• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Ringo

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(りん) ()
Ringo
ɾĩŋɡ̃o̞
Ringo
Orangefarbenes Adler Lavi
Mehr Charaktertitel
Spezies Mondkaninchen
Fähigkeiten Stärke durch das Essen von Dango gewinnen
Tätigkeit
Heimat
Beziehungen
  • Seiran (ehemals rangniedrigere Soldatin, Konkurrentin als Dango-Verkäufer)
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik 九月のパンプキン (Legacy of Lunatic Kingdom)
„Wie auch immer: Meine Mission besagt, dass ich in die Hauptstadt eindringen muss. Wenn du mich also irgendwie durchlassen könntest, wäre das ganz nett.“
„Aber bitte, nur hereinspaziert! ... Ich bin doch nicht bescheuert. In unserem Arbeitsvertrag steht schließlich auch
‚Alle Verräter beseitigen‘.“
Reisen Udongein Inaba und Ringo (Legacy of Lunatic Kingdom, Reisen Udongein Inabas Szenario)

Ringo (鈴瑚 Ringo) ist ein Mondkaninchen, das als Spion der Einheit „Adler Ravi“ während der Ereignisse von Legacy of Lunatic Kingdom nach Gensoukyou entsandt wurde, um Informationen für die Invasion der Mondbewohner zu sammeln.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Im Moment sind in der Mondhauptstadt alle ganz aus dem Häuschen, weil dort eine völlig Irre verrücktspielt. Denk also daran: Das alte Sukhavati aus ruhmreichen Tagen ist nicht mehr das, was es mal war.“
Ringo (Legacy of Lunatic Kingdom, Reisen Udongein Inabas Szenario)

Ringos erster Auftritt war als Midboss und Boss der zweiten Stage von Legacy of Lunatic Kingdom, in der sie die Protagonistin angreift, um sie zu bereinigen.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Genau wie Seira hat Ringo kein persönliches Interesse an der Invasion der Mondbewohner, zeigt jedoch im Gegensatz zur ihr keine Abscheu vor der Erde. Tatsächlich scheint es ihr in Gensoukyou besser zu gefallen als auf dem Mond, weswegen sie zusammen mit ihrer Kameradin nach den Ereignissen von Legacy of Lunatic Kingdom auf der Erde zurückbleibt.

Sie greift zwar Reisen Udongein Inaba aufgrund ihrer Vorgeschichte als Deserteurin an, gibt aber schnell zu, dass sie mit dem Gedanken spielt, ebenfalls zu desertieren. Laut des Kommentars zu ihrem Lied zweifelt sie daran, ob Kämpfen die richtige Entscheidung ist.[1]

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Ringo wird stärker, wenn sie Dango isst. Es ist nichts Genaueres bekannt. Im Spiel schießt sie passenderweise Kugeln verschiedener Größe, die an Dango erinnern. Der Kommentar zu ihrem Lied beschreibt sie als hervorragende Gegnerin.[1]

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Sie ist während Legacy of Lunatic Kingdom als Agentin aktiv und sammelt Informationen über Gensoukyou, auch wenn sie zum Zeitpunkt des Spiels ihre Aufgabe bereits abgeschlossen hat. Ihre Aufgabe wird als „bequem“ und ihre Stellung in der Armee als recht hoch beschrieben. Im Gegensatz zu Seiran ist es nicht ihre Pflicht, gegen Bewohner von Gensoukyou zu kämpfen.

Sie weiß, dass die Mondhauptstadt in die Traumwelt verschoben wurde, aber nicht, warum. Es wird in Aussicht gestellt, dass sie ermordet werden würde, wenn sie die Wahrheit erfahren würde.[2]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Vermutlich kannte sie Reisen Udongein Inaba, genau wie Seiran, persönlich, was bedeutet, dass sie seit über 50 Jahren Teil des lunarischen Militärs ist, da Reisen um 1969 den Mond verließ.

Ringo war 2007 in der Mondhauptstadt anwesend, als Reimu Hakurei im Nachgang von Silent Sinner in Blue gezwungen wurde, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, und erkannte sie in Legacy of Lunatic Kingdom wieder.

Konzept[Bearbeiten]

„Ja, ich möchte auch viel lieber auf der Erde leben. Einfach die Arbeit und alles andere hinschmeißen.“
Ringo (Legacy of Lunatic Kingdom, Reisen Udongein Inabas Szenario)

Name[Bearbeiten]

Ringo besitzt wie alle Mondkaninchen nur einen Namen, Reisen Udongein Inaba ausgenommen, der auf der Erde zwei weitere gegeben wurden. Ringo (鈴瑚) wird mit den Zeichen für „Glocke“ (was es sich auch in Kosuzu Motooris Vornamen findet) und dem recht seltenen für „Koralle“ oder auch „tugendhafte Person“ geschrieben. Der Name könnte auch als 林檎 geschrieben werden, was „Apfel“ bedeutet. Seirans und Ringos Namen sollen ein chinesisches Flair tragen, um eine Verbindung mit der chinesisch angehauchten Mondhauptstadt herzustellen.[3]

Aussehen[Bearbeiten]

Ringo hat rote Augen, dunkelblonde schulterlange Haare und die für Kaninchen üblichen langen Ohren. Sie trägt ein orangenes Hemd mit Verzierungen am Ärmelsaum, eine bauschige Knielange Hose mit gelben und weißen Streifen sowie eine braune Mütze mit einem kurzen Schirm. Auf allen drei Kleidungsstücken sind Muster. Bei ihrem Auftritt hat sie Dango dabei.

