• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Sanae Kochiya

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
東風谷 (こちや)  早苗 (さなえ)
Sanae Kochiya
kot͡ɕija sanae (♫)
Sanae Kochiya
Vergötterter Mensch des Windes
Mehr Charaktertitel
Spezies Mensch, Nachfahrin einer Göttin
Fähigkeiten Kann Wunder bewirken
Tätigkeit Miko des Moriya-Schreins
Heimat Moriya-Schrein, ehemals Außenwelt
Beziehungen
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik
„Ich bin Sanae, die Windpriesterin. Eine Nachfahrin der totgesagten lebenden Götter der Außenwelt.“
Sanae Kochiya, zu Reimu Hakurei (Mountain of Faith, Reimu Stage 5)

Sanae Kochiya (東風谷 早苗 Kochiya Sanae) ist ein menschliches Mädchen aus der Außenwelt und eine entfernte Verwandte von Suwako Moriya, einer der beiden Gottheiten des Moriya-Schreins.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Das hier ist der Moriya-Schrein. Ein längst vergessener Schrein aus alter Zeit. Mein Gott und ich werden nun diesen Berg übernehmen. Danach fehlt uns nur noch dein eigener Schrein, und dann … wird der gesamte Glauben von Gensoukyou nur uns allein gehören.“
Sanae Kochiya, zu Reimu Hakurei (Mountain of Faith, Reimu Stage 5)

Sanaes erster Auftritt war als Midboss und anschließend als Boss der fünften Stage von Mountain of Faith. Seit Undefined Fantastic Object nimmt sie zusammen mit Youmu Konpaku und Sakuya Izayoi eine der wechselnden Rollen als Protagonisten neben Reimu Hakurei und Marisa Kirisame ein.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Sanae ist eine energetische und für gewöhnlich freundliche Person. Als ehemalige Bewohnerin der Außenwelt weiß sie viel mehr über die Kultur der dort lebenden Menschen und die wissenschaftlichen Fortschritte als die meisten in Gensoukyou, so spricht sie über Mechs und Anime und kennt physikalische Phänomene wie Kernfusion. Gleichzeitig hat sie teilweise Schwierigkeiten, sich in Gensoukyou einzuleben, wobei sie die Welt besser versteht als Sumireko Usami.

Sanae ist in vielerlei Hinsicht ein Gegenstück zu Reimu Hakurei. Während Reimu im Allgemeinen unfreundlich und eher wortkarg ist, ist Sanae gesprächig und offen. Auch als Miko unterscheiden sie sich, da Reimu erfolglos in Armut in einem baufälligen Schrein für einen Gott arbeitet, dessen Identität und Namen sie nicht kennt, während Sanae mit Eifer in einem neuen, fortschrittlichen und zumindest halbwegs erfolgreichen Schrein arbeitet und ihre Gottheiten Suwako Moriya und Kanako Yasaka nicht nur kennt, sondern mit ihnen zusammenlebt. Des Weiteren trinkt Sanae, im Gegensatz zu fast allen anderen Charakteren in Touhou, keinen Alkohol, während Reimu häufig betrunken gesehen wird.

Sie hat einen gewissen Stolz auf ihre übernatürlichen Kräfte, was besonders bei ihrem ersten Auftritt in Mountain of Faith deutlich wird, in dem sie zu einem gewissen Grad auf die Bewohner Gensoukyous herabschaut und glaubt, dass Reimu Hakurei ihren Schrein nach einer Drohung aufgeben würde. In der Folgezeit musste Sanae erkennen, dass ihre Kräfte in Gensoukyou keine Besonderheit mehr sind und dass sie (weitgehend) als normaler Mensch leben muss.

Hieda no Akyuu beschreibt sie als „dumm“ und „anders als die anderen Menschen in Gensoukyou, aber auch als „ungewöhnlich gut eingelebt“.[1]

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Sanae kann durch ihre göttliche Abstammung Wunder vollbringen. Diese Wunder sind im Allgemeinen Ereignisse, die als sehr unwahrscheinlich oder unmöglich gelten, ob nun positiv oder negativ. Große, unglaubliche Wunder müsste Sanae tagelang ununterbrochen vorbereiten, während sie kleine mit wenigen Worten erzeugen kann. Die meisten ihrer Kräfte beziehen sich auf das Wetter.[1]

Daneben kann sie als Miko Gottheiten beschwören, wobei sich diese Kraft im Gegensatz zu Reimu Hakurei, welche verschiedenste Götter in sich rufen kann, auf Suwako Moriya und Kanako Yasaka beschränkt.

