Wald der Magie

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wald der Magie
ma̠ho̞ː no̞ mo̞ɾi
SWR MarisaStage.jpg
Der Wald der Magie in Scarlet Weather Rhapsody
Lage Unklar, zwischen Menschendorf und Hakurei-Schrein
Bewohner
Kommt vor in:
Musik-CDs
香る樹葉花 (Scarlet Weather Rhapsody)
„Ein weiteres besonderes Merkmal des Waldes ist allerdings, dass auch die meisten Youkai ihn selten betreten, da selbst sie ihn unangenehm finden. Aus diesem Grund ist er, wenn man das giftige Miasma der Monsterpilze aushalten kann, ein relativ sicherer und zurückgezogener Zufluchtsort.“
Hieda no Akyuu (Perfect Memento in Strict Sense)

Der Wald der Magie (魔法の森 Mahou no Mori) ist ein dichter, dunkler Wald in Gensoukyou, der sowohl der Lebensraum zahlreicher magischer Wesen als auch der Wohnort einiger Magier ist, die aus der allgegenwärtigen Magie Vorteile ziehen können.

Überblick[Bearbeiten]

Durch das dichte Blätterdach scheint kaum Sonnenlicht, weswegen er immer in Zwielicht gehüllt ist; zudem ist die Luftfeuchte sehr hoch. Aus diesen Gründen wachsen hier viele Pilze, unter anderem auch solche mit halluzinogenen Eigenschaften, welche von Magiern wie Marisa Kirisame gesammelt werden, aber auch für Menschen gesundheitsschädliche Sporen abgeben. Davon abgesehen soll es auch fleischfressende Pflanzen geben. Die generelle Atmosphäre des Waldes ist so bedrückend und bedrohlich, dass er nicht nur von Menschen, sondern auch von vielen Youkai gemieden wird, was ihn für diejenigen, deren Gesundheit die Sporen nicht schaden, zu einem recht sicheren Wohnort macht.[2]

Bekannte Gebäude und Bewohner[Bearbeiten]

Trotz - oder auch wegen - der Gefahren des Waldes leben ein paar Charaktere im Wald der Magie. Marisa Kirisame und Alice Margatroid haben sich beide hier niedergelassen, und Narumi Yatadera lebt hier, seitdem sie zum Leben erweckt wurde. Alle drei schätzen als Magier vermutlich sowohl die Magie als auch die Abgeschiedenheit. Der Kourindou, Rinnosuke Morichikas Laden, steht am Waldrand. Die Dreilichterfeen wohnten ursprünglich in einem Baum im Wald der Magie, zogen jedoch am Ende von Strange and Bright Nature Deity in einen Baum hinter dem Hakurei-Schrein um, der eventuell nicht mehr innerhalb des Waldes liegt.

Manche mit Wäldern assoziierte Wesen wie die Herbstgöttin Shizuha Aki oder der Tanuki Mamizou Futatsuiwa sind im Wald anzutreffen, auch wenn sie nicht unbedingt dort leben. Eternity Larva zieht sich im Winter in ein aus Blättern gebautes Haus unter der Schneedecke zurück, in dem es warm ist und sie Sommerpflanzen wachsen lässt, während sie verpuppt in einer Hängematte schläft.[1]

In Oriental Sacred Place tauchte ein Funkturm aus der Außenwelt im Wald auf und wurde durch die Feen als Feen-Schrein beschlagnahmt.

Marisas Haus[Bearbeiten]

Marisa Kirisame lebt in einem zugewachsenen Haus im Wald, das gleichzeitig als ihr Geschäft fungiert, auch wenn es kaum jemand besucht. Es scheint L- oder T-förmig zu sein, mit zwei Stockwerken und bewachsenen Fassaden. Aufgrund Marisas notorischer Sammelwut ist das Haus völlig überfüllt und wird als „kleiner Wald der Magie“ bezeichnet.[3]

Marisa lebte ursprünglich mit ihrer Familie im Menschendorf, bevor sie von ihren Eltern Abstand nahm und auszog. Zum Zeitpunkt vom siebten Kapitel von Curiosities of Lotus Asia bezeichnete es Marisa noch als „ihr neues Haus“, was annehmen lässt, dass der Umzug nicht allzu lange her war.

Alice’ Haus[Bearbeiten]

Alice Margatroid wohnt mit ihren Puppen in einem recht kleinen Haus mit nur einem Stockwerk (oder einem fensterlosen Dachboden), einem Vordach, einem Balkon und einem kleinen Turm an einer Ecke. Im Gegensatz zu Marisas Haus ist es gemütlich eingerichtet und wird durch Alice’ Puppen sauber und ordentlich gehalten. Im Wohnzimmer stehen mehrere Sessel, eine Couch, ein Kamin, Schränke und Regale mit allerlei Dekorationen und es hängen viele Bilder an der Wand.

Der Kourindou[Bearbeiten]

Rinnosuke Morichikas Geschäft befindet sich am Waldrand, halbwegs nahe am Menschendorf. Das Gebäude ist, im Gegensatz zu denen der Magier, in japanischem Stil gehalten. Rinnosuke sammelt und verkauft hier Kuriositäten aus der Außenwelt, auch wenn er wenig Kundschaft hat und seine wenigen Stammkunden die Angewohnheit haben, nicht zu bezahlen.

Trivia[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]