• Willkommen im deutschen Touhou Wiki!
  • Falls du selbst mithelfen möchtest, dann kontaktiere uns auch bitte auf den Discord-Servern an der linken Seitenleiste!
  • Lest die Bearbeitungsrichtlinien!

Yoshika Miyako

Aus Touhou Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
宮古 (みやこ)  芳香 (よしか)
Yoshika Miyako
mʲijako joɕʲi̥ka (♫)

Yoshika Miyako

Yoshika Miyako in Ten Desires
Alter Unsterblich
Spezies Jiangshi
Fähigkeiten
  • Kann alles essen und sich heilen
  • Kann durch einen Biss in Jiangshis verwandeln
Tätigkeit Seigas Gehilfin, Wächterin
Heimat Myouren-Tempelfriedhof
Beziehungen
Auftritte
Offizielle Spiele:
Literatur:
Musik
  • リジッドパラダイス
„Ob verfault oder nicht, ich bin ein Jiangshi! Ah! Jetzt hab ich's wieder! Man hat uns neu belebt, damit wir das Mausoleum bewachen!“
Yoshika Miyako (Ten Desires: Marisas Szenario)

Yoshika Miyako (宮古 芳香 Miyako Yoshika) ist ein Jiangshi, ein chinesischer Untoter, welcher das Große Mausoleum der Traumhalle bewacht. Sie wurde von Seiga Kaku wiederbelebt und steht unter ihrer Kontrolle.

Allgemeines[Bearbeiten]

„Keiinen Schritt weiterrrr!“
Yoshika Miyako (Ten Desires: Reimus Szenario)

Yoshikas erster Auftritt war in Ten Desires, wo sie zweimal gegen den Spieler kämpft, einmal als Boss in Stage 3 und einmal an Seigas Seite in deren Bosskampf in Stage 4. Zudem ist sie der Boss am vierten Tag von Impossible Spell Card .

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Als Jiangshi scheint Yoshika keine wirkliche Persönlichkeit zu haben. In Symposium of Post-mysticism wird vermutet, dass sie weder denkt noch fühlt und generell wenig wahrnimmt, sondern einfach Seigas Befehle mehr oder weniger richtig ausführt. Dies kann jedoch auch eine Folge von Seigas Kontrolle sein, da sich ihr Verhalten ändert, wenn ihr Ofuda entfernt wird; so wurde sie dabei beobachtet, wie sie Gedichte aufsagte.

Da ihr Gehirn offenbar trotz Seigas Magie verwest, ist Yoshika nicht besonders intelligent und vergisst das meiste sehr schnell wieder. Sie konnte sich in Ten Desires nicht mehr erinnern, warum oder was sie bewachen sollte und vergaß während des Gesprächs, wer Reimu war.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Yoshika ist in der Lage, alles zu essen. Dies kann im Kampf beobachtet werden, wenn sie Göttliche Geister aufnimmt und sich dadurch heilt. Die Jiangshis aus der chinesischen Mythologie saugen auf diese Weise den Lebenden das Qi, die Lebenskraft, aus. Außerdem kann sie durch einen Biss Menschen in weitere Jiangshis verwandeln.

Davon abgesehen fühlt sie als Jiangshi weder Schmerzen noch Erschöpfung und ist deutlich stärker als ein normaler Mensch. Sie ist jedoch sehr vergesslich und versteht schwierigere Befehle nicht.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

In Ten Desires wurde Yoshika von Seiga im Myouren-Tempelfriedhof aufgestellt, um während Toyosatomimi no Mikos Wiederbelebung das Große Mausoleum der Traumhalle zu bewachen. Was sie seitdem tut und wo sie sich aufhält, ist unbekannt, es wird meistens davon ausgegangen, dass sie weiterhin auf dem Friedhof lebt.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Yoshikas Vergangenheit ist nicht bekannt, es lassen sich jedoch von ihrem Aussehen und ihrem Verhalten ausgehend Vermutungen über ihr Alter, ihre Herkunft und ihre Todesursache anstellen.

