Seija Kijin

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
鬼人 (きじん)  正邪 (せいじゃ)
Seija Kijin
kʲid͡ʑiɴ seːd͡ʑa
Seija Kijin
Seija Kijin in Impossible Spell Card
Konternde Amanojaku
Mehr Charaktertitel
Spezies Amanojaku
Fähigkeiten
  • Kann alles umkehren
Heimat Glänznadelburg
Beziehungen Shinmyoumaru Sukuna (Verbündete)
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik リバースイデオロギー (Double Dealing Character)
„Alles klar, Leute! Jetzt wird euch gezeigt, wie schön das Leben doch ist! Haut ab, solange ihr noch könnt, wenn euch euer Leben lieb ist!
Seija Kijin (The Grimoire of Usami, Kapitel 4)

Seija Kijin (鬼人 正邪 Kijin Seija) ist ein Amanojaku mit der Fähigkeit, Dinge umzudrehen. Sie versuchte im Zuge von Double Dealing Character, die Gesellschaft Gensoukyous durch eine Revolution zu stürzen, und ist zudem die Protagonistin des Spinoffs Impossible Spell Card.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Wer auch immer überlebt, gewinnt. Egal, auf welche Art ... “
Seija Kijin (Impossible Spell Card, Beschreibung zum ersten Tag)

Seijas erster Auftritt war als fünfter Boss von Double Dealing Character. Sie begegnet der Protagonistin in der Glänznadelburg und gibt sich als Drahtzieherin hinter der Aufruhr in Gensoukyou zu erkennen.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Als Amanojaku, eine ungewöhnliche Sorte Youkai, die für ihre Verschlagenheit berüchtigt ist, ist Seija ein Person, deren Persönlichkeit von Widersprüchen geprägt ist. Seija hasst, was anderen gefällt, und mag, was andere abstößt. Gleichzeitig bevorzugt sie negative Interaktionen mit anderen – es gefällt ihr, anderen zu schaden und unbeliebt zu sein.

Als Anführerin der kurzlebigen Revolution während Double Dealing Character scheint sie eine Beschützerin der Schwachen zu sein. Es stellt sich allerdings die Frage, ob es sich hierbei um einen positiven Charakterzug Seijas handelt oder nur eine Form ihrer verdrehten Existenz: Das höchste Ziel eines Amanojakus, der Rebellion und Gegenteile verkörpert, ist der Umsturz der Gesellschaft, ganz gleich, wer davon profitiert. So zeigt sich in Impossible Spell Card, dass sie keinen Respekt für die von ihr „befreiten“ Werkzeuge hat, und Raiko Horikawa wirft ihr vor, mit Werkzeugen grob umzugehen. In Strange Creators of Outer World wird vermutet, dass ihr Ziel nur eine „Rebellion zum Zweck einer Rebellion“ ist, also keine tatsächlichen Überzeugungen außerhalb eines Wunsches nach Chaos enthält.[1]

In Impossible Spell Card zeigt sie sich sehr von sich überzeigt und weigert sich standhaft, aufzugeben, auch, nachdem zahllose Youkai Jagd auf sie machen. Sie ist außerdem pragmatisch in ihrem Einsatz der Items.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Seija ist in der Lage, alles umzukehren. Dies spiegelt sich auch im Spiel wieder, so dreht und spiegelt sich der Bildschirm während ihres Kampfes. Sie scheint auch außerhalb Gebrauch von ihrer Fähigkeit zu machen, selbst wenn nur zu ihrer Unterhaltung, da sie in The Grimoire of Usami verkehrt herum entgegen der Schwerkraft auf einem Ast sitzt. Daneben macht ihre Fähigkeit sie zu einer geborenen Regelbrecherin, und Double Dealing Character stellt ihren Versuch da, die Gesellschaftsordnung umzukehren.

Konzept[Bearbeiten]

„Okay, das reicht jetzt! Schluss mit weglaufen und verstecken. Jeder ist nun mein Todfeind!“
Seija Kijin (Impossible Spell Card, Beschreibung zum siebten Tag)

Name[Bearbeiten]

Ihr voller Name ist Seija Kijin (鬼人 正邪). Ihr Vorname, Seija 正邪 setzt sich aus für „richtig“ oder „wahr“ und für „falsch“, „ungerecht“ oder „bösartig“ zusammen. Zusammen bilden sie also grob „Richtig und Falsch“ oder „Wahr und Falsch“, was vermutlich auf Seijas Fähigkeit des Umkehrens anspielt.

