre Eltern verstorben sind oder sie verlassen haben, das ist jedoch ein Teil eines Haikus, das Reimu abgeändert hat, und vermutlich kein Indikator. Zudem behauptet Marisa in Curiosities of Lotus Asia, dass Reimu Waise wäre; die Art, wie sie es sagt, wirkt jedoch eher nach einem ‚Witz‘, nicht zuletzt, da sie in diesem Moment einem Youkai mit unbekanntem Namen gegenüber behauptet, Reimus Eltern zu sein.

Konzept[Bearbeiten]

„Ab heute gehört jeder einzelne Youkai ausgemerzt, einer nach dem anderen! Ohne Wenn und Aber!“
Reimu Hakurei (Wild and Horned Hermit, Kapitel 8)

Name[Bearbeiten]

Ihr Nachname Hakurei (博麗) setzt sich aus (haku, „Erklärung“ oder auch „Doktor“ im Sinne eines Doktortitels) und (rei, „schön“, „würdevoll“) zusammen. Reimu (霊夢) wird mit (rei, „Geist“, „Seele“) und (yume, „Traum“) geschrieben, zusammen also wortwörtlich „Geistertraum“, was ein Begriff für göttliche Offenbarungen im Traum ist.

Im Japanischen gibt es einen nicht übersetzbaren Unterschied in Reimus Namen zwischen der PC-98-Ära und der Windows-Ära. Ursprünglich wurde ihr Vorname mit 靈夢 geschrieben, also mit dem Zeichen statt . Die Aussprache und Bedeutung ist identisch, aber das alte Kanji gehört zu den seltener verwendeten und unüblichen Hyōgai. In der japanischen Community wird dieser Unterschied benutzt, um zwischen den Reimus der beiden Ären zu unterscheiden; da das alte Zeichen und das traditionelle chinesische Äquivalent mehr oder weniger identisch sind, wird ihr alter Name von manchen chinesischen Fans für beide verwendet.

Aussehen[Bearbeiten]

In der PC-98-Ära hat Reimu violette Haare und Augen, eine rote Schleife auf dem Kopf und ein traditionelles Miko-Outfit mit einem weißen Kosode (Kimono-Hemd) und einem roten Hakama. Links und rechts von ihrem Gesicht sind ihre Haare in zwei schlauchförmigen Stoffstücken zusammengebunden.

In der Windows-Ära wurde ihr Aussehen abgeändert und variiert bei jedem Auftreten. Ihre Haare wechseln zwischen braun, dunkelbraun und schwarz, wobei sie in den Mangas und den Fighting Games zu braun und in den Hauptspielen zu schwarz tendieren. Die Länge variiert zwischen schulterlang und hüftlang, teilweise mit einem Pferdeschwanz. Nur die Stoffstücke an ihren Seiten und die Schleife sind permanent. Ihre Augenfarbe ist meist rötlich bis braun, seltener auch gelb oder blau.[3]

Ihre Miko-Kleidung ist jetzt stark modifiziert, die Ärmel sind vom Mittelteil getrennt und lassen ihre Schultern frei, über ihrem Oberkörper trägt sie ein rotes, ärmelloses Oberteil mit weißem Kragen, und der Hakama wurde durch einen roten Rock ersetzt. Sie trägt meist braune oder rote Schuhe, gelegentlich Mary Janes. Um ihren Kragen hat sie ein Tuch, welches in den meisten Hauptspielen gelb, in den meisten Fighting Games und Subterranean Animism blau und in Embodiment of Scarlet Devil und Perfect Cherry Blossom rot ist.

Sie scheint etwas größer als Marisa und deutlich kleiner als Rinnosuke zu sein.

Auftritte[Bearbeiten]

„Bei so vielen Zuschauern kommt man richtig in Stimmung! Ja genau, da will man einfach nur BAM! und WUMMS! machen und alles kurz und klein schlagen!“
Reimu Hakurei (Hopeless Masquerade)

Spiele[Bearbeiten]

Da Reimu in fast allen Spielen die Rolle der Hauptfigur einnimmt, sind die Zusammenfassungen, wenn nicht weiter auffällig, hier nur knapp. Mehr Informationen finden sich beim jeweiligen Spiel.