Im Gegensatz zu den anderen benannten Mondhasen scheint sie Schlappohren zu haben, oder sie werden von ihrer Mütze nach unten gedrückt. Die Streifen ihrer Hose sollen möglicherweise an einen Kürbis erinnern, zumal auch ihr Lied ( 九月のパンプキン ) einen Vergleich mit einem Kürbis zieht.

Auftritte[Bearbeiten]

„Aber ist ja auch egal. Am besten, ich erledige gleich meinen Job und gönne mir dann ’ne Pause.“
Ringo (Legacy of Lunatic Kingdom, Marisa Kirisames Szenario)

Spiele[Bearbeiten]

Legacy of Lunatic Kingdom

Ringo begegnet der Protagonistin am See der Windgöttin nahe des Moriya-Schreins, wo sich die Basis der Invasoren befindet. Sie erwartet ihre Kontrahentin bereits, da Seiran von einer gefährlichen Gegnerin berichtet hat. Im Anschluss an den Kampf verweist Ringo sie zur Mondhauptstadt, um den Grund für die Invasion herauszufinden.

Literatur[Bearbeiten]

Alternative Facts in Eastern Utopia

In Aya Shameimarus Zeitung wird gezeigt, wie sie und Seiran konkurrierende Dango-Stände betreiben und sich gegenseitig an ihrem Einkommen messen. Ringo scheint erfolgreicher zu sein, weswegen Aya mit dem verqueren Gedanken, als neutrale Reporterin zum Schwächeren halten zu müssen, Seirans Stand empfiehlt. Seiran verkauft Mitarashi-Dango (mit süßer Sojasoße) und Dango mit schwarzem Sesam, während Ringo Hanami-Dango (dreifarbige Dango) und Zunda-Dango (mit unreifen Sojabohnen) anbietet.

Beziehungen[Bearbeiten]

Seiran

Vor Legacy of Lunatic Kingdom waren beide Soldaten in der lunarischen Armee, wobei Seiran weit unter Ringos Rang stand. Nach den Ereignissen bleiben die Truppen noch eine Weile in Gensoukyou, aber es scheint, dass die beiden dauerhaft zurückbleiben. In Alternative Facts in Eastern Utopia berichtet Aya Shameimaru über die konkurrierenden Dango-Stände, die die beiden eröffnet haben.

Es scheint, dass die beiden eine Rivalität verbindet, aber ob sie feindseliger oder freundlicher Natur ist, ist unklar.

Reisen Udongein Inaba

Reisen war vor ihrer Desertation nach Gensoukyou eine weitere Soldatin in der Mond-Armee und die beiden sind einander vermutlich bekannt. Ringo bezeichnet sie als Verräterin, aber zeigt eine gewisse Verbundenheit, da es Reisen in Eientei ebenfalls nicht leicht hat und Ringo beklagt, wie sehr Kaninchen für ihre Herren schuften müssen. Sie greift sie an, da es ihre Aufgabe ist, gibt anschließend jedoch zu, selbst über Fahnenflucht nachzudenken.

Galerie[Bearbeiten]

Spellcards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Seiran und Ringo bilden zusammen die Komplementärfarben Blau und Orange, was laut ZUN nicht unbedingt Absicht war.[3]
  • Sie benutzt zumindest in The Grimoire of Usami echte Dango.
  • Dango werden unter anderem mit der Ernte sowie dem Erntemond assoziiert. Ihr Lied, 九月のパンプキン , trägt den Namen „Septemberkürbis“, und Kürbisse werden oft im Herbst geerntet. Passenderweise fiel 2015, wo Legacy of Lunatic Kingdom sowohl spielt als auch veröffentlicht wurde, der Erntemond in den September.
  • Laut ihres Musikkommentars sowie eines Kommentars in The Grimoire of Usami wurden die Dango, mit denen sie angreift, anschließend von den Mitarbeitern gegessen. Dies bezieht sich auf eine Nachricht, die am Ende von Kochsendungen oder Ähnlichem gezeigt wird, um zu verhindern, dass der Sendung Lebensmittelverschwendung vorgeworfen wird.

Fandom[Bearbeiten]

Legacy of Lunatic Kingdom/Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 „Dieses Stück gibt sie als eine hervorragende Gegnerin hervor, und obendrein auch ihre Zweifel, ob Kämpfen die richtige Entscheidung ist.“, Legacy of Lunatic Kingdom/Musik, Ringos Theme
  2. „Was sie nicht wusste, war, wie es dazu gekommen war. Vermutlich wäre sie sofort ausgeschaltet worden, hätte sie es erfahren.“, Legacy of Lunatic Kingdom, Ringos Profil
  3. 3,0 3,1 „Ich wollte [ihren Namen] etwas chinesisch klingen lassen. Bei Ringo genauso. Wirklich chinesisch ist es nicht, aber die Mondhauptstadt wirkt ein wenig chinesisch, also wollte ich den Mondkaninchen Namen im chinesischen Stil geben.“, Strange Creators of Outer World, Interview mit ZUN über Legacy of Lunatic Kingdom