Suzunaan

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
鈴奈庵 (すずなあん)
Suzunaan
Suzunaanlibrary.jpg
Der Suzunaan in Forbidden Scrollery
Lage Menschendorf
Bewohner
Kommt vor in:
Printmedien
  • Forbidden Scrollery (Hauptschauplatz)
  • „Ach, du meinst Kosuzus kleinen Laden? Die Kleine spinnt nämlich selbst ein wenig. Sie und ihr Laden verdienen wohl beide ein wachsames Auge.“
    Reimu Hakurei (Forbidden Scrollery)

    Der Suzunaan (鈴奈庵, „Glocken-Einsiedelei“ oder „Glocken-Klause“) ist eine Bücherei und Buchhandlung im Menschendorf, die von Kosuzu Motoori und ihrer Familie betrieben wird.

    Überblick[Bearbeiten]

    Der Suzunaan ist als Kosuzu Motooris Arbeitsort ein regelmäßiger Schauplatz in Forbidden Scrollery.

    Das Geschäft verleiht und verkauft vor allem Bücher aus der Außenwelt (外来本 gairaibon, wörtlich etwa „von draußen gekommene Bücher“); es werden hier hin und wieder jedoch auch Werke verlegt, unter anderem Hieda no Akyuus Gensoukyou-Chronik (der Name von Perfect Memento in Strict Sense innerhalb Gensoukyous). Da Kosuzu jedoch insgeheim auch verfluchte Bücher (Youma) sammelt, können auch diese von der richtigen Kundschaft (im Allgemeinen Youkai wie Mamizou Futatsuiwa) geliehen werden.

    Herkunft und Name[Bearbeiten]

    Der Name Suzuaan (鈴奈庵) bezieht sich, wie auch Kosuzus Name, auf den Schriftsteller Norinaga Motoori, der eine große Leidenschaft für traditionelle Glocken (古鈴 kosuzu, „alte Glocke“, aber etwas anders geschrieben als Kosuzu) hatte. Sein Arbeitszimmer hieß Suzunoya, „“(鈴屋, „Glockenhaus“), worauf der Name des Suzunaan anspielt, zudem wurde bereits zu Motooris Zeiten eine Parallele zwischen ihm und Rüben gezogen, da diese im japanischen „Glocken-Gemüse“ ( oder 鈴菜 suzuna) heißen. Auch in Touhou wird dies aufgegriffen, da der Suzunaan Rüben auf den Vorhängen hat und beim Kanji im japanischen Titel von Forbidden Scrollery, welcher seinen Namen mit dem Geschäft teilt (Touhou Suzunaan), die untere Hälfte als Rübe dargestellt wird.