PC-98[Bearbeiten]

Highly Responsive to Prayers

Reimu zieht los, um Scharen von Monstern zu besiegen, auf der Suche nach denjenigen, die den Hakurei-Schrein zerstört haben. Ihr Weg führt sie entweder nach Makai oder in die Hölle

Story of Eastern Wonderland

Als Reimu vom Training aus den Bergen zurückkommt, findet sie ihren Schrein voller Youkai und Geister vor. Sie sucht nach den Schuldigen und trifft auf Rika und Mima.

Phantasmagoria of Dim.Dream

In der Nähe des Schreins tauchen mysteriöse Ruinen auf, und Reimu beschließt, wie auch einige andere, sie zu untersuchen. Sie begegnet Chiyuri Kitashirakawa und Yumemi Okazaki, die in Reimus Welt gekommen sind, um die Existenz von Magie zu beweisen.

Lotus Land Story

Nachdem erneut Scharen aus Youkai in ihr Land eindringen, muss sich Reimu auf die Suche nach dem Auslöser des Vorfalls machen. Ihr Weg führt sie zu Yuuka Kazami.

Mystic Square

Dämonen aus Makai fallen ein. Reimu begibt sich in die Dämonenwelt und kämpft gegen ihre Schöpferin, Shinki.

Windows[Bearbeiten]

Embodiment of Scarlet Devil

Ein roter Nebel bedeckt Gensoukyou. Die Spur führt Reimu zum Scarlet-Teufelsschloss, dessen Herrin, Remilia Scarlet, den Himmel verdunkelt hat, um als Vampir tagsüber das Haus verlassen zu können. Sie wird vom Schreinmädchen besiegt, braucht aber kurz danach schon Reimus Hilfe, da Patchouli Knowledge einen starken Regenschau über dem Schloss beschwören musste, um Flandre Scarlet im Inneren zu halten, und Remilia selbst nicht mehr hineinkann.

Perfect Cherry Blossom

Selbst im Mai scheint der Winter nicht aufhören zu wollen. Reimu folgt einer Spur von Kirschblütenblättern bis in die Niederwelt, wo Yuyuko Saigyouji die Essenz des Frühlings gesammelt hat, um den Youkai-Baum Saigyou Ayakashi wiederzubeleben. Nachdem Reimu sie aufhält, wird sie von ihr zu Yukari Yakumo geschickt, welche die Grenze zwischen Gensoukyou und der Niederwelt geschwächt hat.

Immaterial and Missing Power

Das ganze Land ist in eigentümlicher Feierlaune, während ein merkwürdiger Nebel gesichtet wird. Reimu beschuldigt einige Charaktere, dafür verantwortlich zu sein; letzten Endes lockt Yukari Yakumo Suika Ibuki hervor, gegen welche Reimu kämpft.

Imperishable Night

Reimu wird von Yukari überredet, mit ihr loszuziehen, um herauszufinden, wer den Mond mit einem falschen ersetzt hat. Sie finden das alte Anwesen Eientei im Bambuswald der Verirrten und begegnet Eirin Yagokoro und Kaguya Houraisan; letztere schickt sie außerdem los gegen ihre Erzfeindin Fujiwara no Mokou

Phantasmagoria of Flower View

Die Massen an plötzlich blühenden Blumen machen Reimu misstrauisch, und sie beginnt, nach der Ursache zu suchen. In Muenzuka findet sie Komachi Onozuka, eine Fährfrau auf dem Sanzu, dem Fluss der Totetn, welche dort Pause macht. Anschließend wird sie von Eiki Shiki angegriffen, welche Reimu über ihre Fehler belehrt.

Shoot the Bullet

Reimu taucht kurz im Nachwort auf.

Mountain of Faith

Sanae Kochiya verlangt, dass der Hakurei-Schrein sich einem neuen Schrein im Land, dem Moriya-Schrein, unterordnen soll. Reimu lässt das nicht auf sich sitzen und kämpft nicht nur gegen die neue Göttin, Kanako Yasaka, sondern auch gegen ihre Verbündete, Suwako Moriya.

