• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Richtlinien!

Urumi Ushizaki

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
牛崎 (うしざき) 潤美 (うるみ)
Urumi Ushizaki
Urumi Ushizaki
Hüterin der Urzeitfische
Mehr Charaktertitel
Spezies Ushi-Oni (Oni-Kuh)
Fähigkeiten Kann das Gewicht von Objekten in ihrer Nähe erhöhen
Tätigkeit Fischer
Heimat Sanzu-Fluss
Auftritte
Offizielle Spiele:
Musik
„Ich bin eine Ushi-Oni und habe hier im Fluss mein Revier. Ich kann dich sicher zurückbringen, wenn du willst ...“
Urumi Ushizaki (Wily Beast and Weakest Creature, gegen Reimu Hakurei + Otter)

Urumi Ushizaki (牛崎 潤美 Ushizaki Urumi) ist ein Ushi-Oni (Oni-Kuh), welche eine Fischerei beim Sanzu-Fluss betreibt.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Was macht denn ein lebender Mensch hier ausgerechnet auf dem Sanzu-Fluss? Willst du etwa, dass dich ein monströses Seeungeheuer schnappt und unter Wasser zieht?“
Urumi Ushizaki (Wily Beast and Weakest Creature, gegen Reimu Hakurei + Wolf)

Urumi tritt als Midboss und Boss der zweiten Stage von Wily Beast and Weakest Creature auf, wo sie die Protagonistin davon abhalten will, den Sanzu zu überqueren.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Obwohl Urumi ursprünglich ein schrecklicher Youkai war, lebt sie heute ein friedliches Leben und ist Menschen wohlwollend gesonnen. So fischt sie im Sanzu und hilft hin und wieder denjenigen, die sich in dieser Gegend verlaufen. Bei ihrer Begegnung in Wily Beast and Weakest Creature schlägt sie vor, die Protagonistin in Sicherheit zu bringen. Laut dem Omake wird sie von manchen Youkai für ihre Friedfertigkeit verspottet, was sie nicht im Geringesten kümmert.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Urumi kann das Gewicht von Gegenständen in ihrer Nähe vergrößern. Früher nutzte sie das, um Menschen im Sanzu ertrinken zu lassen.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Sie betreibt eine Fischerei am Sanzu und zähmt die dort lebenden Riesenfische, die sie auch verkauft.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Früher war Urumi ein schrecklicher Oni, der zahllose gutherzige Menschen im Sanzu ertrinken ließ, indem er ihnen ein Baby aus Stein anvertraute, nur um es dann schwerer werden zu lassen. Nachdem ihr Angriffe auf die Menschen Gensoukyous verboten wurden, ließ sie davon ab und machte eine Fischerei auf.

Konzept[Bearbeiten]

Name[Bearbeiten]

Ihr Vorname, Urumi (潤美), setzt sich aus , einer Komponente aus 潤み für „Feuchtigkeit“, was ebenfalls urumi gelesen wird, und , einer üblichen Endung für weibliche Namen mit der Bedeutung „schön“, zusammen.

Ushizaki (牛崎) besteht aus für „Rind“ und für „Halbinsel“ oder „Kap“ zusammen. Ihr Nachname teilt somit sowohl ein Zeichen als auch die On-Lesung (chinesische Aussprache) mit dem Namen ihrer Spezies, ushi-oni bzw. gyūki (牛鬼). Zudem lässt sich Ushizaki auch als 牛裂き schreiben, die japanische Form der grausamen Hinrichtungsmethode der Vierteilung.

Aussehen[Bearbeiten]

Urumi hat rote Augen und zweifarbige Haare, so ist ihr Haar auf der linken Kopfhälfte schwarz und auf der anderen ein warmes Hellgrau. Sie hat zwei rote Hörner auf dem Kopf, die nach oben zeigen, zwei Kuhohren, welche die Haarfarbe der jeweiligen Kopfhälfte haben, und einen roten Kuhschwanz. Sie trägt ein gelbes, bauchfreies Oberteil und eine kurze gelbe Hose, außerdem eine offene Jacke mit grauen Flecken auf weißem Grund darüber sowie Sandalen. An zumindest der linken, auf dem Bild zugewandten Seite ist eine kleine Kette. Urumi hält ihr Steinbaby in der Hand, welches Hörner zu haben scheint, geschlossene Augen hat und in ein rotes Tuch eingewickelt ist.

Urumi ist ein Ushi-Oni, dementsprechend greift ihr Aussehen Elemente einer Kuh auf, und zwar die Hörner, den Schwanz und die gefleckte Jacke. Zudem zeigt sie die Merkmale von Oni in Touhou − sie trägt eine Kette und besitzt Hörner. Nebenbei ist zu erwähnen, dass Urumi eine der sehr wenigen Figuren ist, denen ZUN erkennbare Brüste gezeichnet hat.

Ursprung[Bearbeiten]

Ushi-Oni sind in der Mythologie wilde spinnenartige Monster mit Rinderköpfen, die an Stränden auflauern und Spaß daran haben, Menschen zu töten. Sie werden nicht unbedingt immer als tatsächliche Oni gesehen, aber in Touhou scheinbar zu ihnen dazugerechnet. Dann wiederum ist Urumi laut eigenen Aussagen „so etwas Ähnliches“.[1] Urumi greift die Merkmale eines Rindes auf und ist an einem Strand anzutreffen − einem Flussufer in diesem Fall − hat jedoch ihre Zeiten als Menschenfresser hinter sich gelassen.

Auftritte[Bearbeiten]

Spiele[Bearbeiten]

Wily Beast and Weakest Creature

Urumi tritt in Wily Beast and Weakest Creature auf, als sie der Protagonistin auf dem Sanzu begegnet. In den meisten Fällen will sie zuerst ihrem vermeintlich hilflosen Gegenüber helfen, bei manchen Begegnungen erkennt sie jedoch seine Stärke und nutzt die Gelegenheit, um ungestraft angreifen zu können, da sie keine wehrlosen Menschen anfallen darf.

Galerie[Bearbeiten]

Spellcards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Sie schlägt Marisa vor, sich vom Shikigami über den Sanzu fahren zu lassen, was impliziert, dass sie Komachi Onozuka kennt.[2]
  • Wenn man sie als Midboss besiegt, während man sich direkt vor ihr befindet und den großen Kugeln ausweicht, erhält man ihren Tiergeist (eine Kuh).
  • Urumis Angriffe konzentrieren sich darauf, langsame Kugeln, welche zunehmend größer werden, zu schießen, was auf ihre Fähigkeit anspielt.

Fandom[Bearbeiten]

Wily Beast and Weakest Creature /Fandom

Offizielle Profile[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]