In der Außenwelt ließ im Laufe der Zeit der Glauben an Wunder nach, weswegen ihre Fähigkeiten kaum beachtet wurden. Im Gegensatz zu tatsächlichen Göttern ist Sanaes Existenz dadurch jedoch nicht bedroht.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Sie ist die Miko, das Schreinmädchen, vom Moriya-Schrein, genauer seine Windpriesterin. Aufgrund ihrer Kräfte und ihrer Abstammung ist sie außerdem eine Art dritte, kleinere Göttin für den Schrein.

Zu ihren Aufgaben gehört es, den Schrein im Menschendorf zu bewerben, unter anderem, da Menschen anderen Menschen mehr Vertrauen schenken.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Sanae lebte ursprünglich als Miko in der Außenwelt, genauer aus der Präfektur Nagano,[2] wo ihr und ihrem Schrein jedoch wenig Beachtung geschenkt wurde. Als Kanako Yasaka, deren Existenz durch den nachlassenden Glauben bedroht wurde, beschloss, den Moriya-Schrein nach Gensoukyou zu versetzen, kam Sanae mit ihren Gottheiten mit, nicht ohne Angst, aber mit einer gewissen Vorfreude.[3]

Konzept[Bearbeiten]

Sanae bei ihrem Debüt in Mountain of Faith
„In diesem Land war Sanae keine Besonderheit mehr. Sie begriff, dass sie sich vom lebenden, leibhaftigen Gott zu einem ganz normalen Menschen verwandelt hatte. Von nun an hatte sie keine andere Wahl, als ein friedliches Leben als normaler Mensch zu führen.“
Erzähler (Mountain of Faith, Sanaes Profil)

Name[Bearbeiten]

Sanae unterscheidet sich von den meisten Charakteren durch einen Namen, den es so im modernen Japan geben könnte. Ihr Vorname, Sanae (早苗), setzt sich aus für „früh“ und für „Spross“ zusammen. Zusammen bedeuten diese Kanji auch „Reisspross“.

Ihr Nachname, Sanae (東風谷), setzt sich aus für „Osten“ (dieses Zeichen findet sich auch in Touhou (東方), „östlich“), für „Wind“ und für „Tal“ zusammen. Zusammen bedeutet ihr Nachname also in etwa „Ostwindtal“. Als Dienerin der Windgöttin Kanako Yasaka verweist ihr Name auch auf ihre Fähigkeiten.

Sanaes verhältnismäßig gewöhnlicher Name rührt daher, dass sie in der Außenwelt als normaler Mensch geboren wurde und aufgewachsen ist. Er verweist möglicherweise auch auf eine reale Person namens „Sanae Moriya“ (守矢早苗), ein Familienoberhaupt der Moriya-Familie.

Aussehen[Bearbeiten]

Sanaes Aussehen ist über die Jahre weitgehend ähnlich geblieben. Sie hat lange hellgrüne Haare und in den meisten Auftritten grüne Augen (mit Ausnahme ihres Debüts in Mountain of Faith, bei dem sie gelb sind, und dem Portrait Touhou Hisoutensoku, auf dem sie blau sind). Sie trägt einen blauen Rock mit einem Muster aus helleren Strichen und Punkten und ein weißes ärmelloses Hemd mit Kragen mit passenden losen Ärmeln, die wie bei Reimu Hakurei ihre Achseln unbedeckt lassen.

Sanae trägt Haarschmuck, der auf ihre beiden Gottheiten verweist: eine Schlange für Kanako Yasaka, die sich um ihre Haare auf der linken Seite windet, und einen Anstecker-artigen Froschkopf weiter oben (bei ihrem Debüt offenbar mit einem Band befestigt). Des Weiteren trägt sie ein Gohei, ein für Shintō-Rituale genutzter Stab mit Papierdekorationen. In einer Parallele zu Reimu Hakurei, deren Gohei mit jedem Spielauftritt länger zu werden scheint, gilt das auch für Sanaes Accessoire.

