• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Seiran

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(せい) (らん)
Seiran
se̞ːɾ̠ã̠ɴ
Seiran
Hellblaues Adler-Ravi
Mehr Charaktertitel
Spezies Mondkaninchen
Fähigkeiten Geschosse aus anderen Dimensionen feuern
Tätigkeit
  • Infiltrator des lunarischen Militärs (ehemals)
  • Dango-Verkäuferin
Heimat
Beziehungen
  • Ringo (ehemals ranghöhere Soldatin, Konkurrentin als Dango-Verkäufer)
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik 兎は舞い降りた (Legacy of Lunatic Kingdom)
„Hier spricht Seiran. Habe Kontakt mit einer feindseligen Erdbewohnerin hergestellt. Bereite umgehend Reinigungsaktion vor.“
Seiran (Legacy of Lunatic Kingdom, Reimu Hakureis Szenario)

Seiran (清蘭 Seiran) ist ein Mondkaninchen, das als Spähtrupp der Einheit „Adler Ravi“ während der Ereignisse von Legacy of Lunatic Kingdom nach Gensoukyou entsandt wurde, um das Land zu bereinigen.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Mayday! Mayday! Wir haben einen Ausnahmezustand!“
Seiran (Legacy of Lunatic Kingdom, Reisen Udongein Inabas Szenario)

Seirans erster Auftritt war als Midboss und Boss der ersten Stage von Legacy of Lunatic Kingdom, in der sie die Protagonistin angreift, um sie zu bereinigen.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Seiran eröffnet ohne zu Zögern das Feuer scheint keinen Respekt für Erdbewohner zu haben, so spricht sie Reimu Hakurei umgehend als „schmutzigen Erdling“ an. Sie kündigt unbeirrt an, die Erde zu bereinigen und sämtliche Hindernisse auszuschalten, und benutzt Militär-Jargon in ihren telepathischen Durchsagen zu anderen Soldaten. Laut Ringos Aussagen haben die Kaninchen jedoch wenig persönliches Interesse an der Invasion und erfüllen nur ihre Aufträge.

Nach ihrem Kampf gegen die Protagonistin gerät Seiran in Panik, da keine Verstärkung auftaucht, und fleht um ihr Leben. Sie erweist sich als sehr ungeschickt, da sie leicht aus Versehen vertrauliche Informationen preisgibt.

Sie gehört zu den niedrigsten Rängen der Mondarmee. Laut ihres Profils ist sie nicht viel mehr als Kanonenfutter und wurde zur Aufklärung eingesetzt, nachdem sie ein Spiel Stein, Schere, Papier verloren hatte. Sie beschwert sich über den Mangel an Unterstützung, die ihr bereit gestellt wird, und ist mit ihrer Rolle in der Invasion sehr unzufrieden.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Seiran kann Kugeln aus einer anderen Dimension feuern, eine Fähigkeit, die nicht weiter erläutert wird. Im Spiel feuert sie vor allem Kugeln im Sinne von Schusswaffenprojektilen. In The Grimoire of Usami bezeichnet sie sich als „schnellste Schützin der Mondoberfläche“, auch wenn darauf hingewiesen wird, dass ihre Kugeln sehr langsam fliegen.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Zu Beginn von Legacy of Lunatic Kingdom war Seiran eine rangniedrige Soldatin eines lunarischen Spähtrupps mit dem Auftrag, die Erde zu bereinigen, allerdings hatte sie auch Aufgaben wie die Herstellung von Mochi als Feldproviant. Nachdem die Invasion abgebrochen wurde, blieb sie offenbar mit Ringo zusammen in Gensoukyou zurück und betreibt jetzt einen mit ihrer Kollegin konkurrierenden Dango-Stand.

Nach ihrer Niederlage gegen die Protagonistin wird sie aufgefordert, die Lage der Basis der Invasoren verraten. Seiran äußert panisch, dass sie für diesen Verrat getötet werden würde. Dies könnte eine Übertreibung sein, allerdings wird auch in Ringos Profil in Aussicht gestellt, dass Ringo ermordet werden würde, wenn sie die Wahrheit über die Invasion erfahren würde,[1] was die Vermutung nahe liegen lässt, dass Seirans Ängste begründet sind.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Es scheint, dass sie mit Reisen Udongein Inaba zusammen im Mondmilitär gedient hat, da sich die beiden kennen, was bedeutet, dass sie seit über 50 Jahren als Soldatin arbeitet, da Reisen um 1969 den Mond verließ.

Konzept[Bearbeiten]

„Oh neiiin! Warum kommt denn niemand von der Verstärkung?“
Seiran (Legacy of Lunatic Kingdom, Sanae Kochiyas Szenario)

Name[Bearbeiten]

Seiran besitzt wie alle Mondkaninchen nur einen Namen (mit Ausnahme von Reisen Udongein Inaba, der zwei weitere gegeben wurden). Seiran (清蘭 Seiran) wird mit den Zeichen für „rein“ oder „klar“ und für „duftend“ oder auch „Orchidee“ geschrieben. Zusammen bedeutet er also etwas wie „reine Orchidee“. „Seiran“ ist auch der Name eines japanischen Kriegsflugzeugs, laut ZUN ist dies jedoch keine Absicht gewesen. Seirans und Ringos Namen sollen ein chinesisches Flair tragen, um eine Verbindung mit der chinesisch angehauchten Mondhauptstadt herzustellen.[2]