Scarlet Weather Rhapsody

Reimus Schrein wurde durch ein sehr lokales Erdbeben zerstört. Sie verdächtigt eine Reihe anderer, bevor sie auf Tenshi Hinanawi trifft, welche aus Langeweile Chaos verursacht hat, worauf Reimu sie besiegt.

Subterranean Animism

Zu Reimus Freude taucht ein Geysir hinter ihrem Schrein auf, doch zu ihrer Verärgerung bringt er Rachegeister mit sich. Mit einer ihrer möglichen Partnerinnen (Aya Shameimaru, Yukari Yakumo oder Suika Ibuki) macht sie sich auf den Weg in den Untergrund, wo sie letzten Endes Utsuho Reiuji trifft, welche von Kanako Yasaka mächtige Kräfte erhalten hat. Auf dem Weg, dem Moriya-Schrein eine weitere Lehre zu erteilen, begegnet sie der exzentrischen Koishi Komeiji.

Undefined Fantastic Object

Ein „Schatzschiff“ erscheint am Himmel, und Reimu will es untersuchen. Sie landet zusammen mit dem Schiff und seiner Besatzung in Makai, wo letztere die buddhistische Heilige Byakuren Hijiri aus der Verbannung zurückholen. Ein merkwürdiges Licht, dem sie auf dem Weg mehrfach begegnet ist, entpuppt sich als Nue Houjuu.

Touhou Hisoutensoku

Reimu ist im Arcade-Mode spielbar, hat aber keinen Belang für die Geschichte.

Double Spoiler

Sie taucht in den Szenen EX-1, EX-4 und EX-7 als Boss auf.

Fairy Wars

Die Dreilichterfeen und Cirno spielen Reimu Streiche, mit mäßigem Erfolg.

Ten Desires

Als große Mengen an göttlichen Geistern das Hanami gefährden, sucht Reimu nach der Ursache. Nach einer falschen Fährte in der Niederwelt findet sie den Ursprung der Geister beim Myouren-Tempel, wo die daoistische Heilige Toyosatomimi no Miko wiederbelebt wurde. Mamizou Futatsuiwa kommt nach Gensoukyou, um gegen Miko Widerstand zu leisten, und beide werden von Reimu besiegt.

Hopeless Masquerade

Die vielen religiösen Fronten in Gensoukyou entladen sich durch Schaukämpfe ihrer Anführer, inklusive Reimu. Das große Publikum interessiert sich zwar mehr für die Duelle als für die Religion, aber Reimu kämpft nacheinander gegen ihre Rivalen. Einer davon entpuppt sich als Mamizou Futatsuiwa, welche sie nachts ins Dorf schickt, wo sie Hata no Kokoro begegnet, die die Aufruhr verursacht hat.

Double Dealing Character

Reimus Gohei entwickelt ein Eigenleben und sonst friedfertige Youkai werden aggressiv. Sie kommt einem Komplott auf die Spur, welches die soziale Ordnung in Gensoukyou auf den Kopf stellen will, und findet die Spitze in Form von Seija Kishin und Shinmyoumaru Sukuna. Anschließend begegnet sie dem mächtigen Tsukumogami Raiko Horikawa.

Impossible Spell Card

Reimu ist eine der Figuren, die Seija Kishin jagt, nachdem ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt wurde.

Gold Rush

Sie war der einzige Stage Boss im unveröffentlichten Spiel, welches nur auf zwei Expos gespielt werden konnte.

Urban Legend in Limbo

Merkwürdige Anomalien erscheinen und Gerüchte kursieren im Menschendorf. Reimu und andere übernehmen die Kontrolle über diese „Urban Legends“, bis Sumireko Usami mit Okult-Kugeln auftaucht. Sie wird besiegt, aber die Kugeln werden nicht verstanden.

Legacy of Lunatic Kingdom

Die Mondbewohner scheinen eine Invasion auf die Erde zu planen. Reimu macht sich auf den Weg zum Mond und findet Junko, welche das Mondvolk aus ihrer eigenen Stadt vertrieben hat, und ihre Verbündete, die Göttin Hecatia Lapislazuli.