Auftritte[Bearbeiten]

„Hihihi, ich hab endlich gelernt, wie man hier ordentlich grüßt. In Gensoukyou legt man gesunden Menschenverstand am besten ab, stimmt’s?“
Sanae Kochiya (Subterranean Animism, Extra-Stage)

Spiele[Bearbeiten]

Mountain of Faith

Nachdem der Moriya-Schrein nach Gensoukyou versetzt wurde, versuchten seine Bewohner, den Hakurei-Schrein einzuschüchtern. Dabei unterschätzten sie jedoch Reimu Hakurei und Marisa Kirisame, welche ungeachtet der Drohungen in den Moriya-Schrein einfielen und die Miko sowie ihre beiden Gottheiten besiegten. Zur selben Zeit waren auch die anderen Bewohner des Youkaibergs, allen voran die Kappa und besonders die Tengu, ihnen feindlich gesonnen. Im Nachspiel der Konfrontation schlossen die Schreinbewohner jedoch Frieden mit dem Hakurei-Schrein und den anderen Bergbewohnern.

Subterranean Animism

Sie greift die Protagonistin in der Extra-Stage an, da sie dies für die in Gensoukyou übliche Begrüßung hält.

Undefined Fantastic Object

Je nach Wahl ihres Schusstyps wird Sanae von einer ihrer Göttinnen losgeschickt; im Fall von Typ A beauftragt Kanako Yasaka sie, ihre Kampffertigkeiten an Youkai zu trainieren, im Fall von Typ B lässt Suwako Moriya sie nach dem Schatzschiff suchen.

Ten Desires

Nachdem große Zahlen göttlicher Geister auftauchen, beginnt Sanae, nach ihrer Quelle zu suchen.

Legacy of Lunatic Kingdom

Sanae erfährt von der Ankunft einer Sonde in Gensoukyou, die dem Mars-Rover Curiosity ähnelt und in seinem Umkreis alles Leben auslöscht. Ihre Gottheiten schicken sie daraufhin auf die Suche nach dem Hintergrund des Rovers, was Sanae auf die Spur der Invasion der Mondbewohner bringt.

Unconnected Marketeers

Kanako Yasaka lässt Sanae den Ursprung der mysteriösen Fähigkeitskarten untersuchen, was die Priesterin zu einem Komplott auf und unter dem Youkaiberg führt.

Touhou Hisoutensoku

In diesem Spiel nimmt Sanae zusammen mit Hong Meiling und Cirno eine der zentralen Rollen ein. Sie beobachtet einen riesigen Roboter in der Ferne, schafft es jedoch beim Näherkommen nicht, ihn aufzuspüren. Schließlich erfährt sie, dass es die Attraktion Hisoutensoku und ein Projekt ihres eigenen Schreins ist, woraufhin sie frustriert gegen Suwako Moriya kämpft.

Literatur[Bearbeiten]

Wild and Horned Hermit

Sanae ist ein regelmäßig auftretender Charakter in Wild and Horned Hermit. So ist sie häufig involviert, wenn der Moriya-Schrein auftaucht, manchmal als Rivalin für Reimu Hakurei, manchmal jedoch auch als Freundin.

Beziehungen[Bearbeiten]

Suwako Moriya & Kanako Yasaka

Die beiden sind die Gottheiten, denen Sanae dient. Sie ist ihnen treu ergeben, auch wenn sie die Priesterin manchmal frustrieren, so in Touhou Hisoutensoku, wo Sanae darüber verärgert ist, dass ihr Suwako nichts vom Bau von Hisoutensoku erzählt hat. In Kämpfen beschwört Sanae die beiden manchmal herauf.

Reimu Hakurei

Die beiden sind seit Sanaes Ankunft in Gensoukyou direkte Konkurrenten, obwohl ihre Feindseligkeit sich schnell zu einer freundlichen Rivalität abgeschwächt hat und sie häufig als Freundinnen gezeigt werden.

Galerie[Bearbeiten]

Spellcards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Fandom[Bearbeiten]

Mountain of Faith/Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Symposium of Post-mysticism, Sanaes Profil
  2. 2,0 2,1 „Ach übrigens, Frau Kanako. Sie stammen doch ursprünglich aus Suwa, aus der Shinano-Provinz, richtig?“ − „Ich selbst nicht, aber Suwako und Sanae schon. Ich habe dort aber eine lange Zeit gelebt.“, Byakuren Hijiri und Kanako Yasaka in Symposium of Post-mysticism, Kapitel 1; Shinano ist der alte Name der heutigen Präfektur Nagano.
  3. Mountain of Faith, Sanaes Profil
  4. Prüfen!