Ihr Nachname, 鬼人 besteht aus , dem Schriftzeichen für „Oni“, aber auch generell „Dämonen“ oder „Geister“, und , was schlichtweg „Mensch“ oder „Person“ bedeutet. Auch hier findet sich in „Oni-Mensch“ ein Widerspruch, analog zu ihrem Vornamen. Zudem enthält der Name ihrer Spezies, Amanojaku (天邪鬼) (wörtlich in etwa „himmlischer böser Dämon“), zwei Schriftzeichen aus ihren Namen. Es sei allerdings angemerkt, dass in Touhou Amanojaku nicht als Oni gezählt werden.

Aussehen[Bearbeiten]

Seija hat rote Augen und schwarzes Haar, in das sich mehrere weiße und rote Strähnen mischen. Links und rechts von ihrer Stirn schauen zwei kurze, graue Hörner zwischen den Haaren hervor. Sie trägt ein weißes Kleid im Schnitt eines Sailorfuku mit einer blauen Schleife um den Kragen und einem blauen Band um die Hüfte. Das Kleid hat am Saum und auf der Rückseite des Kragens ein charakteristisches Muster aus schwarzen, blauen und grauen Pfeilen, welche ineinandergreifen, sodass die Lücken zwischen zwei Reihen eine weitere Reihe aus in die Gegenrichtung zeigenden Pfeilen bilden. In Double Dealing Character trägt Seija einfache Sandalen mit einem violetten Band, in Impossible Spell Card ist sie barfuß. Seija wird nie mit Socken gezeigt.

Seija wird häufig kopfüber gezeigt, um auf ihre Fähigkeit anzuspielen. In The Grimoire of Usami sitzt sie beispielsweise kopfüber entgegen der Schwerkraft auf einem Ast.

Auftritte[Bearbeiten]

„Komm, wir zeigen die weiße Fahne, und zwar zusammen. Wir wollen den Gensoukyou-Youkai nicht mehr böse sein.“
„Ich kapiere ja was du meinst... Aber scheiße nochmal, NEIN! Kapitulieren?! Ich doch nicht!“
Shinmyoumaru Sukuna und Seija Kijin (Impossible Spell Card)

Spiele[Bearbeiten]

Double Dealing Character

Seija ist der fünfte Boss von Double Dealing Character und der Drahtzieher hinter dem Vorfall, da sie Shinmyoumaru Sukuna dazu manipulierte, den Wunderhammer für Seijas versuchte Rebellion einzusetzen. Nach ihrer beider Niederlagen schlägt der Aufstand fehl und es wird ein Kopfgeld auf Seija ausgesetzt.

Impossible Spell Card

Seija übernimmt in diesem Spiel die Rolle der Protagonistin, während sie als Gesuchte vor diversen Bewohnern Gensoukyous flüchtet, ihre ehemaligen Verbündeten eingeschlossen. Dabei werden die Regeln des Spellcard-Systems verletzt, da ihre Verfolger Spellcards nutzen, bei denen Ausweichen als unmöglich gilt – daher der Name des Spiels – und Seija Verwendung einiger Gegenstände nutzt, deren Fähigkeiten die Kräfte anderer imitieren. Im Laufe des Spiels begegnet der Amanojaku zunehmend stärkeren Youkai und Menschen, da die Tengu in ihren Zeitschriften über die Flüchtige und das Kopfgeld berichten. Seija gibt jedoch nicht auf, auch auf Bitte von Shinmyoumaru nicht.

Gold Rush

Seija war auch in diesem Spiel die Protagonistin, in dem sie versucht, den Hakurei-Schrein mithilfe des Wunderhammers und des Jizo aus Impossible Spell Card auszurauben. Das Spiel wurde jedoch außerhalb der Digital Game Expo 2014 nicht der Öffentlichkeit gezeigt und nie veröffentlicht, außerdem widerspricht es verschiedenen etablierten Regeln, beispielsweise kann Seija den echten Wunderhammer verwenden, der nur Däumlingen gehorcht. Aus diesem Grund ist es zweifelhaft, ob Gold Rush canon ist.

Literatur[Bearbeiten]

The Grimoire of Usami

Auf Shinmyoumaru Sukunas Vorschlag hin versucht Seija, den friedlichen Danmaku-Wettbewerb ins Chaos zu stürzen, und nutzt ihre Fähigkeit, um die Regeln umzukehren. Zudem lädt sie einige der gefährlichsten Youkai ein, um die Veranstaltung aufzumischen.

Beziehungen[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Fandom[Bearbeiten]

Double Dealing Character/Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]