Antinomy of Common Flowers

Ein merkwürdiges Phänomen, genannt „Perfekt-Besitz“, breitet sich aus, bei dem Bewohner Gensoukyous zeitweise von jemand völlig anderem übernommen werden. Reimu sucht nach den Drahtziehern und findet Yoon Yorigami und Shion Yorigami, die Unglück über Gensoukyou bringen.

Hidden Star in Four Seasons

Reimu bemerkt, dass überall in Gensoukyou sowohl die Jahreszeiten als auch die Feen verrücktspielen. Die Spur führt sie durch merkwürdige Hintertüren zur Geheimgöttin Okina Matara, welche sie, nachdem sie beim ersten Kampf in eine Falle läuft, ein zweites Mal besiegen muss.

Violet Detector

Sie tritt als Boss vom Sonntags-Tutorial, Boss vom Nicht-Sonntag-Tutorial und Alptraum-Samstag-Boss auf.

Wily Beast and Weakest Creature

Nachdem Scharen von Tiergeistern in Gensoukyou auftauchen, verbündet sich Reimu mit einem von ihnen, der sie in die Hölle und ins Bestienreich führt. Sie gerät in einen Konflikt zwischen Mensch und Tier, und kämpft gegen Anführer von beiden Seiten - die Göttin Keiki Haniyasushin und Saki Kurokoma.

Touhou Gouyoku Ibun

Reimu wird in Touhou 17.5 spielbar sein.

Literatur[Bearbeiten]

Curiosities of Lotus Asia

Reimu ist häufiger im Kourindou, Rinnosuke Morichikas Laden, anzutreffen.

Touhou Sangetsusei

Die Meisten der Streiche der Dreilichterfeen involvieren Reimu, welche sich jedoch im Laufe der Zeit mit ihnen anfreundet.

Bohemian Archive in Japanese Red

Reimu wird von Aya Shameimaru interviewt, welche sie nicht ernst nimmt und lächerlich macht.

Perfect Memento in Strict Sense

Hieda no Akyuu schreibt über Reimu in der Rubrik „Helden“.

Touhou Bogetsushou

In Silent Sinner in Blue ist sie eine Hauptfigur während der Invasion auf den Mond, während der sie von Watatsuki no Yorihime besiegt und eine Weile in der Mondhauptstadt festgehalten wird. In Cage in Lunatic Runagate, welches die Hintergründe des Mangas erläutert, hat sie ein paar Auftritte als Nebenfigur, ebenso im 4koma-Manga Inaba of the Moon and Inaba of the Earth.

The Grimoire of Marisa

Reimu ist eine derjenigen, deren Spellcards von Marisa beschrieben werden.

Wild and Horned Hermit

Kasen Ibaraki besucht regelmäßig Hakurei-Schrein, um Reimu zu belehren, ihre unterbelichteten Pläne im Zaum zu halten und ihr bei ihren diversen Eskapaden zu helfen.

Symposium of Post-mysticism‎

Reimu taucht inmitten des Symposiums der religiösen Anführer auf, welches sie heimlich belauscht hat, und löst wütend die Runde auf, da sie die Diskussion für unsinnig und die Beteiligten (Hieda no Akyuu ausgenommen) für gefährlich hält.

Forbidden Scrollery

Reimu wacht über Kosuzu Motooris gefährliche Interaktionen mit Youkai und Youma (verfluchten Büchern), und gerät erneut in einen Gewissenskonflikt zwischen den Menschen und den Übernatürlichen.

Alternative Facts in Eastern Utopia

Aya Shameimaru schreibt einen weiteren Artikel über Reimu, den sie mit einem Bild einer schlafenden Reimu beginnt, und in dem sie ihr vorwirft, ihre Pflichten als Schreinmädchen nicht zu erfüllen und Eindringlingen (Sumireko Usami) freie Hand zu lassen, was die Existenz Gensoukyous gefährdet.

The Grimoire of Usami

Reimu wird in Abschnitt 2-9 und Abschnitt 2-10 thematisiert.

Mogel-Detektiv Satori

Sie ist anfangs eine der Tatverdächtigen im Fall des Scarlet-Teufelsschlosses, aber dieses Mal nicht in der Aufklärung des Vorfalls beteiligt.