Aussehen[Bearbeiten]

Seiran hat rote Augen und blaue Haare, die hinten in zwei dicken Büscheln zusammengebunden sind. Sie trägt ein blassblaues Kleid mit einem Muster aus gelben Sternen und Monden am Saum, purpurroten Rüschen und einer netzartigen Verzierung sowie transparente weiße Bloomer und weiße Socken. Sie hat die für Kaninchen typischen Hasenohren, in ihrem Fall mit einem goldenen Accessoire am rechten Ohr, und einen Schwanz.[3]

Sie trägt einen großen Hammer, wie er zum Reisstampfen verwendet wird. Dieser ist vermutlich nicht ihre übliche Bewaffnung, da sie laut ihres Profils der Protagonistin begegnet, als sie gerade Mochi herstellt. An der Spitze sind purpurne Flecken, vermutlich von buntem Mochi.

Auftritte[Bearbeiten]

„Bitte verschone mich! Die bringen mich um, wenn ich das verrate! Wenn ich dir sage, dass unsere Frontbasis am Bergsee liegt, bringen die mich ganz bestimmt um!“
Seiran (Legacy of Lunatic Kingdom, Reimu Hakureis Szenario)

Spiele[Bearbeiten]

Legacy of Lunatic Kingdom

Seiran greift zweimal als Midboss an, bevor sie schließlich als Boss der ersten Stage auftritt. Sie wurde beim Mochi-Stampfen überrascht, versucht aber, die Protagonistin zu besiegen, ohne Erfolg. Im anschließenden Gespräch verrät sie aus Versehen, wo sich die Basis der Invasoren befindet, was die Protagonistin zum See der Windgöttin am Moriya-Schrein führt.

Literatur[Bearbeiten]

Alternative Facts in Eastern Utopia

In Aya Shameimarus Zeitung wird gezeigt, wie sie und Ringo konkurrierende Dango-Stände betreiben und sich gegenseitig an ihrem Einkommen messen. Seiran scheint zurückzuliegen, weswegen Aya mit dem verqueren Gedanken, als neutrale Reporterin zum Schwächeren halten zu müssen, ihren Stand empfiehlt. Seiran verkauft Mitarashi-Dango (mit süßer Sojasoße) und Dango mit schwarzem Sesam, während Ringo Hanami-Dango (dreifarbige Dango) und Zunda-Dango (mit unreifen Sojabohnen).

Beziehungen[Bearbeiten]

Ringo

Vor Legacy of Lunatic Kingdom waren beide Soldaten in der lunarischen Armee, wobei Seiran weit unter Ringos Rang stand. Nach den Ereignissen bleiben die Truppen noch eine Weile in Gensoukyou, aber es scheint, dass die beiden dauerhaft zurückbleiben. In Alternative Facts in Eastern Utopia berichtet Aya Shameimaru über die konkurrierenden Dango-Stände, die die beiden eröffnet haben.

Es scheint, dass die beiden eine Rivalität verbindet, aber ob sie feindseliger oder freundlicher Natur ist, ist unklar.

Reisen Udongein Inaba

Reisen war vor ihrer Desertation nach Gensoukyou eine weitere Soldatin in der Mond-Armee und die beiden sind einander bekannt. Seiran ist überrascht, dass ihre vermeintliche Verbündete gegen sie kämpft, woraufhin Reisen klarstellt, inzwischen ein Erdbewohner und somit ihre Feindin zu sein.

Galerie[Bearbeiten]

Spellcards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Seiran ist einer von nur zwei Charakteren, die drei separate Auftritte in einer Stage haben. Der andere ist Alice Margatroid in Perfect Cherry Blossom.
  • Seirans Name kann auch als 晴嵐 geschrieben werden, was „Bergdunst“ bedeutet und zufälligerweise Reisen Udonge Inabas Wettereffekt in Scarlet Weather Rhapsody war.
  • Seiran und Ringo bilden zusammen die Komplementärfarben Blau und Orange, was laut ZUN nicht unbedingt Absicht war.[2]
  • Die Spritzer auf ihrem Stampfer wurden zwischen der Demo und der Vollversion umgefärbt. In der Demo waren sie rot und wurden von manchen für Blut gehalten, was trotz der Korrektur und einem Zusatz in ihrem Profil, dass sie beim Mochi-Stampfen unterbrochen wurde, zu einer dauerhaften Assoziation mit Brutalität im Fandom geführt hat.
  • Ihr Theme, 兎は舞い降りた , verweist auf „The Eagle has landed!“ („Der Adler ist gelandet!“), die Worte, mit denen Neil Armstrong die erfolgreiche Landung auf dem Mond verkündete.

Fandom[Bearbeiten]

Legacy of Lunatic Kingdom/Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. „Was sie nicht wusste, war, wie es dazu gekommen war. Vermutlich wäre sie sofort ausgeschaltet worden, hätte sie es erfahren.“, Legacy of Lunatic Kingdom, Ringos Profil
  2. 2,0 2,1 „Ich wollte [ihren Namen] etwas chinesisch klingen lassen. Bei Ringo genauso. Wirklich chinesisch ist es nicht, aber die Mondhauptstadt wirkt ein wenig chinesisch, also wollte ich den Mondkaninchen Namen im chinesischen Stil geben.“, Strange Creators of Outer World, Interview mit ZUN über Legacy of Lunatic Kingdom
  3. Legacy of Lunatic Kingdom/Musik, Seirans Theme