Als Leiche scheint sie noch relativ frisch, dies ist jedoch dem Zauber, den Seiga auf sie gelegt hat, um ihre Verwesung aufzuhalten, zuzuschreiben. Ihre Kleidung, insbesondere Hemd und Hut, haben zwar antike chinesische Einflüsse, ihr Name bezieht sich jedoch auf den japanischen Poeten Miyako no Yoshika (都良香) aus dem neunten Jahrhundert. Dieser wurde Legenden zufolge auch unsterblich, aber nicht durch Wiederbelebung, sondern als Einsiedler. Inwiefern Touhou diesen Sagen folgt und wie Yoshika in Seigas Besitz gekommen ist, ist unklar, und niemand in Gensoukyou erinnert sich an sie. Sie scheint jedoch sehr jung gestorben zu sein und ihr Körper zeigt keine Spuren von Verletzungen, weswegen laut Symposium of Post-mysticism ein unbekannter medizinischer Experte auf Vergiftung schließt.

Konzept[Bearbeiten]

„Trotzdem, solange das Diesseits mit Leben erfüllt ist, werden Zombies niemals tot zu kriegen sein!“
Yoshika Miyako (Ten Desires: Marisas Szenario)

Name[Bearbeiten]

Ihr Nachname, Miyako (宮古) bedeutet „Alter Palast“, ihr Vorname Yoshika (芳香) kann als „Duft“ gelesen werden. Einzeln kann Yoshi () „duftend“ bedeuten und ka () „Weihrauch“. Duftende Holzstäbchen werden in Japan oft als Räucherwerk bei Bestattungszeremonien und auf Friedhöfen verbrannt, was wiederum Bezug auf Yoshikas untotes Dasein und ihren Aufenthaltsort nimmt.[1]

Aussehen[Bearbeiten]

Yoshika hat bleiche Haut, dunkelgraue oder dunkelblaue Augen und schulterlange graublaue Haare. Sie trägt eine blaue Mütze mit einem goldenen Stern, ähnlich der von Hong Meiling, ein rotes chinesisches Hemd mit blauen Verschlüssen und einer schwarzen Schleife um den Kragen, einen schwarzen Rock mit Verzierungen am Saum und schwarze Schuhe, sowie zwei weiße Bänder um den Rock und am Ende der Ärmel. Wie bei den Jiangshis aus der chinesischen Mythologie ist ein Ofuda an ihrer Stirn befestigt, dessen Aufschrift in offiziellen Werken jedoch nicht vollständig lesbar ist.

Ursprung[Bearbeiten]

Yoshikas Name ist an den japanischen Poeten Miyako no Yoshika (都良香) angelehnt, welcher zu einem Einsiedler wurde.

Laut ZUN hatte sie ursprünglich Parallelen zu Hsien-Ko (Lei-Lei auf Japanisch) aus der Spieleserie Darkstalkers, welche auch ein Jiangshi ist. Da ihm dies zu klischeehaft war, gab er Yoshika stattdessen ihre dumme Persönlichkeit.

Auftritte[Bearbeiten]

„Aber weck mich auf, wenn's 10 Uhr abends ist.“
Yoshika Miyako (Ten Desires: Marisas Szenario)

Spiele[Bearbeiten]

Ten Desires

Yoshika taucht als Boss von Stage 3 nach Kogasa Tatara als Zwischenboss und vor Seiga Kaku in Stage 4 auf. Sie stellt sich Reimu, Marisa, Sanae oder Youmu in den Weg, da sie das Mausoleum bewachen soll, erinnert sich aber in den meisten Szenarien nicht mehr an den Grund. Nach dem Kampf lässt sie die Heldin passieren, da sie ein Nickerchen machen möchte, und kehrt kurz darauf zu Seigas Kampf zurück.

Hopeless Masquerade
Yoshika in Hopeless Masquerade

Während den Kämpfen ist Yoshika im Hintergrund vor dem Mausoleum zu sehen.

Impossible Spell Card

Yoshika ist einer der Youkai, die Seija Kijin fangen will und greift sie am vierten Tag an.

Literatur[Bearbeiten]

Wild and Horned Hermit

Yoshika hat einen Cameo in Kapitel 9, als Kyouko Kasodani über die Vorfälle in Ten Desires nachdenkt.

In Kapitel 20 ist sie mit anderen Charakteren auf dem Fest zum Vogeltag zu sehen.

Symposium of Post-mysticism

Yoshika ist die letzte Figur, die in Teil 5 vorgestellt wird.