Lotus Eaters

Reimu ist hier wieder die - oder eine - Hauptfigur, welche Gerüchte über Youkai-Angriffe im Dorf aufklären will und auf die mysteriöse Miyoi Okunoda trifft.


Beziehungen[Bearbeiten]

„Naja, dein Schrein is zwar kaputt, aber bei dir is wenigstens noch alles heil, oder?“
Marisa Kirisame (Scarlet Weather Rhapsody)
Marisa Kirisame

Reimu ist fast durchgehend in Marisas Gesellschaft zu sehen und die beiden können als enge Freunde betrachtet werden, trotz einer gewissen Rivalität, wenn es darum geht, die Vorfälle in Gensoukyou aufzuklären, und gelegentlichen für gewöhnlich auf Missverständnissen beruhenden Kämpfen gegeneinander. Die beiden kennen sich seit Marisas erstem Auftritt in Story of Eastern Wonderland, und seitdem wird Marisa regelmäßig beim Hakurei-Schrein gezeigt. Die Magierin scheint etwas neidisch auf das Schreinmädchen zu sein, einerseits, da diese im Gegensatz zu ihr wenig für ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten tun muss und ihr offenbar auch überlegen ist, andererseits auch, da Reimu meistens vor ihr die Vorfälle lösen kann. Marisa ärgert Reimu hin und wieder, unter anderem, indem sie den Dreilichterfeen bei ihren Streichen hilft. Zum Teil wirken die beiden auch in gewisser Form wie ein Paar, man hat die beiden zusammen essen und tanzen[4] sehen, auf einigen Covers scheinen die beiden sich sehr nahe (bei Lotus Land Story schläft Marisa mit dem Kopf auf Reimus Schoß und bei Kapitel 2 von Strange Creators of Outer World liegen sie sich in den Armen), und laut Reimu könnten die beiden zusammen das stärkste Team in den Fighting Games werden[5].

Yukari Yakumo

Obwohl Yukari ein Youkai ist, wird sie für gewöhnlich als Reimus Verbündete und Mentorin dargestellt, nicht zuletzt, da sie als Youkai-Weise umfangreiches Wissen über Gensoukyou und großes Interesse an seiner Integrität besitzt. Reimu wiederum zeigt sich zwar häufig entnervt, aber generell sehr vertrauensvoll gegenüber Yukari, so achtete sie in Silent Sinner in Blue auf die Warnung des Youkai, als sie ihr riet, ihre Kräfte als Schreinmädchen zu trainieren, obwohl Yukari ihr keinerlei Gründe nannte. Gleichzeitig behält Yukari ein Auge auf sie und den Schrein, macht sie auf Vorfälle aufmerksam, scheltet sie, wenn sie in ihren Pflichten versagt hat, und spendet insgeheim hinter ihrem Rücken an den Schrein[6]. Generell wirkt der Youkai wie ein Auftraggeber und Aufpasser des Schreinmädchens. Außerhalb dessen haben sie hin und wieder ein ähnliches Verhältnis wie Reimu und Marisa - Yukari hat ihren Spaß, sie gelegentlich zu ärgern, wie mit ihrer Fähigkeit Reimus Essen zu stehlen oder dramatisch ins Bild zu treten, und Reimu zeigt sich meist verärgert und genervt über ihr Auftreten.

Gott des Hakurei-Schreins

Obwohl es Reimus Aufgabe ist, den Hakurei-Schrein zu betreiben und dem dort lebenden Gott Glauben zu bringen, weiß sie fast nichts über den eigentlichen Gott. Aus diesem Grund hat er den Großteil seiner Kraft verloren und kann nicht mal mehr Youkai vom Schreingelände fernhalten. Laut Byakuren Hijiri ist der Gott darüber wütend.

Sakuya Izayoi

Reimu hütet sich davor enge Beziehungen mit Youkai einzugehen, weshalb sie vor Sakuya Izayoi, der menschlichen Dienerin des Teufels einen gewissen Abstand hält, die selbst aufgrund ihrer Bindung zum Schloss sich nicht viel aus zwischenmenschlichen Beziehungen macht. Reimu, ihr Schrein und ihre Schreinparties scheinen allerdings auf viele Youkai eine magische Anziehungskraft zu haben, ganz besonders auf Remilia Scarlet, die schon seit Embodiment of Scarlet Devil zu einer ihrer ersten Youkai-Stammgäste zählt. Wo Remilia ist, bleibt Sakuya selten fern, die des öfteren ihre exzellenten Kochkünste zu den Schreinparties mitbringt, welche Reimu dankend annimmt. Auch auf ihrer gemeinsamen Mondreise konnte man sehen, dass die Beziehung zwischen den beiden distanziert aber kollegial aussieht.

Kasen Ibaraki

Kasen Ibaraki lebt zwar in Senkai, wird aber in Wild and Horned Hermit fast so oft am Schrein gesehen wie Marisa. Ähnlich wie Yukari nimmt sie die Rolle als Reimus Mentor ein, jedoch auf eine direktere Art. Kasens häufige Kritik an Reimu und ihre regelmäßigen Belehrungen stören das Schreinmädchen, aber sie scheint die Einsiedlerin zu schätzen und nimmt meistens ihre Ratschläge früher oder später an. Zudem behält sie das Geheimnis über Kasens wahre Identität geheim. Generell bildet Kasen mit Vernunft und Moral ein Gegengewicht zu Reimu.

Sanae Kochiya

Trotz ihrer Konkurrenz als Schreinmädchen des Hakurei-Schreins und des Moriya-Schreins kommen die beiden relativ gut miteinander aus. Hin und wieder geraten sie aneinander, beispielsweise, als Reimu Sanae in Wild and Horned Hermit gegen ihren Willen Alkohol andrehen will, aber im Allgemeinen scheinen sie Freunde zu sein.

Suika Ibuki

Suika war in Immaterial and Missing Power von Reimus Ehrlichkeit - etwas, das Oni bekanntlich sehr hoch schätzen - beeindruckt und besucht sie seitdem oft. Der Oni scheint Gefallen an ihr gefunden zu haben, so schenkt sie Reimu einen sehr seltenen Schnappswurm (welcher dieser jedoch geklaut wird); Reimu wiederum ist zwar nicht von den Eigenheiten des Oni begeistert, lädt sie jedoch fast immer auf Feiern am Schrein ein.

Dreilichterfeen

Da die drei Feen Reimu schon seit längerer Zeit Streiche spielen und sie nicht viel von Feen hält, zögerte sie ursprünglich nicht, sie bei jeder Begegnung auszumerzen, und die Feen zeigten sich von ihr eingeschüchtert. Im Laufe von Oriental Sacred Place beschließen sie jedoch, sich mit dem Schreinmädchen anfreunden zu wollen und sind letzten Endes erfolgreich, nachdem Reimu sie als Nachbarn des Schreins akzeptiert und Haushaltsaufgaben an sie verteilt.

Kosuzu Motoori

Reimu versucht, die Buchhändlerin Kosuzu zu schützen, was sich aufgrund deren Interesse für verfluchte Youma-Bücher und Youkai als äußerst schwierig erweist. Kosuzu respektiert Reimu und hat vollstes Vertrauen in sie, was wiederum ein Grund für ihren gewagten Umgang mit Youkai-Büchern ist.

Byakuren Hijiri

Byakurens Erfolg mit ihrem Tempel macht sie zu Reimus Konkurrentin und das Schreinmädchen offensichtlich neidisch. Sie scheint den Tempel für die fehlenden Besucher ihres eigenen Schreins verantwortlich zu machen, obwohl es selbige ohnehin schon nie gab; trotzdem verhält sie sich Byakuren gegenüber relativ freundlich.