Zudem wird sie im Artikel „Speaking for the Mysterious Zombie“ vorgestellt, wo Rin Kaenbyou gerufen wurde, um mit Yoshika zu kommunizieren. Laut Rin will Yoshika niemanden verletzen, fühlt sich aber verpflichtet, den Friedhof zu verteidigen.

Forbidden Scrollery

In Kapitel 3 ist Yoshika sehr klein neben Seiga zu sehen, die mit Mononobe no Futo ein Spiel spielt.

Alternative Facts in Eastern Utopia

Yoshika ist auf mehreren Bildern zu sehen. Eines davon ist ein Gruppenfoto mit Seiga und Kogasa Tatara, bei dem Yoshika in der Mitte steht. Aya Shameimaru weist auf die Urban Legend hin, dass auf einem Foto mit drei Personen die mittlere als erstes stirbt.

Beziehungen[Bearbeiten]

„Süße Untertanin? Meinst du nicht eher verfaulte Untertanin?“
„Aber ja. Verfault, und doch so süß, stimmt's?“
Reimu Hakurei und Seiga Kaku (Ten Desires: Reimus Szenario)
Seiga Kaku

Seiga ist Yoshikas Herrin und kontrolliert diese. Ihr Verhältnis ist unklar, einerseits sieht Seiga sie als ein Werkzeug und benutzt sie als Schild während ihres Kampfes, andererseits belebt sie Yoshika jedes Mal wieder und bezeichnet sie als ihre „süße Untertanin“. Aufgrund Seigas niederträchtiger Art lässt sich dies jedoch auch so deuten, dass sie sich ihr Werkzeug erhalten will. Davon abgesehen hat sie Yoshikas Totenruhe gestört, als sie sie wiederbelebt hat, und es gibt Vermutungen, dass sie für ihren Tod verantwortlich ist.

Toyosatomimi no Miko

Als Gehilfin von Seiga ist Yoshika auch Miko untergeordnet. Bisher ist jedoch nichts über ihr Verhältnis bekannt.

Rin Kaenbyou

Da Rin mit Leichen kommunizieren kann, wurde sie gerufen, um in Symposium of Post-mysticism mit Yoshika zu sprechen.

Gallerie[Bearbeiten]

Spell-Cards[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

„YYIIAAAAHHHHH!!! Iiiiiich biiiiin erlediiiiigt!!“
Yoshika (Ten Desires: Sanaes Szenario)
  • Laut eigenen Angaben macht Yoshika Dehnübungen, um trotz ihrer Totenstarre beweglich zu bleiben, und sagt Youmu, dass sie Wert auf Hautpflege legt.[2]
  • In Youmus Geschichte fragt Yoshika, ob „dieser schreckliche religiöse Krieg […] schon wieder [ausbricht]?“, was vermuten lässt, dass sie bereits einen Religionskrieg erlebt hat.[3]

Fandom[Bearbeiten]

  • Yoshikas Ofuda wird oft mit Dingen beschrieben, die zur aktuellen Situation passen oder ihre Gedanken wiederspiegeln. Sonst steht wie bei vielen Jiangshis in der Fiktion auf ihrem Ofuda häufig „勅令 随身保命“ (chin. „Kaiserlicher Befehl: Gehorche und Lebe“), eine Aufschrift, die durch den Film Mr. Vampire populär gemacht wurde.
  • Manchmal werden Parallelen zwischen Yoshika und Hong Meiling gezogen. Yoshika ist ein Jiangshi aus der chinesischen Mythologie, Meiling ist Chinesin. Beide sind außerdem die Bosse der dritten Stage ihres Spiels, als Wachen angestellt und tragen sehr ähnliche Mützen.
  • Aufgrund ihrer Armhaltung, kombiniert mit ihrer Mütze, wird sie im Westen hin und wieder als Taxifahrerin dargestellt.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Englischer Wikipedia-Artikel zu japanischem Räucherwerk
  2. Ten Desires: Yoshika Miyako - omake.txt "Ihre Herrin empfiehlt ihr darum Gymnastikübungen für bessere Flexibilität. Zu viel Bewegung ohne Flexibilität kann zu Verletzungen führen. Aber sie ist ja nur ein Zombie."
  3. Ten Desires: Youmus Szenario "Moment! Bedeutet das, dieser schreckliche religiöse Krieg bricht schon wieder aus?"