Rinnosuke Morichika

Obwohl Rinnosuke nur selten auftritt, scheinen die beiden sich halbwegs gut zu kennen. Er hilft ihr bei verschiedenen Dingen, unter anderem fertigte er ihr Gohei an, lieh ihr etwas (viel zu großes) aus seiner Garderobe, während er ihre alte Kleidung flickte, und „verkauft“ ihr Gegenstände aus seinem Laden - offenbar scheint er dafür zu seinem Leidwesen selten bis nie bezahlt zu werden, da Reimu im Allgemeinen nie Geld dabei hat noch überhaupt welches besitzt. Reimu behauptet, er würde gar kein Geld von ihr annehmen.[2]

Mima

Mima ist, ähnlich wie Marisa, ein häufiger, wenn auch unerwünschter Gast im Schrein während der PC-98-Ära. Reimu kann sie nicht dauerhaft versiegeln und wird von ihr geplagt. Mit Mimas Verschwinden in der Windows-Ära ist nichts über ihr heutiges Verhältnis - oder Mimas Existenz - bekannt.

Ruukoto

Yumemi Okazaki schenkte Reimu am Ende von Phantasmagoria of Dim.Dream ein Roboter-Dienstmädchen namens Ruukoto, welches nicht besonders fähig ist. Sie wurde danach nie wieder erwähnt.

Galerie[Bearbeiten]

Titelbilder[Bearbeiten]

Profile[Bearbeiten]

Literatur und Anderes[Bearbeiten]

Spell-Cards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

„Heute bist aber du dran, mit kochen und so weiter.“
Marisa Kirisame zu Reimu (Phantasmagoria of Flower View)
  • Reimu hat unter allen Figuren die meisten Auftritte in Touhou, gefolgt von Marisa. Sie ist in fast allen Spielen spielbar, und taucht in allen sowie in allen Literaturwerken auf.
  • Technisch gesehen wurde Reimu bisher nur einmal, durch Watatsuki no Yorihime in Silent Sinner in Blue, offiziell besiegt. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass einige Gegner, beispielsweise Sagume Kishin, den Kampf abbrechen, bevor sie tatsächlich geschlagen wurden, und möglicherweise deutlich stärker als das Schreinmädchen sind. Außerdem war sie beim ersten Versuch durch Okinas Falle nicht in der Lage, die Göttin zu schlagen, und musste im Kampf gegen Keiki Haniyasushin bis zur Ankunft der Tiergeister den Rückzug antreten. Außerdem verliert sie auch in Spielen, in denen mit anderen Charakteren gegen sie gekämpft werden kann, wie in Imperishable Night, den Fighting Games oder bei ihrem Gastauftritt in Shuusou Gyoku, bei dem sie durch VIVIT besiegt wurde.
  • Wie sich das Gameplay und der Ablauf der Spiele auf den tatsächlichen Kanon beziehen lässt, ist unklar. Offiziell hat Reimu jeden Vorfall gelöst - demnach wären die Szenarien von Marisa und allen anderen spielbaren Charakteren nicht passiert. Gleichzeitig wird auch Marisa als eine derjenigen, die Vorfälle lösen, gezeigt, Visionary Fairies in Shrine bestätigt, dass Cirno gegen Okina gekämpft hat, was nur in ihrem Ende passiert ist, und laut Perfect Memento in Strict Sense bittet Reimu solange um Revanche, bis sie gewinnt, was ein deutlicher Bezug darauf ist, dass der Spieler von vorn beginnen (oder Continues benutzen) kann. Scheinbar ist jedes Szenario in irgendeiner Form kanon, auch wenn sie sich gegenseitig ausschließen, und Reimu wird hin und wieder durch Gegner zumindest kurzzeitig besiegt.
  • In Strange and Bright Nature Deity hält sie ihre Essstäbchen mit der linken Hand, und es wurde auch bestätigt, dass sie Linkshänderin ist. Diese Information wurde jedoch später wieder entfernt. In Subterranean Animism hält sie ihren Stift wiederum mit rechts.

Fandom[Bearbeiten]

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Curiosities of Lotus Asia, Kapitel 3
  2. 2,0 2,1 Curiosities of Lotus Asia, Kapitel 2
  3. Augenfarbe: Blau (Scarlet Weather Rhapsody, Touhou Hisoutensoku), Gelb (Farbseiten von Silent Sinner in Blue), Rot bis Braun (Rest)
  4. Oriental Sacred Place, Kapitel 13 (unter dem Einfluss von Schwalben-Sake)
  5. Antimony of Common Flowers, Reimus Gewinnzitate
  6. Strange and Bright Nature Deity, Kapitel 23